Autor Thema: R6 Motor Probleme  (Gelesen 2019 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

1950chevy

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 27
R6 Motor Probleme
« am: 09. 06. 2015, 20:16:01 »
Hallo Leute ,
ich hoffe mir kann hier einer weiterhelfen mit mein Problem,
ich fange mal an zu beschreiben.:
Habe mein Motor teilzerlegt und gereinigt .
Nockenwelle raus neues Alu Nockenwellenrad aufgezogen.
Nockenwelle Einbau Schwungrad auf OT und Nockenwellenrad mit Kurbelwellenrad auf Punkt
dann Kipphebelwelle einstellen erst ,erster Zylinder ,fĂŒnfter Zylinder und dann wollte ich den
dritten Zylinder einstellen geht auch aber dann hat der erste großen Ventilspiel .
Wenn ich aber das Schwungrad um 180 grad drehe so das der Punkt bei dem Nockenwellenrad auch
180grad versetz ist dann kann ich die Ventile einstellen.
So warum kann ich nun die Ventile nicht einstellen wenn alles auf OT steht,
oder was habe ich ĂŒbersehen .
Ich hoffe auf eine schnelle gute Antwort ich weiß nicht weiter.

Danke schon mal an alle . :=S :=S

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 928
Re: R6 Motor Probleme
« Antwort #1 am: 10. 06. 2015, 00:39:13 »
@ 1950 Chevy,
Kannst Du ein Foto von dem Desaster machen ?
Normalerweise sollte es da keine Probleme geben, 2x Kurbelwellen umdrehung = 1x Noggenwellen umdrehung,
Der erste Zylinder ist auf der Seite von der Riemenscheibe. Normalerweise sollte das Noggenwellenrad mit einem Stift oder durch ungleichmĂ€ĂŸig verteilte Befestigungsschrauben gegen falschrum montieren gesichert sein.

Wenn dich die ZĂŒndreihenfolge zum Ventile einstellen fertig macht gibt es noch eine einfacherer aber zeitaufwendigere möglichkeit.
Du fĂ€ngst mit irgendeinem Zylinder an drehst den Motor bis zur VentilĂŒberschneidung, und dan die Kurbelwelle einmal ganz rum, also 360° und stells den die Ventiele von dem Zylinder ein, nĂ€chsten Zylinder, erst drehen bis VentilĂŒberschneidung dan 360°.........

GrĂŒĂŸe
Markus Bernhardt 

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 866
Re: R6 Motor Probleme
« Antwort #2 am: 10. 06. 2015, 09:45:48 »
Vielleicht hilft dir auch dieses Video.
https://youtu.be/C9vJiDoYOdI

AsphaltCowboy

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.063
  • If it has tits or wheels it will give you problems
    • Chevy Forum
Re: R6 Motor Probleme
« Antwort #3 am: 11. 06. 2015, 08:38:50 »
Moin,

hatte das Problem bei meinem 235er auch...das alte Rad MUSST Du mit dem Neuen aus Alu vergleichen.
Bei meinem waren die Winkel um fast 12,5° raus wenn die Markierungen aufeinander standen ???
Ich brauche fĂŒr meinen ein neues Rad, denn das aus Alu ist nicht fĂŒr die Nockenwelle die ich drin habe.
Oder Du versuchst einen Zahn frĂŒh/spĂ€t von der Markierung aus die beste Einstellung zu finden.
Have nice day, Arne

Get your kicks in a fifty-six

1950chevy

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 27
Re: R6 Motor Probleme
« Antwort #4 am: 21. 06. 2015, 18:03:51 »
Danke fĂŒr die Antworten .Haben jetzt alles ausprobiert und auch getauscht und lĂ€uft immer noch wie MĂŒll weiss nicht mehr weiter  >:( .Will endlich fahren .
hat noch einer eine Idee .

Hardtop51

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 258
Re: R6 Motor Probleme
« Antwort #5 am: 21. 06. 2015, 18:34:55 »
hattest Du die Stösselstangen mal raus? Als bei meinem das Stirnrad wĂ€hrend der Fahrt verreckt ist, waren so gut wie alle Stösselstangen gestaucht oder krumm und 3 Hydros ( Seitendeckel abbauen sitzen unten ĂŒber der Nockenwelle)  so zusammengedrĂŒckt, das sie sich nicht mehr mit Öl gefĂŒllt haben . . .
ItÂŽs only Rock ÂŽn Roll

1950chevy

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 27
Re: R6 Motor Probleme
« Antwort #6 am: 22. 06. 2015, 21:30:32 »
StĂ¶ĂŸelstangen sind neu


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf