Autor Thema: Schweizer Modell  (Gelesen 4379 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Albert

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
Schweizer Modell
« am: 24. 08. 2015, 11:57:01 »
Hallo zusammen,

meine Baustelle wurde wohl ursprünglich in der Schweiz gebaut. Die VIN beginnt mit SS.... Hier die weiteren Daten der Cowl Plate:
Model 2103
Body Style 1019
Colour X201
Trim 5732
Leider versagen alle von mir gefundenen Decoder. Kann von euch jemand die Chodes entschlüsseln oder bleiben sie auf ewig ein Geheimnis?

Viele Grüße,
Albert

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.330
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Schweizer Modell
« Antwort #1 am: 24. 08. 2015, 13:38:04 »
Hallo Albert,
leider hat GM nach meiner Kenntnis keine Aufzeichnungen oder Literatur von den Fahrzeugen, die in Europa (sprich Antwerpen und Biel) gebaut wurden, veröffentlicht....leider ....daher funktioniert dein "Decoder" auch nicht, der nur für USA anwendbar ist.....
Dir bleibt nur die Gewissheit, dass dein Fahrzeug in Teilen, bzw. teilweise vorgefertigt nach Europa kam und hier zusammengebaut wurde......
es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

57 Shoebox

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 371
Re: Schweizer Modell
« Antwort #2 am: 24. 08. 2015, 23:04:30 »
Hallo Albert

Mod. 2103 ist Two-Ten  Sedan 4-dr
Body Style 1019 heisst auch Two-Ten Sedan 4-dr
heisst dasselbe.

Color X 201 und Trim Nr. denke ich ist die Farbe oder zweifarbig
X 201 steht bei meinem auch. war im Ursprung grau mit schwarzem Dach.

Einen Kopie vom Typenschein zu erhalten von der CH Motorfahrzeugkontrolle kannst vergessen.
Mach mich mal schlau.

Gruss Daniel



Tom76

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Schweizer Modell
« Antwort #3 am: 04. 12. 2017, 18:57:48 »
Hallo Albert,

dieses Thema ist schon etwas länger her, das ist mir bewusst.

Die Modellnummer und Body Style ist ja schon mal richtig :-)
X201 müsste Helios Blau sein, das von der Opel Palette stammt. Da kein weiterer Code in dieser Linie steht, müsste es ein Single-Ton Car sein.
Interior ist ist abhängig von der Effektiven Bauzeit.
Um diese besser eingrenzen zu können, müsste ich die VIN haben, sprich die Nummer die mit SS57-X-X.
Gerade um die Modellwechsel herum, ist das manchmal entscheidend.

Das mit dem Typenschein ist nur deshalb schwierig, weil bei den Bel Air's vielfach einfach en X steht ( im Ausweis ).
Ist aber wiederum abhängig von der VIN. Je nach dem ist es der von 56 oder 57...

Grtz Tom

57 Shoebox

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 371
Re: Schweizer Modell
« Antwort #4 am: 10. 06. 2018, 21:01:43 »
übrigens was bei Montage Biel noch montiert wurde

Spitzen weg und Kugeln montieren.
steht bei mir im Typenschein.

Gruss Daniel






Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.904
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Schweizer Modell
« Antwort #5 am: 11. 06. 2018, 18:52:49 »
Das sieht irgendwie nicht richtig aus, mir fehlt da was. Würde aber so manchem deutschen Tüver gut in den Kram passen."Die Spitzen müssen ab, machen sie es so wie die Schweizer ;)"

57 Shoebox

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 371
Re: Schweizer Modell
« Antwort #6 am: 11. 06. 2018, 20:59:41 »
Das wissen unsere Experten auch, das gleich nach der periodischen Prüfung (2 oder 6 Jahre)
wieder umgebaut wird.

Muss zum Zeitpunkt der Prüfung am Auto sein. Nachher ist ihnen egal.
Ebenso die weissen Blinker-Gläser vorne und keine Chevy Zeichen oder Blue-Dots im Rücklicht.

Gruss Daniel

 

elwood-63

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 238
  • Bodensee
Re: Schweizer Modell
« Antwort #7 am: 13. 06. 2018, 12:27:08 »
ich hab kürzlich mal neben einem 57er aus Zürich geparkt, der hatte auch die Spitzen drin.
As a free car I take pride in the words "ich bin ein Benziner."

57 Chevy Bel Air

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Schweizer Modell
« Antwort #8 am: 11. 11. 2018, 22:20:20 »
Ich habe meinen 57 Chevy erst vor drei Wochen importiert.
Da kommt einiges auf mich zu .... habe erst den 13.20

Habe auch gehört, dass der Tacho auf Km umgebaut werden muss...
:-)

57 Shoebox

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 371
Re: Schweizer Modell
« Antwort #9 am: 13. 11. 2018, 11:39:48 »
Hallo Peter

es reicht auch mit Klebestreifen auf der Tachoscheibe.
wenn es edler sein soll hätte ich ein Muster für eine km Tachoscheibe.
Plexiglas gravieren lassen.

Gruss Daniel


57 Chevy Bel Air

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Schweizer Modell
« Antwort #11 am: 14. 11. 2018, 15:41:59 »
Hallo Zusammen

Danke für eure Tipps und auch den Link. Ich werde die alte Scheibe ausbauen und eine mit Km/h kaufen.

Daniel... habe gesehen,dass bei deinem die Spitzen fehlen. Hast du die Halbkugel irgedwo gekauft?
Für die MFK müssen ja die Spitzen weg. Habe aber noch bei keinem Chevy die Halbkugel gesehen, wird
sciher von allen gleich nach der Kontrolle wieder zurückgebaut  :D

Gruss
:-)

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.330
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Schweizer Modell
« Antwort #12 am: 14. 11. 2018, 17:20:34 »
na dann herzlichen Glückwunsch auch von mir.....
allzeit gute Fahrt und immer ein handbreit Sprit im Tank......

mit Ersatzteilen kann ich dir weiterhelfen...obwohl sieht der auf den Fotos so super aus, dass du wahrscheinlcih gar nichts brauchst.....

km/h Scheiben habe ich jedenfalls am Lager....einfach mal eine e-mail an : caliclassics57@sntnet.de    Att. Stefan

zu den Spitzen : du kannst jede Seite in drei Teile zerlegen....da bleibt dann die untere Halbschale und die Rückwand stehen...die Spitzen legst du beiseite....
dann einfach aus dem Bastlerbedarf oder Saniätärbedarf zwei Halbkugeln finden und mit drei Silikon"klechsen" vorübergehend "befestigen".....
dann bekommt man den auch in der Schweiz gut über die Hauptuntersuchung....später dann die halbkugeln lösen und dann kommen die Spitzen einfach wieder dran...
es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

57 Chevy Bel Air

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Schweizer Modell
« Antwort #13 am: 14. 11. 2018, 22:09:13 »
Hallo Stefan

Danke, das Auto ist nicht die grosse Baustelle. Aber die Schweizerexperten nehmen es sehr gerne genau bei der Kontrolle.
Und da ich den sowieso nicht anmelden kann, dann habe ich schon mit dem Restaurieren begonnen.
Hat den org. 283 drin aber der ist so drecking, dass man den gar nicht erkennen kann....läuft aber gut :D

Ich freu mich schon auf die nächsten paar Monate.
Melde mich wegen der km/h Scheibe

:-)

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.330
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Schweizer Modell
« Antwort #14 am: 15. 11. 2018, 15:32:03 »
wie gesagt, der Teilevertrieb auch speziell für TriChevy in halb Europa ( südlich von Dänemark bis nach Mittelitalien, als auch von Bulgarien bis Portugal)  ist seit mehr als 25 Jahren meine Passion...
falls du was brauchst..... :   www.california-classics.de
« Letzte Änderung: 15. 11. 2018, 15:45:47 von FinDoctor »
es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

seventh heaven

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 235
Re: Schweizer Modell
« Antwort #15 am: 28. 11. 2018, 14:35:40 »
Ich habe das ganze mit einfachen Blindrosetten von Zimmertüren gemacht, für die MFK genügts.
https://static.opo.ch/Gruppe61/61.604.34_20180907090001_x.jpg

lg
Stephan
Greetings Stephan

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.330
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Schweizer Modell
« Antwort #16 am: 30. 11. 2018, 03:03:03 »
schöne, schnelle und einfache Idee für den TÜV oder die schweizer Behörden......
und hinterher gleich wieder abbauen....

solange die nicht auf die Idee kommen und uns allen das vorschreiben  ;-(

es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf