Autor Thema: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall  (Gelesen 1027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Townsman57

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beitr├Ąge: 25
    • Fourever-Classic-Parts
57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« am: 22. 03. 2018, 14:54:14 »
Dann mache ich als der Neue mal den Restaurierungsbeitrag f├╝r meinen Townsman hier auf.
Es wurde ja schon nach Bildern gefragt.





Der Peugeot Boxer war voll.

Also 57er Townsman, komplettes Auto, aber zerlegt gekauft.
Der Vorbesitzer hat schon mit dem Fahrwerk und Motor angefangen. Rahmen, Bremsen, Federn usw... ist soweit schon fertig.
283er Motor ist zerlegt, neu gebohrt, neue Kolben, Pleul usw.... vieles vorhanden.




Ich habe ihn aus ├ľsterreich vom Bodensee geholt.





Vorteil ist, man brauch nicht mehr soviel Blech rausflexen. Ist schon alles weggerostet. :(

Karrosse ist ├╝belst, da wartet eine Menge Arbeit.







Und davor habe ich am mei├čten Respekt. Gibt es f├╝r die Scheibenrahmen Rep.-Bleche?
Bodenbleche, Schweller usw... gibt es ja.




Motor soll so bleiben, Getriebe soll wohl ein TH 350 rein und eventuell noch eine andere Hinterachse. Wurde mir geraten. Was meint Ihr dazu?



Gas ist Rechts

Viele Gr├╝├če
Ralph-Peter

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 1.311
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #1 am: 22. 03. 2018, 16:27:50 »
Hallo Ralph,

das ist nat├╝rlich ganz sch├Ân viel Arbeit....je nachdem, wie viel du bezahlt hast, ggf. auch eine machbare Angelegenheit....
Rahmen und Fahrwerk sehen ja schon mal sehr gut aus....


also mit Blechen und vielen anderen Teilen kann ich dir auf jeden Fall weiterhelfen....melde dich einfach mal....
vieles habe ich auch am Lager....
oder du kommst mal runter zu mir nach Simmern....( liegt zwischen Montabaur und Koblenz)  ca. 10 Minuten von der A3  zwischen K├Âln und Frankfurt....

es gr├╝├čt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

Alex

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 1.079
  • Detroit, USA
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #2 am: 22. 03. 2018, 16:35:32 »
Hallo Ralph,
ein cooles Projekt hast du da.
Wie schon gesagt wurde, das Chassis mit Triebstrang sollte relativ schnell zusammenkommen. Die Achse w├╝rde ich angesichts der bevorstehenden Karosseriearbeiten erstmal nicht anfassen. Du hast da "bigger fish to fry".
Ansonsten brauchst du eine Menge Bleche, die Bodenbleche und T├╝rbl├Ątter sind da die unproblematischen Teile. Interessant wird es bei den Ecken um die Scheibe usw.. Bin mir nihct sicher ob es die auch alle gibt.
Gerne helfen wir mit Sachverstand und ein paar dummen Spr├╝chen..  :D
Aber was viel wichtiger ist - wie soll er denn mal werden.
Stock oder modified? Schnell oder langsam? Hoch oder tief? Gl├Ąnzend oder matt?
Viel Spa├č und Gru├č,
Alex

PS. D├╝rfen wir fragen was du f├╝r das Schmuckst├╝ck bezahlt hast?
« Letzte ├änderung: 22. 03. 2018, 16:37:10 von Alex »

rasse

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 708
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #3 am: 22. 03. 2018, 16:48:55 »
Oha, ich glaube, da w├Ąre "Overhaulin" angebracht, dann kann'ste n├Ąchste Woche fahren  8)

Townsman57

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beitr├Ąge: 25
    • Fourever-Classic-Parts
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #4 am: 23. 03. 2018, 08:26:41 »
Werden soll er wohl weitestgehend Original. Bin nicht so der Matt Schwarz Lack Typ. Vern├╝nftige Modifikationen mache ich nat├╝rlich. Ich m├Âchte mit dem Auto auch mal eine weitere Strecke fahren k├Ânnen, bequem und ohne gleich einen Tankwagen hinterher ziehen zu m├╝ssen. Der Zweifachvergaser wird wohl runterfliegen, das Auto vielleicht ein paar wenige Zentimeter tiefer legen, Vern├╝nftige Bremse und Lenkung und vorne die neue Sonnenblende vor die Scheibe montieren. Getriebe und Hinterachse tauschen dachte ich auch wegen der Fahrbarkeit auf Langstrecken und wegen Spritverbrauch.
Bei meinem 59er Apache


 habe ich vorne auch Scheibenbremsen mit Bremskraftverst├Ąrker, TH-350 anstatt des Kracherschaltgetriebes und eine l├Ąngere Camaro Hinterachse verbaut. Die LKW Achse und ├ťbersetzung machte gar keinen Sinn. Au├čerdem hat der fast serienm├Ą├čig belassene 350er Motor auch etwas mehr Bumms als der Originalmotor. Der w├╝rde mit der Original ├ťbersetzung bei 120km/h schon in h├Âchsten T├Ânen Jubeln.
Falls man den Townsman dann mal wieder verkaufen m├Âchte oder mu├č, bekommt man sicherlich bei einem originalen Wagen mehr daf├╝r als f├╝r einen individuellem Umbau. Ist jedenfalls bei meinen alten Hondas so.
Motortuning immer in Ma├čen. Aufgepimpte Motoren wollen auch gef├╝ttert werden. Wenn ich dann von ein paar Kandidaten, hier in der N├Ąhe, h├Âre "Neeh, 80km zum Stammtisch hin und zur├╝ck ist uns zu weit, weil unsere Kompressor Motoren haben 600 PS und schlucken 60 Liter Sprit, das ist uns zu teuer". Da frage ich mich immer, wof├╝r Motor tunen, wenn man dann nicht mehr mit f├Ąhrt. Mit 180-200PS komme ich auch ├╝berall gut an, ohne gleich einen Kleinkredit f├╝r Sprit aufnehmen zu m├╝ssen.
Unser El Camino ist auch kpl. Original, was die Technik angeht, mit 350er Motor und Getriebe und Original Achse.



Wenn es mal wieder etwas schneller sein mu├č, dann setze ich mich auf einen meiner Renner und fahre nach Oschersleben oder Spa zum Klassikerrennen.




Mit  meinen Auto Oldtimern m├Âchte ich auch vielleicht mal in den Urlaub fahren k├Ânnen. Mit unserem MGB Cabrio sind wir z.B. schon mehrfach auf Korsika, Frankreich, Italien und in der Schweiz gewesen. F├╝r den Townsman k├Ânnte ich mir sogar vielleicht einen kleinen klassischen Wohnwagen vorstellen, anstelle unseres Zeltes. (man wird nicht j├╝nger) ::)




Mit dem Healy soll es dieses Jahr nach England gehen oder nach Italien, je nach Wetterprognosen.

Gas ist Rechts

Viele Gr├╝├če
Ralph-Peter

rasse

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 708
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #5 am: 23. 03. 2018, 13:21:22 »
Tolles Hobby, ist beneidenswert  :=S

Die Kisten sind nat├╝rlich auch schick  8), da sind wir auf den Chevy gespannt, was daraus wird  ::)

Townsman57

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beitr├Ąge: 25
    • Fourever-Classic-Parts
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #6 am: 24. 03. 2018, 10:49:53 »
Ja, werde mir M├╝he geben. Am Dienstag will der Stefan mal vorbeikommen und sich meinen Townsman ansehen. Bin mal auf seine Einsch├Ątzung gespannt.
Gas ist Rechts

Viele Gr├╝├če
Ralph-Peter

die-br├╝der-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 583
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #7 am: 24. 03. 2018, 21:10:04 »
sch├Ânes projekt,
erinnert mich bissel an den belair meines bruders.
kannst ja ihn mal anfragen.
www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/chevy-1955-1956-1957-1958/818229920-223-7707
hab zum beispiel bei eins zwei bilder, t├╝ren im hintergrund gesehen

Townsman57

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beitr├Ąge: 25
    • Fourever-Classic-Parts
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #8 am: 25. 03. 2018, 10:50:27 »
Auf dem Gartenhausboden war ich schon. Der Sandro ist also Dein Bruder?! Mein Chevy stand auch bei Ihm. War eine etwas undurchsichtige Geschichte. Ich habe den Chevy von seinem Kumpel Guntram gekauft. Das Fahrgestell mit Kabine stand bei Sandro, viele Einzelteile bei Guntram und der Motor noch woanders in einer Werkstatt. Sandro hat mir dann noch ein paar kleine Bleche verkauft, plus Heckklappen. Die T├╝ren die er hatte, sind aber auch nicht besser gewesen als meine.
Der Fehlende Z├╝ndschl├╝ssel fand sich dann komischerweise nicht beim Besitzer sondern bei Sandro an.
F├╝hlte mich vor Ort so ein wenig "├╝ber den Leisten gezogen". Vom Verk├Ąufer, nicht von Deinem Bruder, der war echt nett. Ich hatte ehrliche Bilder der Roststellen angefordert, bei denen aber nie ersichtlich wurde, wie schlimm es wirklich um die Karrosse steht. Am Telefon wurde dann erz├Ąhlt, das noch eine weitere Heckklappe und viele Neuteile vorhanden sind, die ich dann vor Ort auf einmal noch dazukaufen sollte/mu├čte, wovon am Telefon nie die Rede war. Die Heckklappen und Blechteile geh├Ârten dann auf einmal nicht dem Verk├Ąufer des Autos sondern Deinem Bruder.
Auf meine Anfrage hin, ob die Glasscheiben alle ok sind und nicht gerissen oder milchig, wurde mir zugesichert, das alles ok sei. Die Fahrert├╝rscheibe war runtergekurbelt. Als ich sie hochgekurbelt habe war sie kpl. gerissen. Die Frontscheibe hat Luft gezogen und ist auch nicht mehr zu gebrauchen. Die dann komplett durchgefaulte Bodengruppe, sollte laut Verk├Ąufer angeblich 70 Euro kosten, als Rep.-Blech. Kosten tut sie aber ├╝ber 900 Dollar. Die durchgefaulten Scheibenrahmen waren auch auf keinem Bild zu sehen.
Ich war echt geschockt, als ich dort vor Ort war. ├ťber 1200km Fahrt, Anh├Ąnger gemietet, ├ťbernachtungskosten, usw.... >:(
Und der Verk├Ąufer kaum Verhandlungsbereit.
Ich habe dort unten echt lange ├╝berlegt, ob ich den Chevy nicht einfach stehen lasse. Wenn ich ehrlich bin, ├╝berlege ich immer noch, ob ich das Projekt wirklich angehe.
Zu den gut 11.000 Euro Kaufpreis kommen bestimmt noch einmal 30.000 Euro Restaurierungskosten dazu, plus unendlich viel Arbeit.
In den Preisregionen habe ich bisher noch keinen Bel Air Kombi zum Verkauf gesehen. H├Ârt sich eher nach einem Fass ohne Boden an, wo man seine Kohle auch gleich verbrennen kann.
Mal sehen ob Stefan┬┤s Besuch meine Zweifel ein wenig zerstreuen kann.
« Letzte ├änderung: 25. 03. 2018, 13:17:39 von Townsman57 »
Gas ist Rechts

Viele Gr├╝├če
Ralph-Peter

die-br├╝der-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 583
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #9 am: 25. 03. 2018, 13:06:25 »
ohje, da hab ich mich doof ausgedr├╝ckt. ::)
mein bruder hei├čt mike und wir kommen beide aus dresden.
ich meinte nur, das du den von den kleinanzeigen wegen dem ein oder anderen teil fragen k├Ânntest.
den von den anzeigen kenn ich nicht.
wenn ich sowas lese, dann war's sicher nicht mein bruder.
11000,- ist schon ne ordentliche hausnummer.
« Letzte ├änderung: 25. 03. 2018, 13:14:01 von die-br├╝der-des-belair »

57 Shoebox

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beitr├Ąge: 359
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #10 am: 25. 03. 2018, 13:54:15 »
Hallo Ralph

Habe von dem Auto geh├Ârt aber nie gesehen.
Wusste das es zum Verkauf stand, aber habe auch nur bessere Fotos gesehen.
Den Verk├Ąufer kenne ich auch nur fl├╝chtig.
Sandro kenne ich besser und hat soviel ich weiss nichts zu tun mit dem Auto.
Da Sandro selber Autos restauriert und viele Teile besitzt kennen ihn nat├╝rlich einige.
War schon ├Âfter bei Sandro und kenne ihn als ehrlichen und hilfsbereiten Kerl.
Deko-Armaturenbrett hatte ich auch von ihm.

Hoffe es nimmt ein gutes Ende und es geht weiter.

Gruss aus der Schweiz

Daniel

PRO55

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beitr├Ąge: 189
  • 55er 210, 37er Master Deluxe Coupe, 31 Coach
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #11 am: 25. 03. 2018, 21:41:17 »
Hallo Ralph,
da hast du ja noch einiges an Arbeit vor Dir. Das haben wir auch schon ein paarmal durch, aber nichts ist unm├Âglich.
Haben unseren 55er auch aus ├ľsterreich geholt.

Gru├č aus Bad M├╝nder

Townsman57

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beitr├Ąge: 25
    • Fourever-Classic-Parts
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #12 am: 26. 03. 2018, 08:33:16 »
Aus Bad M├╝nder! Mensch mal einer um die Ecke, dass ist ja sch├Ân. Wenn Ihr Lust habt, k├Ânnen wir ja mal gemeinsam zur V8 Runde nach Vlotho fahren. Wir sind eigentlich jedesmal dort. Im Sommer ist da immer gut was los. Jeden zweiten Freitag im Monat ab 17 Uhr bis Open End. Im Sommer sind da schon mal 40-50 Autos.
Gas ist Rechts

Viele Gr├╝├če
Ralph-Peter

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 853
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #13 am: 26. 03. 2018, 11:37:05 »
Ich hatte ja auch ne unsch├Âne ├ťberraschung importiert, aber so heftig zum Gl├╝ck dann doch nicht.
Ich h├Ątte so was stehen gelassen, daf├╝r reicht mein K├Ânnen und Werkzeug nicht. Mal absehen von den Nerven und der Dauer f├╝r solche Arbeiten.
Immerhin bist du realistisch. Ich k├Ânnte mir vorstellen das ne andere Karosse g├╝nstiger ist als diese zu retten

Townsman57

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beitr├Ąge: 25
    • Fourever-Classic-Parts
Re: 57er Townsman, oder das Grauen lauert ├╝berall
« Antwort #14 am: 29. 03. 2018, 08:18:03 »
Stefan hat sich den Wagen angesehen und meinte, dass es eben viel Arbeit ist, aber gut machbar. Vorne an der Spritzwand und am Dach ist ja gar kein Rost. Da h├Ątte er schon wesentlich schlimmere gesehen. Die Bodenbleche vorne und Schweller m├╝ssen eben neu und hinten die Scheibenrahmen k├Ânnte er wohl gebracht besorgen, wenn ich es nicht sogar ohne Ersatz hinbekomme. Da dort ja anscheinend die Addeckleisten r├╝ber kommen, mu├č es wohl auch nicht so 100% super aussehen. Bodenbleche und den Heckabschlu├č unter der Heckklappe hat er wohl am Lager.
Mein Austin Healey hat auch so ├Ąhnlich ausgesehen. Da war auch nicht mehr viel von ├╝ber.







Bei den Engl├Ąndern ist nur die Ersatzteilversorgung wesentlich einfacher und teilweise auch g├╝nstiger. wenn ich da Teile in England bestelle habe ich sie 2-3 Tage sp├Ąter hier.
Aber der Mensch w├Ąchst mit seinen Aufgaben, oder wie war das? Langsam habe ich sogar richtig Lust, dazu den Townsman anzufangen. Aber ich mu├č zuerst noch ein paar andere Projekte abschlie├čen, sonst geht mir meine Frau an die Gurgel. :)

Gas ist Rechts

Viele Gr├╝├če
Ralph-Peter


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf