Autor Thema: Aluköpfe gesucht.....  (Gelesen 1516 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

T.d75

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
Aluköpfe gesucht.....
« am: 13. 10. 2013, 17:28:19 »
Hallo Gemeinde,

ich suche aluköpfe für einen 383 Motor, kann mir jemand was empfehlen? Ich habe keine Ahnung von Chevyköpfen, ich weiß auch noch nicht was für eine Nocke verbaut ist und wie hoch der Motor verdichtet ist. Bei mopar sind soweit man das pauschal sagen kann indy Köpfe super und edelbrock eher schlechter.

 Nocke, Spinne und den Vergaser werde ich dann natürlich entsprechend anpassen. Ich möchte einfach mehr power im unteren drehzahlbereich und einen etwas unkultiwierteren leelauf :-).

LG, Thomas

diplov8andi

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Aluköpfe gesucht.....
« Antwort #1 am: 13. 10. 2013, 21:12:47 »
Hallo.
Mein Tipp:
-Erst einmal die Verdichtung bestimmen(berechnen) um überhaupt zu wissen welchen Brennraum die neuen Köpfe haben sollen
-Dann solltest du auch wissen welche Nocke das ist
-Für welchen Einsatzzweck soll denn der Motor bestimmt sein (Straße oder Rennen...)
Von den Köpfen her denke ich ist Edelbrock bei den günstigeren Anbieten auch nicht schlechter oder besser als andere.
Was meiner Meinung nach sowieso gemacht werden muss, ist die Fertigungstoleranzen zu beseitigen, soll heißen die Ein- Auslässe sauber auf den Ansaugbrücke, Krümmer anpassen usw.
Gruß ANDI

T.d75

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
Re: Aluköpfe gesucht.....
« Antwort #2 am: 14. 10. 2013, 12:51:18 »
Hallo.
Mein Tipp:
-Erst einmal die Verdichtung bestimmen(berechnen) um überhaupt zu wissen welchen Brennraum die neuen Köpfe haben sollen
-Dann solltest du auch wissen welche Nocke das ist
-Für welchen Einsatzzweck soll denn der Motor bestimmt sein (Straße oder Rennen...)
Von den Köpfen her denke ich ist Edelbrock bei den günstigeren Anbieten auch nicht schlechter oder besser als andere.
Was meiner Meinung nach sowieso gemacht werden muss, ist die Fertigungstoleranzen zu beseitigen, soll heißen die Ein- Auslässe sauber auf den Ansaugbrücke, Krümmer anpassen usw.
Gruß ANDI

Hi Andy,

danke für deine Antwort. Das die Verdichtung erst berechnet werden muss ist klar, ohne geht es nicht.
Hauptsächlich wird der Wagen auf der Straße bewegt, ich bin aber sehr leidensfähig was Autos angeht und von daher darf der Motor schon Dampf haben.

Bei mopar ist es halt so das indyköpfe wesentlich mehr Flow haben als die meisten anderen Köpfe, vorausgesetzt natürlich das es ein stimmiges Konzept ist. Auch die fertigungstoleranzen sind wesentlich besser als bei edelbrock. Da war meine frage ob es bei Chevymotoren auch favorisierte Hersteller von Köpfen gibt, also wenn jemand einen Tipp hat her damit bitte bin dankbar für jeden Tipp.

LG, Thomas


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf