Autor Thema: Wie gehts weiter...?  (Gelesen 25766 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

die-brüder-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 612
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #60 am: 10. 05. 2016, 22:17:20 »
und Orbiter, dein in blechgfeformtes Kunstwerk solltest urheberrechtlich schützen  :=S.
die Bilder sind alle für die Wand  8)

Alex

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.166
  • Detroit, USA
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #61 am: 11. 05. 2016, 04:54:15 »
Danke fuer die Messung! Vorne sind wir aehnlich unterwegs, hinten bin ich etwas tiefer.
@ Markus, kannst du auch mal deine Schwellerhoehe messen.

Ich fahre vorne 225/50/17 und hinten 255/55/17
Interessant, wie die verschiedenen Reifendurchmesser und Feder- und Spindelkombinationen unserer Autos doch erhebliche Unterschiede in der Fahrhoehe ausmachen.

Gruss
Alex

PS. der schwarze Streifen auf der Scheibe ist nur ein Schatten vom Strassenlampenmast.
« Letzte Änderung: 11. 05. 2016, 05:42:31 von Alex »

Alex

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.166
  • Detroit, USA
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #62 am: 24. 08. 2016, 19:54:47 »

@ Orbiter, das Bremsenkit gibts grad wieder beim ebay...
http://www.ebay.com/itm/1956-CHEVY-BEL-AIR-BIG-13-DISC-BRAKES-ON-2-DROP-SPINDLES-REAL-CORVETTE-CALIPER-/201644784370?hash=item2ef2f73af2:g:1-AAAOSw6n5XriA~

Hallo Markus,
die Teile sind als Kit von ebay.com.
Der Verkaeufer heisst "mgchevyparts"
Derzeit hat er dieses Kit aber scheinbar nicht im Angebot. Musste mal regelmaessig nachschauen.
Gruss
Alex


Alex

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.166
  • Detroit, USA
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #63 am: 18. 03. 2018, 17:34:22 »
Hi an alle,
ich habe vor einiger Zeit bereits mein Handbremsprojekt abgeschlossen und wollte nochmal ein paar Bilder beisteuern fuer den Fall das jemand in die gleiche Lage geraet und das originale Gestaenge nihct mehr nutzen kann und mit einem Universalsatz ersetzen muss.
Ich habe einen Lokar Handbremssatz benutzt und an der Fahrerseite ein Gegenlager angeschweisst, um einen neuen Umlenkhebel anzubringen. Damit bekomme ich wieder genug Druck auf die Handbremse.
Gruss,
Alex

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #64 am: 19. 03. 2018, 08:36:42 »
ist ja ein ziemlicher "Brocken" den du da verbaut hast......

mußte erstmal meinen Montior auf den Kopf stellen, damit ich das Foto richtig begutachten konnte....der Kopßfstand vor meinem Bürotisch hat nicht mehr so geklappt... ist das Alter halt....  ;)

sieht aber sehr gut aus und viel besser als das Original....
es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

Alex

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.166
  • Detroit, USA
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #65 am: 27. 08. 2020, 11:22:28 »
Moin, moin,
5 jahre nach Start dieses Threads wollte ich mal ein Update geben was so in der Zwischenzeit passiert ist.
Eigentlich so einiges, denn die originale Liste ist fast abgearbeitet und nebenbei sind noch ein Reihe ungeplanter Aktivitäten passiert.


Wie besprochen werde ich mich erstmal mit dem dem Fahrwerk befassen bevor der Motor wieder aufgerissen wird.
Hier der Plan.
1. Rahmenversteifungen bauen und einschweissen (Wahrscheinlich muss ich dafuer meine Auspuffanlage leicht veraendern) - erledigt
2. Offset Steering Shafts fuer obere Querlenker einbauen (geben 2 grad mehr Nachlauf fuer besseren Geradeauslauf) anstelle von tubular control arms - erledigt
3. neue 2"dropped spindles und 13" bremsen vorne, neue einstellbare Stossdaempfer vorne - erledigt
4. Neue Ford 9" Hinterachse mit 3.50 : 1 Uebersetzung, Posi und 31 Spline Achsen mit Chevy Lochkreis und Scheibenbremsen - offen, aber Teile sind vorhanden
5. Neue Kardanwelle wenn notwendig - offen
6. Umbau auf Composite Blattfedern (Hyperco) - besseres Fahrverhalten, leichter und zum tieferlegen. - erledigt


Neben den o.g. Themen habe ich noch folgende Änderungen gemacht/geplant:
7. Neue (geänderte) Ölwanne eingebaut
8. Underdrive Wasserpumpenscheibe installiert
9. In Planung - neue Fächerkrümmer mit Katalysatoren
10. In Planung - neue Nockenwelle für meinen 327 (der Umbau auf 421cui Stroker ist durch Corona usw. nochmal nach hinten gerutscht)

Anbei ein paar Bilder...

Gruß Alex

Alex

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.166
  • Detroit, USA
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #66 am: 27. 08. 2020, 11:24:44 »
Ölwanne

Alex

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.166
  • Detroit, USA
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #67 am: 27. 08. 2020, 11:26:30 »
Ford 9" Hinterachse liegt seit 3 Jahren bereit zum Einbau... Bisher aber noch keine Zeit und Muße gefunden.

Alex

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.166
  • Detroit, USA
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #68 am: 27. 08. 2020, 11:34:19 »
Neue (alte) Fächerkrümmer und Kats sind gekauft aber müssen noch umfassend angepasst werden um an meinen Motor und ins Auto zu passsen. Sind gebrauchte NASCAR Krümmer die ich schon für den neuen Motor vorsorglich einbauen will...

hape

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 184
  • 54er 210 Tinwoody, ex 57er 210 Townsman, C1 Vette
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #69 am: 27. 08. 2020, 23:38:50 »
... du halst dir ganz schön was auf Alex !?
Gespannt auf das Endergebnis !
Gruß  Peter  

e.spieler

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 334
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #70 am: 28. 08. 2020, 12:30:46 »
Hi Alex,

die Achse könnt ich dir abnehmen, dann hättest mehr Zeit für die anderen Sachen!  ;D

hast du dir die von drüben mit gebracht?

Alex

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.166
  • Detroit, USA
Re: Wie gehts weiter...?
« Antwort #71 am: 29. 08. 2020, 11:36:46 »
  ;D ;D
Ja, hab die Achse damals in Container mitgenommen.
Ich hab’s mir als Winterprojekt vorgenommen das Teil endlich einzubauen.
Mir ist’s halt wichtig den Wagen immer nur kurzfristig außer Betrieb zu setzen, gerade im Sommer. Daher dauert das alles etwas länger...aber die Ideen gehen bisher nicht aus.
Gruß
Alex

Hi Alex,

die Achse könnt ich dir abnehmen, dann hättest mehr Zeit für die anderen Sachen!  ;D

hast du dir die von drüben mit gebracht?


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf