Autor Thema: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?  (Gelesen 4806 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dabbeljubi

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 116
  • 55er Bel Air 4-door
E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« am: 30. 07. 2014, 12:08:51 »
Moin zusammen,

der letzte Beitrag (Bactofin) ist jetzt 2 Jahre her und da E10 damals erst neu auf dem Markt war, dĂŒrften zwischenzeitlich wohl einige Erkenntnisse und Erfahrungen gewonnen worden sein.
Ich tanke mit meinem 55er bisher E5, wĂŒrde zukĂŒnftig zusĂ€tzlich Bactofin bei jeder TankfĂŒllung verwenden, und event. auf E10 mit Bactofin umsteigen.

Welche Erfahrungen habt ihr in den zurĂŒckliegenden 2 Jahren gemacht ?

schönen Gruß
Witmar

chevy_56

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.987
  • 56`TWO-TEN
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #1 am: 30. 07. 2014, 15:03:05 »
ich trau mich nicht  ;)  - bin aber sonst nicht bange  :D
Gruß Norbert 
 -
Red Baron

Tintin

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 280
  • E-Day
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #2 am: 30. 07. 2014, 16:14:29 »
Warum willst Du denn E10 tanken ?

Tom

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 2.809
  • BelAir-57.de
    • Tom's Chevy '57 4dr Sedan
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #3 am: 30. 07. 2014, 20:47:17 »
Tja, Eigentlich gibt es nix neues...

die Ami's haben an der Zapfe nur noch E15 (wo hier alle so tun, als wĂ€re man mit E10 Welt-Vorreiter), und wie der Herr von Classic Chevy zu mir sagte auf meine Frage, was sie denn tĂ€ten: "Tanken & Fahren"...  "Ich habe hier noch nicht ein Teil extra deshalb verkauft".

In Florida z.B. gibts nix unter E15.  Und die Lotten laufen...

Ergo:  Eine deutsche Diskussion um den "Michel".

Da du ja das andere Thema gelesen hast:  Scheinbar richtet E5 ja mehr Schaden an als E10.

Gruß Tom
More on (my) 57 Two-Ten....  www.Chevy-BelAir-57.de  and more on Tom on Facebook .

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #4 am: 30. 07. 2014, 21:21:05 »
In der letzten Oldtimermarkt war ein interessanter Artikel darĂŒber: Fazit: Das einzige wirkliche Problem dĂŒrfte sein, dass Ethanol Wasser bindet bis es gesĂ€ttigt ist und dann das Wasser sich absetzt und Metall korodiert, also der Tank durchgammelt. Interessanterweise ist der Effekt bei E5 sogar stĂ€rker wie bei E10 da eher das gebundene Wasser wieder abgegeben wird. Wer viel fĂ€hrt und den Wagen vollgetankt abstellt (Ohne Sauerstoff rostet der Tank auch weniger) sollte das Problem aber im Griff haben. Hab auch schon einige Tests mit E85 hinter mir, bis zu einer Mischung bis E50 (also 50%Ethanol/Benzin) lĂ€uft der V8 normal, darĂŒber hinaus springt er schlechter an und braucht ne Minute bis Kraft da ist, der Vergaser sollte aber etwas fetter eingestellt sein (wobei warscheinlich die Meisten unserer Motoren eh zu fett laufen). 

Tintin

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 280
  • E-Day
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #5 am: 31. 07. 2014, 11:27:10 »
Nach wie vor verstehe ich gar nicht warum jemand freiwillig E10 tanken will......durch E10 erhöht sich der Benzinverbrauch um bis zu 3%, wo ist da noch der Benefit ?
Wenn man dann noch ĂŒberlegt wieviel AnbauflĂ€che, die besser nutzbar wĂ€re fĂŒr z.B. Lebensmittel, dafĂŒr verschwendet wird erledigt sich das ganze doch von selbst.

Gruß
Robert

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #6 am: 31. 07. 2014, 16:39:52 »
Stimmt nur teilweise, der Mehrverbrauch ist stark von der Motorkarakteristik abhĂ€ngig und nach meiner Erfahrung nicht messbar. Bei Bioethanol ist man mittlerweile locker in der Lage das aus BiomĂŒll  oder z.B. Algen zu gewinnen, ist ne Frage der Politik das so zu steuern, daß sich das im großen Stil lohnt. Ist immerhin ne Möglichkeit in Zukunft auf fossile Brennstoffe zu Verzichten und trotzdem unsere Wagen weiter zu fahren.

dabbeljubi

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 116
  • 55er Bel Air 4-door
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #7 am: 31. 07. 2014, 17:10:54 »
Ich wĂŒrde, wenn ich es dann tĂ€te, E10 tanken, da der Test aus 2012 die Kombination E10+Bactofin als am schonendsten fĂŒr den Motor gewertet hat.
Der finanzielle Effekt bei der geringen jÀhrlichen Kilometerleistung ist mir völlig egal.
Und den Umweltgedanken wollen wir doch bei unseren Autos mal ganz hinten anstellen. Aber wie vorher schon gesagt, das ist eine politische Entscheidung. Der Bauer wird den Weg wÀhlen, der ihm den höchsten Profit beschert - meistens jedenfalls.

Scheinbar wurde das gute Abschneiden im Test von   E10 / E10+Bactofin von der Fangemeinde weitestgehend ignoriert.
Bin mal gespannt, ob noch weitere Reaktionen kommen.

Danke und schönen Gruß
Witmar

Maico

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 316
  • Nur die Besten kommen in den Garten!
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #8 am: 01. 08. 2014, 21:27:06 »
 :=S  der 102 oct. von den blauen tuts auch.


57er Chevy Bel Air, 2door coupe

und noch andere zum spielen!!

91er XJ, 4.x, ein bisschen höher als normal(sold)
85er CJ7,  mit Chevy V8,
07er Buell XB 12 STT

Rohnny Cash

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 358
  • 56' TwoTen 4 Door
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #9 am: 01. 08. 2014, 21:30:32 »
Wirklich ein sehr interessantes Thema!

Bin aber bis jetzt der Meinung, bei der geringen KM Leistung im Jahr ruhig bei dem normalen Benzin
zu bleiben und lieber zu gucken,  dass alles richtig eingestellt ist und der Verbrauch nicht unnötig hoch ist.

elwood-63

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 231
  • Bodensee
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #10 am: 18. 03. 2015, 16:36:06 »
ich tanke E 10 aus Prinzip nicht.

Zum GlĂŒck ist die gĂŒnstigere Tanke in Österreich nicht weit, da gibtÂŽs das
eh nicht.
As a free car I take pride in the words "ich bin ein Benziner."

1957er Coral

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Driver
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 158
  • Immer mit der Ruhe
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #11 am: 18. 03. 2015, 17:00:58 »
Never change a runing system!

Wenn ich mir bei den Spritfressern Gedanken um 5 Cent Sprit mache, habe ich das falsche Hobby und sollte Hybrid fahren.

Wenn es Jahrelang gut gegangen ist, warum soll man probieren, ob es mit was anderem schlechter wird? Das benzinfĂŒhrende Teile und der Motor sich durch E 10 verbessern, ist wohl eher nicht zu erwarten.
Holy crap!
Freedom's just another word for nothing left to lose

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 928
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #12 am: 18. 03. 2015, 18:12:50 »
Das E10 schadet unseren Hobeln nicht, In Usa ist ethanol schon lÀnger beigemischt, und Blei fÀhrt die USA schon seit den 70er jahren nichtmer.
2 Sachen die man wissen sollte, Bioethanol bindet wasser was sich dan im Tank unten absetzen kann. und Bio Ethanol lĂ€sst Gummi Dichtungen etwas quellen, heist wen man wieder zurĂŒck auf spritt ohne Ethanol umsteigt schrumpfen die Dichtungen und es Besteht gefar der undichtigkeit, die aber nach erneutem BioEthanol getanktem Spritt wieder quellen.

Also Lasst den Blei Erstaz Stoff weg, der macht nur das Portmonaie leer und die Nase der hinterherfahrenden krankenhaus.

GrĂŒĂŸe
Markus Getankt wird da wo der Hobel stehen bleibt Bernhardt

1957er Coral

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Driver
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 158
  • Immer mit der Ruhe
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #13 am: 18. 03. 2015, 19:35:59 »
Das E10 schadet unseren Hobeln nicht,

2 Sachen die man wissen sollte, Bioethanol bindet wasser .......
 lĂ€sst Gummi Dichtungen etwas quellen....

Ist das kein Widerspruch? Wasser schadet meinem Tank, Vergaser und kann zu FehlzĂŒndungen oder Startproblemen fĂŒhren (Betonung auf "kann") Gequollene Dichtungen können sich auch auflösen, porös werden....
Muss man das haben um 1 € bei der TankfĂŒllung zu sparen?
Jeder wie er mag, das Zeug kommt in keins meiner Fahrzeuge, da die neueren mit Diesel laufen und die Àlteren oder Bikes nur Super+ bekommen.

PS: aus meiner Rennsemmelzeit weiß ich noch, dass es nach lĂ€ngerem stehen mit den Japan KreissĂ€gen immer Probleme gegeben hat. min. 4 neue Kerzen waren im FrĂŒhjahr fĂ€llig, meist noch eine Vergaserreinigung und bei einem Kollegen war es die letzte Bewegung des Motors. Bei den Mopeds liegt der Tank ja höher, die bekommen das Wasser direkt nach dem Spritrest im Vergaser
« Letzte Änderung: 18. 03. 2015, 19:44:40 von 1957er Coral »
Holy crap!
Freedom's just another word for nothing left to lose

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #14 am: 18. 03. 2015, 20:02:36 »
Also in den 50er Jahren wurde sogar mit extra Wassereinspritzungen als Leistungssteigerung geworben, Das mit dem Wasser im Ethanol ist wohl erst ein Thema wenn der Hobel lĂ€ngere Zeit steht, dann kann man ja entweder Leer fahren oder mit Super voll machen, wobei das heutige Benzin auch nach einem Jahr ungenießbar ist und durch die Additive, die frĂŒher nicht drin waren korossionsfördern ist.
Hab meinen GMC mit 5.0l SB und Edelbrockvergaser ne Zeitlang auf E85 gefahren, die erste Minute bis er auf Temperatur war, lief er unrund, danach genau so wie auf Benzin, an Tank und Leitungen konnte man nix erkennen. Und von wegen Blei und Schmierwirkung: hab grad nen 78er GMC mit nur Gasanlage hier, der lÀuft schon seid 10 Jahren in Holland nur auf Gas, da ist auch nix drin und geht.

Hessenchevy57

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 271
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #15 am: 18. 03. 2015, 21:09:24 »
Fahre den Edellsprit und bin zufrieden damit.
Bilde mir ein, daß der Kaltstart wesentlich besser ist.
Der Motor bei Betriebstemperatur besser und ruhiger lÀuft.
Ist aber glaube ich ne Glaubensfrage. :)
Einbildung ist ja auch ne Bildung...... 8)

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 928
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #16 am: 19. 03. 2015, 05:15:02 »
Na das Thema ist von daher interesant da es ja eventuell beruhigend auf Besitzer sein kann das die Karre nicht in alle Einzelteile ZerfÀllt noch bevor man von der Tanke runtergefahren ist nur weil man beim Tanken unaufmerksam war, oder gar der Tankwart etwas gepanscht hat.
Die 100 Oktan sind ja auch keine Lösung, und es soll schon vorgekommen sein das Dieselfahrer Subber getankt haben, oder andersrum.

Das da was Hydrostatisch ist wĂŒrde ich vernachlĂ€ssigen, an unseren Karren frisst an sovielen Ecken der Zahn der Zeit,
da ist nicht fahren schlimmer wie der Wassertropfen der in dem Tank nicht mit anbließt. dan abfließen tut er ja sobald er erstmal unten angekommen ist.

GrĂŒĂŸe
Markus ganz unten is der Keller Bernhardt

GĂŒnnie

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 131
  • 1955 One Fifty
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #17 am: 19. 03. 2015, 09:07:12 »
Ich schĂŒtte beim Tanken immer wieder mal etwas synthetisches 2-Takt Öl dazu (1:200 oder dĂŒnner). Das soll die Ventilsitze und den Vergaser fit halten. Bei den alten seitengesteuerten Flathead Motoren soll das sogar relativ wichtig sein, die brauchen ein "Obenöl". Macht das von euch auch noch jemand?

http://de.wikipedia.org/wiki/Oben%C3%B6l

GĂŒnnie

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 928
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #18 am: 19. 03. 2015, 09:41:31 »
@ GĂŒnie.
Die Vergaser brauchen das nicht, die sind auf Spritt pur ausgelegt.
Die Ventile stecken bei uns in Bronze Buchsen oder im Stahlguss, je nach Kopf.
Beides hat sogenannte Notlauf Eigenschaften.
Das 2T Öl setzt sich nur im Brennraum, auf den Kerzen und im Auspuff fest und muss irgendwann meschanisch entfernt werden.

Macht es wie die Ammies,
No Brain No Pain,
wes sich keine Gedanken drum macht lebt unbeschwert und fÀhrt genau so weit wie andere.
 

GĂŒnnie

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 131
  • 1955 One Fifty
Re: E10 oder E5 im Tank - welche Erfahrungen habt ihr ?
« Antwort #19 am: 19. 03. 2015, 10:18:20 »
Das 2T Öl setzt sich nur im Brennraum, auf den Kerzen und im Auspuff fest und muss irgendwann meschanisch entfernt werden.

Deshalb nur synthetisches Öl, das verbrennt rĂŒckstandslos. Mache das schon lĂ€nger, die Kerzen sehen einwandfrei aus.

GĂŒnnie


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf