Autor Thema: Typische Ă–lverluste beim 283er Motor und Getriebe  (Gelesen 2184 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

s.friedl

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 54
Hallo zusammen,

ich habe unter meinem 57er Bel Air immer ordentliche Ölflecken auf dem Boden. Der Motor, das Getriebe und die Servolenkung sind auch überall sehr ölig!
Man sieht auch deutlich daß es sich sowohl um Motorenöl, als auch um Servolenkungsfluid handelt. Etwas kühlwasser ist meistens auch noch mit dabei. Gibt es typische stellen an denen der Motor, das Getriebe und die Servolenkung gerne mal undicht werden?
Da alles sehr Ölig ist, ist es schwer nachzuvollziehen wo das Öl genau austritt. Aber vielleicht kann man ja sagen "bei dem 283er sind das in der Regel, diese dichtungen die grundsätzlich undicht werden".

GruĂź
Stefan

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 928
Re: Typische Ă–lverluste beim 283er Motor und Getriebe
« Antwort #1 am: 16. 10. 2015, 19:59:59 »
Hi Stefan. Kandidaten sind die Korkdichtungen von den Ventildeckeln, und der Ă–lwanne. Es hat sich so eingebĂĽrgert das diese Kork Dichtungen erst garnicht wieder verbaut werden, Anstelle der Kork Dichtung wird eine ordentliche Wurst Motordicht Silikon verwendet.
Wo auch gerne was sifft ist die Kurbelgehäuse entlüftung die in einem dicken Stahlrohr zwischen Getriebe und Motor auf der Beifahrerseite einfach nach unten geführt wird.
Servo hatte ich noch keine in den Fingern.

Meienn habe ich so dicht bekommen, das gar kein Ă–l tropft,
Adere machen beim blossen abstellen auch gerne mal einen ordentlichen Ă–l Klacks.

Bist Du ein schrauber der sich selber drum kĂĽmmert ?

GrĂĽĂźe
Markus Bernhardt

s.friedl

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Typische Ă–lverluste beim 283er Motor und Getriebe
« Antwort #2 am: 17. 10. 2015, 08:29:21 »
Hi Markus!

Danke schon mal für den tip! Ja ich Schraube selber. An meinem 63er Olds waren es auch genau diese beiden stellen die undicht waren. Da diese korkdichtungen aushärten und dann brechen.
Was kann man bei der kurbelgehäuse Entlüftung machen? Das Rohr endet dort ja einfach, das heißt da muss ja zwangsläufig irgendwann Öl raus Tropfen. Normal wird es doch Richtung Luftfilter zurückgeführt oder?

GruĂź
Stefan

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 928
Re: Typische Ă–lverluste beim 283er Motor und Getriebe
« Antwort #3 am: 17. 10. 2015, 10:02:50 »
Hi Stefan,
Die Kurbelgehäse entlüftung kan mit einem PCV ventil unterstützt werden, das dan zumindest während des chrusens keien Dämpfe mer in die Umwelt entlässt. Je älter deine Kolbenringe und Ventilsitze sind, desto mer Blow By hast Du natürlich.
Wen Du einen Link zu einem nachrüst PCV möchtest kümmere ich mich gerne.

die Kork Dichtungen gegen Silikonwurst austauschen hat bei mir einen Vormittag gedauert, die meiste Zeit mit Ă–l weg putzen damit das Silikon eine Chance hat.

Hier einen Link zu einem transparenten Silikon aus einer Automatic Katusche, das hat sich traumhaft gut verarbeiten lassen.
http://www.ebay.de/itm/111680234333?_trksid=p2060353.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

GrĂĽĂźe
markus alles angebabscht Bernhardt

Hardtop51

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 258
Re: Typische Ă–lverluste beim 283er Motor und Getriebe
« Antwort #4 am: 17. 10. 2015, 19:53:42 »
Das mit Silikon oder RTV ist ja ganz nett, ist aber nicht von Dauer und so richtig dicht auch nicht.

Erstaunlicherweise gibt es  bei MF Ventildeckeldichtungen komplett aus Silikon u u u u und  auch ein Repset mit einem kleinem Werkzeug um die Simmeringe der Kurbelwelle ( ebenfalls aus Silikon ) im eingebauten Zustand (sind ja zweiteilig) zu erneuern, es muss nur die Ă–lwanne runter.

Wenn die Simmerringe ( Hauptproblem bei undefinierbarem Ölverlust ) erneuert sind nebst Ölwannendichtung ist meist Land in sich, dann dröppelt es noch manchmal an der Tachowelle am Getriebe, und der gesteckte Ölpeitstab macht auch gern mal ein Leck.

It´s only Rock ´n Roll

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Typische Ă–lverluste beim 283er Motor und Getriebe
« Antwort #5 am: 17. 10. 2015, 22:21:02 »
Wenn man die Simmerringe macht und die Welle arg eingelaufen ist gibts so "Becher" die man drĂĽber schlagen kann und der Simmerring kann wieder abdichten.
Würde aber erst mal alles gründlich reinigen und dann auf die Suche gehen. Vieleicht ists auch nur ein poröser Schlauch.
Muss ja nicht immer das groĂźe Programm sein.

Duke57

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
  • Drive like in heaven with a 57....
Re: Typische Ă–lverluste beim 283er Motor und Getriebe
« Antwort #6 am: 20. 10. 2015, 20:39:32 »
Moin zusammen!

Und vielen Dank an euch alle :=S ohne zu wissen habt ihr mein Problem gleich mitgelöst!!

Jetzt geht´s mit neuem Schwung ans "alte Ölproblem" - prima auch die Tipps mit den Dichtungen.

Beste GrĂĽĂźe
Tom
Niemals aufgeben ;-)

Duke 57 (Tom)

v8overdrive

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Typische Ă–lverluste beim 283er Motor und Getriebe
« Antwort #7 am: 19. 05. 2018, 21:48:58 »
Hallo markus alles angebabscht Bernhardt
ich habe nen 57 mit original 283 cui
Hättest die mir die Info zu dem PVC Ventil.

Danke

Alexander


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf