Autor Thema: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen  (Gelesen 4319 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« am: 31. 01. 2013, 20:27:03 »
Ist jetzt nicht direkt Fahrzeugpflege aber vieleicht weiß einer von euch wies geht.
Meine "neuen" Türen sind doch arg beulig und ich will jetzt versuchen das mal mit Flamme und Kältespray raus zu bekommen, find aber im Netz kein "How To do" Video und habs auch noch nicht in live gesehen.

diplov8andi

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #1 am: 31. 01. 2013, 20:57:40 »
Hallo.
Also ich mach das immer so:
-Ich such mir einen Sandhaufen (immer darauf achten das keine Katze reinge..... hat!!!)
-dann das Blechteil in den Sand hineindrücken bis er schön gleichmäßig flächig aufliegt.
-in dem Zustand dann Vorsichtig von innen wenn möglich mit einem Hammer mit runder Fläche Vorsichtig rausklopfen.
Funktioniert immer ganz gut.
Mit Flamme und Kältespray hab ich leider keine Erfahrungen.
Gruß ANDI

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #2 am: 31. 01. 2013, 21:03:38 »
Das geht bei kleineren Blechen aber nicht bei einer kompletten Tür, von Innen ist auch kaum Platz zum dengeln und das dicke Amiblech erwartet einen dicken Hammer,

diplov8andi

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #3 am: 31. 01. 2013, 21:28:37 »
Ohne Erfahrung würd ich mit einer Flamme nix machen, denn wenn du Spannungen in der Tür die dann eine Delle/oder Beule wirft. Ist alles nur noch schlimmer.
Ich würd vielleich mal nen "Dellendoktor" aufsuchen.
Wenns der nicht weiß wer dann???

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #4 am: 31. 01. 2013, 21:52:55 »
Hab grad kein Bild von den Dellen, aber viel schlimmer kanns glaub ich nicht werden, die ganzen Dellendoktoren und Smartrepairer haben es da doch mit kleineren Geschichten zu tun. Deren Antort würde wohl sein: Kauf ne neue Tür, gibts für die Viertürer aber nicht.

die-brüder-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 581
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #5 am: 31. 01. 2013, 22:53:39 »
ich hab selbst keine erfahrung,
wage aber zubezweifeln das man mit eins zwei tipps wirklich weiterkommt.
ohne jegliche erfahrung seh ich da keine guten chancen.
aber morgen ist in dresden stammtisch und da ist ein alter eingesessener karosseriebauer dabei. den frag ich mal.
mach ma bitte bilder davon.

was is´n mit deinen alten türen?
sind die unterkanten weggerostet?

Rodder

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 87
  • Komm schon klar.
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #6 am: 01. 02. 2013, 15:36:41 »
Hallo Guido.

Da hab ich ja was angerichtet mit meiner Idee.

Ich hätte 2 Käfertüren die wir Kaputtüben können.

Solln wir uns nächste woche mal nen Abend Treffen und mit dem Flammenschwert rumspielen.

Nur Übung macht den Meister.


#Ingo

Earch

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 88
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #7 am: 01. 02. 2013, 18:50:06 »
kennst wen der bei der Bahn arbeitet, die richten die seitenwände von den wagons so. hör dich mal um

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #8 am: 01. 02. 2013, 21:11:05 »
Nachdem ihr mir alle so ne Angst gemacht habt, hab ich jetzt die erste Tür erst gehämmert und gedrückt und dann gespachtelt, teilweise auch gehämmert mit Spachtel drauf und der ist heile geblieben, morgen nochmal schleifen, hat schon wieder so was änliches wie ne Form:




Die anderen 3 Türen hab ich noch vor mir.
Die Orginaltüren sind genauso durch, beulig und auf der Beifahrerseite durch Unfallschaden auch zu kurz.

Ingo, danke fürs Angebot, werd mich aber mal vorsichtig an eine der drei gestrahlten Türen wagen. Bericht folgt.

die-brüder-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 581
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #9 am: 01. 02. 2013, 23:30:16 »
ein paar detailreichere bilder einer unbearbeiteten tür wären schön.
hab heut mit unseren karosserie-pro geredet und hab ein paar tips bekommen.
eine kleine skizze dient als erklärung.
da ich selbst es noch nicht gemacht hab, kann ich "noch ;)" keine wirkungsweise beschreiben.
versuch´s vielleicht doch mal mit anderen alten türen um zu üben.

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #10 am: 02. 02. 2013, 22:02:35 »
Hab jetzt die Info bekommen, daß ,man um die Delle rum heiß machen soll und dann am Dellentiefpunkt mit Kälte abschrecken. Von innen raus drücken so wie auf der Skizze geht ja nur wenn man dran kommt.
Ich denke es hat auch ganz viel damit zu tun an welcher Stelle man welche Delle hat. Habs heute mal ein bisschen probiert und aufgegeben, dann doch mit Hammer und roher Gewalt gearbeitet:
Die gestrahle Fahrertür frisch vom Sandstrahlen:




Sah vorher gar nicht so schlimm aus, die Löcher kann man aber ganz gut zu schweissen.
Das mit dem Warmmachen geht hier warscheinlich nicht/schwer weil in den Dellen Kanten sind.

die-brüder-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 581
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #11 am: 02. 02. 2013, 22:39:42 »
dacht ich mir schon, das es so aussieht  :-\
da hilft die hitzemethode natürlich nicht.
da du von innen nicht rankommst, probier mal diese methode
es reicht auch ,wenn du eine gewindestange spitz schleifst und somit nur die gewindestange an einem punkt anschweißt.

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #12 am: 02. 02. 2013, 22:45:36 »
So änlich hab ich die auch raus geholt, hab Stahlnägel mit der Spitze dran geschweisst und mit Zange und Hammer raus getrieben, geht auch ganz gut, wird halt nur nicht ganz glatt.
Den Rest muß dann doch der Spachtel machen.

die-brüder-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 581
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #13 am: 02. 02. 2013, 22:57:46 »
das stimmt, leider wird es mit dieser methode nicht glatt.
aber so braucht man wenigstens nur spachtel oder zinn in maßen und nicht wie unbearbeitet in massen.
und das sind deine neuen türen?
wie schlimm sehen denn dann bitte deine alten aus?

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.890
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Dellen mit Flamme und Kälte raus holen
« Antwort #14 am: 02. 02. 2013, 23:50:30 »
Vom Rost her sind die Alten warscheinlich ne ganze Ecke besser, diese hier sahen mit Farbe drauf auch noch ganz gut aus.
Problem sind die Türen auf der Beifahrerseite, durch den Unfall sind die gestaucht und die Beifahrertür hat nen dicken Knick auf der Innenseite.
Denke vom Arbeitsaufwand macht das jetzt keinen Sinn die anderen Türen anzufangen.


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf