Autor Thema: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern  (Gelesen 13343 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« am: 26. 05. 2011, 14:32:33 »
 ;D Hallo Forum,

da ich mal wieder was zum restaurieren brauchte ... konnte ich nicht die Finger von der angebotenen "Tripoweranlage" mit Offenhauser AnsaugbrĂĽcke lassen. ::)

http://www.tri-chevy-forum.de/index.php?topic=2236.0


Auf Nachfrage bei Hardtop 51 war die Anlage noch zu haben und wir wurden uns schnell einig.

Hier ein paar erste Bilder:



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us


Die Anlage wurde komplett in ALLE Einzelteile zerlegt:



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us

ALLE Vergaserteile habe ich nun im Ultraschallbad gereingt, die originale Ansaugbrücke von Offenhauser wurde mit feinstem Sand gestrahlt und hat eine sehr feine Oberfläche erhalten.

Die drei Rochestervergaser sind nun ebenfalls beim Sandstrahlen um eine passende, gleichmäßige, feine Optik zu erhalten.

Bei meinem Teiledealer habe ich ::)

- von K&N passende, höherwertige und für mehr Luftdurchsatz sorgende Luftfilter bestellt,
- neue Stehbolzen fĂĽr die Vergaser zur AnsaugbrĂĽcke sind auch unterwegs,
- einen kompletten Ăśberholsatz fĂĽr die Vergaser liegt bereit,
- was noch fehlt ist eine perfekte Spritleitung mit Druckanzeige ...

Bilder werden folgen ...

Viel SpaĂź wĂĽnscht euch

Thilo 8)


CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

chevy_56

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.987
  • 56`TWO-TEN
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #1 am: 26. 05. 2011, 16:38:17 »
 :=S ein Kunstwerk !!!!!!!!!!!!
GruĂź Norbert 
 -
Red Baron

TequilaBelAir

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 715
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #2 am: 26. 05. 2011, 17:23:51 »
da steh ich drauf! :)

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.290
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #3 am: 26. 05. 2011, 18:22:30 »
wenn´ste das richtig eingestellt bekommst,......richtig gut Power vom unteren Ende bis oben raus.......das wird dir dann hoffentlich richtig Spaß machen....
aber mach dich auf was gefaĂźt!!!!   Einzustellen sind diese Dinger richtig schwer...
es grĂĽĂźt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

KalleWirsch

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 208
  • "57 Oldsmobile 4door Holyday Sedan 89
    • 1957 Oldsmobile Golden Rocket Super 88
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #4 am: 27. 05. 2011, 17:28:50 »
Thilo,

wenn ich fĂĽr mein Auto so etwas mal ergattere, darf ich es dann zu dir schicken ?

Gruss aus dem SĂĽden

KalleWirsch
http://oldsmobile.xobor.de
Mein US Car Teillelieferant http://Amatrade.jimdo.com
Wenn du bis zum Hals in der Sch... steckst,
lass bloss den Kopf nicht hängen !

Alex

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.036
  • Detroit, USA
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #5 am: 28. 05. 2011, 04:33:49 »
Sieht gut aus das Teil.
Im Interesse besserer Leistungsentfaltung wuerde ich empfehlen mal nach anderen Luftfiltern / Gehaeusen zu suchen.
Durch die paar Minischlitze bekommt der Motor nicht wirklich vielLuft und kann demzufolge auch keine Leistung produzieren.
Offene Luftfilter oder einfach etwas groessere Oeffnungen wirken dabei sicher Wunder.

Gruss Alex

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #6 am: 06. 06. 2011, 10:40:42 »
Hallo zusammen  8)

der Anruf kam am Freitag .... ich kann die restlichen Teile abholen .... und ich bin sehr gespannt wie diese geworden sind.

NatĂĽrlich wird der Zusammenbau "ohne" Kompromisse gemacht. Die Anlage soll einfach gut aussehen, natĂĽrlich auch gut funktionieren und sich im Alltag bewähren. 

FĂĽr die Abstimmung werde ich den Rat von Tom Mayer - meinem Schrauber des Vertrauens einholen. Und wenn das Projekt klappt, kann ich gerne meine gewonnenen Erfahrungen weitergeben.

Mehr nachdem ich die Teile abgeholt habe ....  8)
CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

Mr.409

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.639
  • 1965 C2 Corvette 350 Ci / 66 GTO Tri Power 400 CI
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #7 am: 06. 06. 2011, 21:03:30 »
Hey Thilo,

stell mal Fotos ein wenn die Anlage montiert ist, das muss ja aller erste Sahne aussehen.

GruĂź, Carsten.
Make some paper wings and learn to fly
If there's no tomorrow
Burn your paper wings and say goodbye

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #8 am: 15. 06. 2011, 08:44:42 »
Hi Forum  8)

heute gibt es aktuelle Bilder von der Tripoweranlage nachdem ich die aufgearbeiteten Teile abgeholt habe:



















Die Luftfilter sind fĂĽr den Anfang ganz Ok, evtl. werden diese noch gegen offene getauscht.  ::)

Als nächstes werden wir die Teile zusammenbauen. Dann lasse ich eine neue Benzinleitung mit Druckanzeige anfertigen.  ;D
CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

Bel Air 1953

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #9 am: 16. 06. 2011, 20:07:26 »
Sieht wirklich gut aus
Hast du da alles mit Sand gestrahlt oder auch mit Glasperlen

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #10 am: 17. 06. 2011, 10:20:57 »
Hi  8) das wurde alles mit feinem Sand gestrahlt, dadurch wurde die Oberfläche nicht zu porig wie zuvor.

Jetzt geht es weiter mit dem Zusammenbau  :)

Macht echt SpaĂź  ;D
CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

joco

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 315
Chevy 1957 / V8 / 350 ci / 4L60 / Power diks brakes

veecorleone

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 869
  • Pontiac Star Chief '56 Custom Convertible - Indy
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #12 am: 17. 06. 2011, 19:43:55 »
eyy cool Thilo ist im US TV zu sehen  ;D ;D ;D ;D ;D

Scherz beiseite, super Arbeit Thilo, wird bestimmt viel Spass bereiten  ;)

LG Vee

Indy-1956 Pontiac StarChief Custom Convertible V8
    ›»»»»»»»›Rockabilly will never die‹«««««««‹

TequilaBelAir

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 715
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #13 am: 19. 06. 2011, 00:37:21 »
ScheiĂźe ist das GEIL:) ich steh ja auf viele carbs:)  wie fährt sich denn so ne Anlage? wie ne art turboboost oder so?:)

TequilaBelAir

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 715
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #14 am: 19. 06. 2011, 00:43:18 »
Passt jetzt nicht so ganz aber aber genau das hier steh ich:) Ob und Wieviel es bringt...keine ahnung...aber es schaut einfach nut scharf aus:)

Hardtop51

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 258
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #15 am: 25. 06. 2011, 23:04:29 »
geile Arbeit Thilo ! Sei Dir gewiss wenn das fertig ist wohnt das Böse unter Deiner Haube !
It´s only Rock ´n Roll

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #16 am: 11. 01. 2012, 15:03:28 »
So Freunde  8) das Projekt Restauration Offenhauser geht weiter ....

mal sehen wann wir das Mörder Ding verbauen  ;)
CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

TequilaBelAir

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 715
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #17 am: 14. 01. 2012, 13:23:30 »
Sehr geil!!!! :=S

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #18 am: 23. 07. 2012, 10:27:08 »
Sodele, das Wunderwerk an Technik ist nu fertig, eingebaut und schnurrt einwandfrei  :P









Die Restauration hat SpaĂź gemacht und was noch schöner ist, .... der Standardmotor mit der Offenhauser Tri Power Anlage Anlage funktioniert bestens und schiebt ordentlich an.  :) Der Durchzug subjektiv besser .. echt Klasse  8)

PS: Der Korken ist von der letzten Rieslingflasche die wir zur Feier des Tages aufmachen mussten  8)
CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

veecorleone

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 869
  • Pontiac Star Chief '56 Custom Convertible - Indy
Re: Restauration einer Tripoweranlage aus den 50zigern
« Antwort #19 am: 23. 07. 2012, 10:43:46 »
Und wie belüftest du die Zylinderkappen? Ich habe ja bei Indy immer das Problem dass der aus den Breathern rausölt und dann auf den Krümmern ein schönes Geruch Rauch Gemisch entsteht ;(

Wie fährt er sich mit der Tri Power Anlage?? Wollte ich fĂĽr meinen Motor auch kaufen, im Original von 56, leider wollten die 4999$ dafĂĽr  :( >:(

LG Vee
Indy-1956 Pontiac StarChief Custom Convertible V8
    ›»»»»»»»›Rockabilly will never die‹«««««««‹


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf