Autor Thema: Super oder Super Plus - das ist hier die Frage?  (Gelesen 1535 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

v8-pAddY

  • Foto-Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 550
  • Keep on roolin`
    • Link zum PickUp
Re: Super oder Super Plus - das ist hier die Frage?
« Antwort #40 am: 29. 06. 2018, 12:37:33 »
Also außer Nocke ist alles serie, Spinne und Vergaser sowie FĂ€cher spielen ja keine Rolle. Aber die Nocke ist nicht so scharf, dass ich sie berĂŒcksichtigen muss.

Ich kontrolliere dann einfach noch mal bei 4000 U min wo er da steht, ob er ĂŒber die 36 ° hinaus geht. Dann hoffe ich mal, dass er nicht mehr ruckelt im mittleren Bereich. Klopfen oder Klingeln sollte man ja dann schon beim Testen beim Hochdrehen hören, oder?

Gruß Patrick                     
alias v8-pAddY                   



1958er GMC Pick Up - Serie 100

Steve McQueen, Colt Seavers - richtige Kerle fahren einen GMC Pick Up ;)

v8-pAddY

  • Foto-Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 550
  • Keep on roolin`
    • Link zum PickUp
Re: Super oder Super Plus - das ist hier die Frage?
« Antwort #41 am: 29. 06. 2018, 12:41:02 »
ich hab jetzt ca. 1 Jahr lang 98er bzw. 100er gefahren und seit zwei Monaten 95er.
Ich bilde mir ein, daß er mit 95er warm besser anspringt.

Die hochoktanischen Kraftstoffe zĂŒnden fĂŒr unsere alten Motoren wohl zu schnell. Meine Werkstatt sagte mir auch, dass die Motoren mit Super ruhiger laufen. FrĂŒher gab es ja Sprit mit noch weniger Oktan, 91 und noch weniger bei den Amis.
Gruß Patrick                     
alias v8-pAddY                   



1958er GMC Pick Up - Serie 100

Steve McQueen, Colt Seavers - richtige Kerle fahren einen GMC Pick Up ;)

Alex

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.053
  • Detroit, USA
Re: Super oder Super Plus - das ist hier die Frage?
« Antwort #42 am: 29. 06. 2018, 12:47:17 »
Du kannst ja dann mal auf 3500 Umdrehungen schauen ob er sich weiter verstellt, also ĂŒber die 34° hinaus. Laut Tabelle sollte dies passieren, wenn nicht hast du die weichen silbernen drin (die sind vom Material her dĂŒnner). Ich persönlich wĂŒrde es immer wie empfohlen machen und bis zu der Drehzahl gehen wo die max Verstellung ist. Über 36° sollte es bei hohen Drehzahlen nicht gehen, wĂŒrde sich hoffentlich durch klopfen oder klingeln bemerkbar machen, da es auf Dauer nicht gut fĂŒr den Motor ist. Zu wenig Verstellung ist dagegen nicht so schlimm, da fehlt dir dann bloß Leistung.
Die Ansaugspinne ist da nicht ganz so entscheidend (ausser die Air Gap Style Spinnen), Köpfe / Kompression und Nocke sind die Teile die es am meisten beeinflußen wieviel Grad Total Timing eingestellt werden sollen.

Jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu.
Was Markus schreibt ist korrekt. Ideal ist es bei jeder Drehzahl die maximale VorzĂŒndung zu fahren die der Motor ohne Klopfen vertrĂ€gt. Die Standardeinstellung ist hĂ€ufig etwas konservativer, um jegliche Klopfneigung zu unterbinden. Mit den beiliegenden Federn kannst du diese Kurve verĂ€ndern und dich an das Optimum herantasten. Mit leichteren Federn ziehst du die VorzĂŒndung schon frĂŒher mit der Drehzahl hoch was generell gute Ergebnisse liefert. Ich wĂŒrde mal die leichten Federn reinsetzen und schauen wie das so lĂ€uft. Wichtig ist aber dass die maximale VorzĂŒndung (durch Fliehkraft) nicht aus dem Ruder lĂ€uft. 36 Grad ist da ne gute Hausnummer.
Der Haupteinflussfaktor ist die Gestaltung der Brennkammer die am stÀrksten beeinflusst wie schnell sich die Flammfront im Zylinder ausbreitet. Dabei sind sog. FastBurn Kammern die Herzförming geschnitten sind, derzeit am effektivsten. Schau dir mal eine Brennkammer von AFR im Vergleich zu einem originalen 08/15 350er Kopf an. Da siehst du gleich den Unterschied.
Bei den LS Motoren von GM (aktuelle V8 Small Block Generationen) ist z.B. nur eine maximale VorzĂŒndung von ca. 30 Grad notwendig da die Flamme schneller brennt. Je kĂŒrzer die nötige VorzĂŒndung desto effizienter ist das Design der Zylinderköpfe und Kolben.
Gruß
Alex

 

Alex

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.053
  • Detroit, USA
Re: Super oder Super Plus - das ist hier die Frage?
« Antwort #43 am: 29. 06. 2018, 12:49:05 »
Klopfen oder Klingeln sollte man ja dann schon beim Testen beim Hochdrehen hören, oder?

Nein, die wirst du nur unter Last mitbekommen

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 818
Re: Super oder Super Plus - das ist hier die Frage?
« Antwort #44 am: 29. 06. 2018, 13:33:36 »
Bei GenI SBC sind fast burn Köpfe seltener, wenn man so einen hat liegt das total timing wie bei den meisten Aluköpfen bei 32-34°.

Es ist halt wie immer aus der Verpackung heraus funktioniert es, aber selten optimal. Ist ja auch klar wenn man sieht fĂŒr welches Spektrum die Teile gebaut werden, der selbe Vergaser kann nicht von 5-6 Liter Hubraum in diversen Leistungsstufen gleich gut funktionieren.
Beim Verteiler Ă€hnlich, die Autos haben verschiedene Gewichte, verschiedene Getriebe, verschiedene HinterachsĂŒbersetzungen. Da kann man nur eine konservative ZĂŒndkurve nehmen um möglichst viele Kunden zufrieden zu stellen ohne was Ă€ndern zu mĂŒssen.

Viele sind der Meinung das sie beim Holley nur um 1,5 Umdrehungen an der Gemischschraube rausdrehen mĂŒssen und gut ist, bei Edelbrock sind es 2-2,5. Beim Verteiler stellt man dann einfach 10-12° (Ă€ltere Schrauber nehmen oft die alten 8°) im Leerlauf ein und gut.
Funktioniert in 90% der FĂ€lle gut. In den meisten FĂ€llen verschenkt man Potenzial, verbraucht oft zu viel und was weiß ich alles. In seltenen aber schlimmen FĂ€llen schadet man so der Technik.

Ein zu fettes Gemisch hinterlĂ€sst unverbranntes Benzin in der Brennkammer, das kann auf Dauer an der Zylinderwand runterlaufen und das Öl verdĂŒnnen. Heißt verschlechterte Schmierung oder gar Ölfilmriß. Außerdem versotten dann auch noch die Kerzen, heißt noch schlechtere Verbrennung. Ein Teifelskreis also.
Ein ZĂŒndfunke der zur falschen Zeit in der Brennkammer entsteht tut sein ĂŒbriges.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 818
Re: Super oder Super Plus - das ist hier die Frage?
« Antwort #45 am: 29. 06. 2018, 13:35:38 »
Klopfen oder Klingeln sollte man ja dann schon beim Testen beim Hochdrehen hören, oder?

Nein, die wirst du nur unter Last mitbekommen

Genau, ist wie mit der Vakuumstufe beim Vergaser die öffnet auch erst unter Last, im Stand passiert da nicht viel.


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf