Autor Thema: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh  (Gelesen 672 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

shar-k-iller

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • BeitrĂ€ge: 74
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Moin moin,

mir geht es echt auf den Keks das mein 56 Chevy bei 100kmh schon 3000RPM hat. Es ist laut, es geht auf das Material da man meist 110-120 fÀhrt und dann schon 3400RPM+ anliegen und er verbraucht viel Benzin dabei.
Ich habe mir schon die Monate ĂŒber Gedanken gemacht was der "beste" Weg zum Ziel ist und wollte Eure Fachkundige Meinung dazu hören.
In 2 Jahren soll eigentlich der gemachte 327 BJ. 62 durch einen 383 ersetzt werden. Es steht fest das der Motor wirklich mehr Leistung bekommen soll egal ob Stroker oder 327 optimieren ;)

Kurz zu meinen Daten:

Motor - 327cui
Getriebe - TH350 relativ frisch mit ÖlkĂŒhler und ca 2000RPM Stall
Hinterachse - Ford 9" BIG BEARING mit 4.11
Reifen Hinten - 255/70 R15, also 29" oder 73cm Durchmesser

Folgende Ideen habe ich:

NR.1:
TH350 raus und ein TH700 Overdrive rein. Das ist die teure Lösung!
Habe dann gleich ein neues Getriebe was die Power mehr aushÀlt + Overdrive. Muss dazu aber vieles umbauen und es wird mit allen Teilen teurer als Lösung Nr.2.
Was benötige ich fĂŒr diese Lösung noch? Das TV Kabel, neuen Schalthebel, muss die Kardanwelle gekĂŒrzt werden usw usw?
Mein Kumpel hat das in seinem C10 drin und ich fand es echt geil wie easy er auf der Bahn damit fÀhrt.

NR.2:
Von 4.11 auf zB 3.75 oder Ă€hnliches gehen. GĂŒnstiger, einfacher und die Drehzahl fĂ€llt von 3000 auf 2700. Was mir hier sorgen macht ist die Beschleunigung die ich dadurch mindere. Könnt Ihr mir hier eventuell EindrĂŒcke geben ob es merklich sein wird oder ob es einen Berechner dafĂŒr im Netz gibt?
Diese Lösung ist momentan mein Favorit. :D

Nr.3:
Eher Hirngespinste...Gear Vendors...Alles so lassen und nur das Teil einbauen. Nachteil...SAU TEUER  ::)

Was meint Ihr? Welches ist die beste Lösung Nr.1 oder Nr.2 ?


Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

Mr.409

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.656
  • 1965 C2 Corvette 350 Ci / 66 GTO Tri Power 400 CI
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #1 am: 12. 08. 2018, 19:08:31 »
ich denke es immer das gleiche mit der Übersetzung egal welcher TYP Auto
habe eine Vette mit 3,08 Übersetzung und bei genau 2500 rpm fĂ€hrt man ca 110 KMH
327 300HP
3,08 finde ich optimal fĂŒr Langstecke
Verbrauch ist auch akzebtabel schÀtze unter 15 Liter
« Letzte Änderung: 12. 08. 2018, 19:18:35 von Mr.409 »
Make some paper wings and learn to fly
If there's no tomorrow
Burn your paper wings and say goodbye

shar-k-iller

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • BeitrĂ€ge: 74
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #2 am: 13. 08. 2018, 11:29:51 »
ich denke es immer das gleiche mit der Übersetzung egal welcher TYP Auto
habe eine Vette mit 3,08 Übersetzung und bei genau 2500 rpm fĂ€hrt man ca 110 KMH
327 300HP
3,08 finde ich optimal fĂŒr Langstecke
Verbrauch ist auch akzebtabel schÀtze unter 15 Liter

3.08 da wĂ€re ich durch meine großen Schlappen ganz tief unten!
Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

e.spieler

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 305
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #3 am: 13. 08. 2018, 12:17:04 »
Ich habe mir ein Th200r4 verstÀrkt eingebaut, 3.73 Achse weil ich auch die Drehzahorgien gehasst hab, da ich an WE auch zu weiter gelegenen Treffen unterwegs bin.

jetzt liegen bei 100 enstpannte 2000 an aber die ersten 3 GĂ€nge haben immer noch den gleichen bums!

möchte jetzt gerne noch ne 9Zoll mit 3.55 o. 3.33, so 100 mit 1700 wĂ€r glaub ich da i TĂŒpfelchen!

shar-k-iller

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • BeitrĂ€ge: 74
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #4 am: 13. 08. 2018, 12:59:58 »
Ich habe mir ein Th200r4 verstÀrkt eingebaut, 3.73 Achse weil ich auch die Drehzahorgien gehasst hab, da ich an WE auch zu weiter gelegenen Treffen unterwegs bin.

jetzt liegen bei 100 enstpannte 2000 an aber die ersten 3 GĂ€nge haben immer noch den gleichen bums!

möchte jetzt gerne noch ne 9Zoll mit 3.55 o. 3.33, so 100 mit 1700 wĂ€r glaub ich da i TĂŒpfelchen!

So ein TH200R4 gilt aber eher als schwÀchlich.
Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

rasse

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 717
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #5 am: 13. 08. 2018, 13:25:17 »
Hallo Leute,

ich habe bei meinen, das TH700 drin, der Motor macht bei 100 km/h (laut Navi), 1800 Touren.

Ob sich so ein Umbau rechnet, das kommt auf den Einzelfall drauf an. Bei mir war das Getriebe schon drin, ich kann das nur empfehlen, weniger Sprit, weniger Hitze, weniger Verschleiß, ich möchte es nicht mehr missen.

Gruß

e.spieler

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 305
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #6 am: 13. 08. 2018, 13:35:31 »
Ich habe mir ein Th200r4 verstÀrkt eingebaut, 3.73 Achse weil ich auch die Drehzahorgien gehasst hab, da ich an WE auch zu weiter gelegenen Treffen unterwegs bin.

jetzt liegen bei 100 enstpannte 2000 an aber die ersten 3 GĂ€nge haben immer noch den gleichen bums!

möchte jetzt gerne noch ne 9Zoll mit 3.55 o. 3.33, so 100 mit 1700 wĂ€r glaub ich da i TĂŒpfelchen!

So ein TH200R4 gilt aber eher als schwÀchlich.

aber nicht wenn es verstÀrkt ist!

drĂŒben benutzen es die dragracing jungs lieber wie das 700r4, kann man bis 1000HP aufrĂŒsten aber da will ich ja gar nicht hin !

wegen der Gear Ratio ,Gewicht usw.

und solltest du ein Th350 Kurzhals schon haben, passt es quasi plug play ohne Kardan zu kĂŒrzen .

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 868
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #7 am: 13. 08. 2018, 13:48:38 »
Noch ne Lösung. Quickchange Hinterachse, da kannst dann innerhalb von ca. 30min die Überstzung Ă€ndern. Kannst den ganzen Rest davor so lassen wie es ist.
Je nachdem welche ZahnrÀder du nimmst könnte es allerdings etwas "summen".

shar-k-iller

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • BeitrĂ€ge: 74
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #8 am: 13. 08. 2018, 13:57:52 »
Noch ne Lösung. Quickchange Hinterachse, da kannst dann innerhalb von ca. 30min die Überstzung Ă€ndern. Kannst den ganzen Rest davor so lassen wie es ist.
Je nachdem welche ZahnrÀder du nimmst könnte es allerdings etwas "summen".

Höre ich zum ersten mal. Was es nicht so alles gibt  8)
Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

shar-k-iller

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • BeitrĂ€ge: 74
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #9 am: 13. 08. 2018, 14:12:17 »
Ich habe mir ein Th200r4 verstÀrkt eingebaut, 3.73 Achse weil ich auch die Drehzahorgien gehasst hab, da ich an WE auch zu weiter gelegenen Treffen unterwegs bin.

jetzt liegen bei 100 enstpannte 2000 an aber die ersten 3 GĂ€nge haben immer noch den gleichen bums!

möchte jetzt gerne noch ne 9Zoll mit 3.55 o. 3.33, so 100 mit 1700 wĂ€r glaub ich da i TĂŒpfelchen!


So ein TH200R4 gilt aber eher als schwÀchlich.

aber nicht wenn es verstÀrkt ist!

drĂŒben benutzen es die dragracing jungs lieber wie das 700r4, kann man bis 1000HP aufrĂŒsten aber da will ich ja gar nicht hin !

wegen der Gear Ratio ,Gewicht usw.

und solltest du ein Th350 Kurzhals schon haben, passt es quasi plug play ohne Kardan zu kĂŒrzen .

Ich bin interessiert...kannst du mir mehr erzÀhlen bzw kennst du dich damit gut aus?
Es soll schon 450-500PS aushalten.
Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

e.spieler

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 305
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #10 am: 13. 08. 2018, 16:23:06 »
was heißt gut.

Wir haben 3 StĂŒck geordert und mittlerweile auch verbaut!

ging ganz gut, bis auf die ölpeilstab anpassarbeiten eigentlich sehr unproblematisch!

Was wichtig ist die Bude wo du bestellst!

Ansonsten kannst dir die drĂŒben in allen Variationen zusammen stellen !

wir haben nen stage 2 soll bis 450hp gehen da komm ich aber gar nicht in die NĂ€he 😂


MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 868
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #11 am: 13. 08. 2018, 20:35:23 »
Noch ne Lösung. Quickchange Hinterachse, da kannst dann innerhalb von ca. 30min die Überstzung Ă€ndern. Kannst den ganzen Rest davor so lassen wie es ist.
Je nachdem welche ZahnrÀder du nimmst könnte es allerdings etwas "summen".

Höre ich zum ersten mal. Was es nicht so alles gibt  8)

http://www.wintersperformance.com

Alex

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.079
  • Detroit, USA
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #12 am: 13. 08. 2018, 22:36:02 »
In dem Fall wuerde ich ich auch ein TH200 empfehlen. Sowohl ein 700er als auch das 200er koennen mit den richtigen Teilen sehr haltbar gemacht werden.

shar-k-iller

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • BeitrĂ€ge: 74
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #13 am: 14. 08. 2018, 08:24:30 »
Danke das Ihr mich auf das TH200R4 gebracht habt.
Werde dann mal schauen was ich alles dafĂŒr benötige und was es mich kosten wird.

Gibt es auch schon ganze Kits mit allen Teilen?
Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 868
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #14 am: 14. 08. 2018, 15:24:14 »
Kauf dir bloß kein Getriebe von TCI. Vor ĂŒber 20 Jahren hatten die noch QualitĂ€t, da hatte ich ein TH350 fĂŒr mein El Camino. Das hat super funktioniert fĂŒr Street / Strip, hab es bei 6500 Umdrehungen oft manuell geschalltet.
in den letzten 10 Jahren kenne ich 6 Leute die es schnell bereut haben ein Getriebe von TCI verbaut zu haben. 2 haben es ĂŒberholen lassen und bei beiden waren billigste Teile und Materialien verbaut.
Auch in USA liest man oft schlechtes ĂŒber die Getriebe von TCI.

shar-k-iller

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • BeitrĂ€ge: 74
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #15 am: 14. 08. 2018, 17:10:33 »
Kauf dir bloß kein Getriebe von TCI. Vor ĂŒber 20 Jahren hatten die noch QualitĂ€t, da hatte ich ein TH350 fĂŒr mein El Camino. Das hat super funktioniert fĂŒr Street / Strip, hab es bei 6500 Umdrehungen oft manuell geschalltet.
in den letzten 10 Jahren kenne ich 6 Leute die es schnell bereut haben ein Getriebe von TCI verbaut zu haben. 2 haben es ĂŒberholen lassen und bei beiden waren billigste Teile und Materialien verbaut.
Auch in USA liest man oft schlechtes ĂŒber die Getriebe von TCI.

Bin da deiner Meinung...Kumpel nen verstÀrktes TCI in seinem 408 Stroker Cougar drinne. Hat nicht so lange durchgehalten ???
Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

e.spieler

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 305
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #16 am: 14. 08. 2018, 22:51:12 »
Ja,gibt komplette conversion Kits fĂŒr nen swap.

einfach mal googen th350 swap th2ĂŒ0r4 conversion kit


shar-k-iller

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • BeitrĂ€ge: 74
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #17 am: 15. 08. 2018, 08:30:30 »
Ja,gibt komplette conversion Kits fĂŒr nen swap.

einfach mal googen th350 swap th2ĂŒ0r4 conversion kit

zB?

https://www.transdepot.net/2004R-Performance-Transmission-Stage-2-Conversion-Kit_p_379.html
Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

e.spieler

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 305
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #18 am: 15. 08. 2018, 09:22:59 »
genau das hab ich!

Obwohl Peilstab hab ich anders gelöst der Universal passt auch nichts besonders!

ansonsten alles was du brauchst!

oh die haben sie Preise angezogen bei uns hat es noch 1995,00 gekostet

« Letzte Änderung: 15. 08. 2018, 12:02:57 von e.spieler »

Mikey

  • Tri-Chevy Glob.Mod.
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 859
  • Sting Ray !
Re: Der beste Weg zu weniger Drehzahl...3000RPM bei 100kmh
« Antwort #19 am: 15. 08. 2018, 17:07:55 »
Ich hab das Getriebe her erworben und wir haben das bei Markus im Workshop ĂŒberholt. Ob das hĂ€lt, wird sich im Betrieb dann rausstellen.

Die Einzelteile habe ich mir zusammengesucht. Bowtieoverdrives ist da eine ganz gute Quelle. Die TV-Kabel Einstellung ist wohl der kritische Punkt.

So sieht das aus in Kombination mit dem 283er und Front Mounts. Es wird hier die zusĂ€tzliche AbstĂŒtzung in der Mitte empfohlen, die ich mittels der Adapter (die den Namen nicht verdienen...Schei$$dinger...viel zu viel Anpassungsarbeit!) umsetze.



Ich hÀtte auch noch einen Satz der Adapter....allerdings ohne Gummis und Schrauben.


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf