Autor Thema: Effizienzkur fuer mein Getriebe  (Gelesen 1437 mal)

0 Mitglieder und 4 G├Ąste betrachten dieses Thema.

Alex

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 1.111
  • Detroit, USA
Effizienzkur fuer mein Getriebe
« am: 24. 07. 2018, 22:01:27 »
Hi an alle,
in den letzten Tagen sind die restlichen Teile fuer meine bevorstehende Getriebekur angekommen.
Da ich schon seit ueber einem Jahr einen neuen Drehmomentwandler in der Garage liegen habe, wollte ich beim Wechsel die Gunst der Stunde nutzen und auch nochmal das Getriebe (700R4- 4 Gang Overdrive) von innen etwas aufpeppen.
Zuletzt habe ich das Getriebe vor ca. 8 Jahren aufgehabt und seitdem lief es ganz gut.
In den vergangenen Jahren hat es eine Menge Verbesserungen seitens GM als auch von Aftermarket Herstellern fuer die 4L60/65/70 gegeben die mechanisch so gut wie baugleich mit dem 700er sind.
Einige dieser Verbesserungen werde ich nun meinem Getriebe goennen und gleich nochmal nachsehen ob eventuell Verschleisserscheinungen in den letzten 10.000 km aufgetreten sind.
Zum einen kommt wieder ein Vigilante Wandler von Precision Industries rein. Der 9.5" Wandler(3000rpm stall speed) ersetzt meinen 12" Wandler von Phoenix Transmissions (2400rpm stall speed). Der neue ist neben dem hoeheren stall speed auch ueber 5kg leichter und dreht somit viel schneller hoch. Der alte ist OK aber da ich den direkten Vergleich schonmal hatte (den alten Wandler hab ich damals in meine Corvette eingebaut und dann leider mitverkauft), will ich diese Spritzigkeit gern wieder haben.
Dann werde ich die Stahlscheiben der meisten Kupplungspakete austauschen mit sog. "Turbulator" Scheiben. Die haben ein paar Loecher eingestanzt, die die Haftung des Oels zwischen Kupplung und Stahl verhindern und so den Drehwiderstand bei offenen Kupplungspaketen massiv verringern. Laut GM sind allein diese Scheiben fuer ca. 5% besseren Verbrauch bei 60mph gut - na mal sehen.
Und dann ersetze ich eine Reihe von Gleitlagern (thrust washers) mit Nadellagern, als auch ein paar belastete Teile, um die Standfestigkeit zu verbessern und weitere Reibung zu verringern.
Mal sehen ob ich die Teile noch vor dem September Drag Race gewechselt bekomme.
Einige der Teile sind wohl auch beim TH350 nutzbar.
Ich halte euch auf dem Laufenden,
Gruss,
Alex
« Letzte ├änderung: 24. 07. 2018, 22:05:02 von Alex »

Rohnny Cash

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beitr├Ąge: 425
  • 56' Bel Air 4 Door
Re: Effizienzkur fuer mein Getriebe
« Antwort #1 am: 25. 07. 2018, 12:51:21 »
Interessant, halt uns auf dem laufenden!  :D

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 974
Re: Effizienzkur fuer mein Getriebe
« Antwort #2 am: 25. 07. 2018, 15:47:05 »
Dann hast du ja auch theoretisch weniger Leistungsverluste in der Kette bis zur Hinterachse.
Ist ein interessantes Thema. Bin auf das Ergebnis gespannt.
W├Ąre eventuell was f├╝r ein / zwei Kumpels von mir.

Alex

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 1.111
  • Detroit, USA
Re: Effizienzkur fuer mein Getriebe
« Antwort #3 am: 26. 07. 2018, 08:57:35 »

Dann hast du ja auch theoretisch weniger Leistungsverluste in der Kette bis zur Hinterachse.

Ich hoffe das sich diese verringerten Verluste auch ganz praktisch zeigen werden. Ich versuche mal vor und nach dem Umbau den Drehwiderstand  des Input shafts zu messen. Der sollte danach schon leichter zu drehen sein. Auch temperaturseitig m├╝sste man wenigstens im Overdrive eine Absenkung erkennen.

Alex

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 1.111
  • Detroit, USA
Re: Effizienzkur fuer mein Getriebe
« Antwort #4 am: 09. 09. 2019, 22:50:09 »
So, jetzt gehts mit einem Jahr Verspaetung doch noch los mit dem Getriebe...
Hab es am Wochenende rausgeholt und werde es jetzt in Ruhe aufmachen und alles checken.
Gruss,
Alex

Alex

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 1.111
  • Detroit, USA
Re: Effizienzkur fuer mein Getriebe
« Antwort #5 am: 05. 11. 2019, 15:10:31 »
Kurzes Update.
Habe ├╝ber die letzten Wochen das Getriebe zerlegt und alle weiteren notwendigen Teile besorgt.
Trotzdessen das das Getriebe noch sehr gut funktionierte (bis auf den 1-2 Shift bei Vollgas), war doch an einigen Stellen Verschleiss festzustellen.
Die 3-4 Kupplung war bereits in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Akkumulatorenkolben f├╝r alle G├Ąnge sind ausgelutscht gewesen, Die ├ľlpumpe hat wohl mal Fremdk├Ârper im Umlauf gehabt...
Ich tausche neben den gro├čen Teilen auch viele kleine Teile aus, um innere Leckagen zu beseitigen, um dadurch den ├ľldruck f├╝r die Kupplungen aufrechtzuerhalten.
Ein paar Ventile sind verschlissen die ich ebenfalls tausche.
Ich hoffe in 2 Wochen alles wieder zusammenzuhaben.

Dann werde ich nochmal einen zweiten Drehwiderstandstest machen, um zu sehen inwieweit die Änderungen nun die Hauptwelle leichter durchdrehen lassen.

Gru├č
Alex
« Letzte ├änderung: 05. 11. 2019, 15:18:11 von Alex »

Alex

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 1.111
  • Detroit, USA
Re: Effizienzkur fuer mein Getriebe
« Antwort #6 am: 05. 11. 2019, 15:11:50 »
Weitere Bilder folgen

chevy_56

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beitr├Ąge: 2.003
  • 56`TWO-TEN
Re: Effizienzkur fuer mein Getriebe
« Antwort #7 am: 06. 11. 2019, 16:03:30 »
 :=S  erstmal Gl├╝ckwunsch zur Schnapszahl :
 Beitr├Ąge: 1.111 ;D

Bin gespannt wie es weiter geht - tolle Fotostory
Gru├č Norbert 
 -
Red Baron

shar-k-iller

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beitr├Ąge: 191
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Effizienzkur fuer mein Getriebe
« Antwort #8 am: 06. 11. 2019, 17:55:58 »
Tolles Winterprojekt!
Bin gespannt was du mit dem anderen Wandler rausholen kannst und wie agiler der Motor dadurch wird.
Liebe Gr├╝├če, Florian


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf