Tri-Chevy-Forum

Tri-Five Chevy Forum (Allgemein) => News => Thema gestartet von: Tom am 13. 05. 2018, 07:19:57

Titel: Das traurige Ende...
Beitrag von: Tom am 13. 05. 2018, 07:19:57
Moin Männers...

wie bereits im Newsletter geschrieben, werde ich das Forum wohl leider abschalten (müssen).

Im News-Teil frage ich seit einigen Jahren, on jemand hier mal etwas Verantwortung als Admin oder Moderator eines Board mit übernehmen möchte...  die Antwort ist meist einstimmiges Schweigen. Das heisst, ALLE Beiträge von inzwischen 600 Mitgliedern jeden Tag mitlesen zu müssen, weil ich hier eben den Kopf hin halte...
...  nach der neuen DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) wird das ganze noch schwieriger.  Nun sind es nicht nur Urheberrechte und eben die Löschverwaltung wie in gestrigen "Zusammenhalt"-Thema, nun muss ich eigentlich bei jedem Veranstaltungs-Foto prüfen, ob ich von allen auf dem Bild erkennbaren Personen eine Zustimmung habe, ihr Bild hier zu posten bzw. posten zu lassen. Wie soll ich raus finden, ob Forums-Mitglied X Oma Schulz gefragt hat, ob sie auf dem Foto vom Oldtimertreffen mit veröffentlicht werden möchte ?

Um es mal deutlich zusagen:  Das Zauberwort "verklagen" eines Mitgliedes war für mich der Startschuss, mal zu prüfen, wie haltbar das Thema seiner Beschwerde ist.  Das Ergebnis war eher beruhigend, da jedes Mitglied im Forum seine eigenen Threads löschen kann, ist es nicht soooo spannend, was da rauskommen kann.  Aber bei der Recherche bin ich eben auf die neue DSGVO und deren Folgen gestossen, die ich sonst möglicherweise garnicht für Voll genommen hätte...

Dank der EU und der neuen DSGVO braucht man nicht nur IT-Wissen, um so ein Forum zu betreiben, sondern am besten noch eine komplette juristische Ausbildung:  https://martinahonecker.com/dsgvo-leitfaden/   oder
https://www.selbstaendig-im-netz.de/recht/dsgvo-was-man-bei-eigenen-websites-und-blogs-beachten-muss/

Jetzt ist jedes von euch hoch geladene Foto eine rechtliche Tretmine, und wie im Artikel geschrieben, sitzen zweifelhafte Juristen schon in den Startlöchern, um hier bei fehlendem bzw. unrichtigem Datenschutz-Hinweis kostenpflichtige Abmahnungen zu verteilen.
Die Kosten bei Strato habe ich noch gerne gesponsort, jedoch mal nen 1000er für ne Abmahnung will ich nicht riskieren oder tragen.

DAS ist rechtlich so ein dummer Spagat, dass ich unabhängig vom heutigen Thema die Einstellung des Forums zum 24.05.2018 beschlossen habe.
Gerne gebe ich das Forum ab an jemanden, der es weiter betreiben möchte, und den juristischen Müll der EU noch durchblickt.
Alleine das Beispiel, worauf ein Hochzeitsfotograf nun achten müsste...
https://www.focus.de/digital/experten/dsgvo-was-fotografen-wissen-muessen_id_8914691.html

Hier reguliert die EU uns mal wieder tot, und die Profiteure hängen dran, und warten daraus Kasse zu machen.

Wer also Lust hat, dieses Forum zu "Hosten" und zu betreiben...  sagt bescheid, dann übergebe ich das Forum gerne, ansonsten Schalte ich das Forum leider zwischen dem 20.05. und 24.05. endgültig ab...

In diesem Sinne auch Danke Europa...

Greetz, Tom
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Tom am 13. 05. 2018, 07:36:39
ACH JAAAAAAAAAAAAAA...

einen Nachtrag, wie schon im Newsletter geschrieben....
Wenn jemand das Forum weiter betreibt, stehe ich gerne bereits, mich zumindest in einem Teilumfang als Moderator oder Administrator weiter mit einzubringen...  nur den Alleinverantwortlichen schaffe ich nicht mehr.

Danke für eure persönlichen E-Mails auf diversen wegen :-)
Ich mache gerne weiter mit, aber ich tanze den Tanz nicht mehr alleine...

Viele Grüße
Tom
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: oliritter am 13. 05. 2018, 11:31:04
Hi Tom biete mich gerne an mitzuhelfen das Forum am leben zu erhalten müssten aber sicher noch ein paar Mitstreiter zu finden sein das man sich die Arbeit aufteilen kann.
Grüße Oliver
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Mikey am 13. 05. 2018, 12:35:28
Hi Tom,

das ist eine schwerwiegende Entscheidung - ich kann diese aber durchaus nachvollziehen.

Ich hatte mich vor langer Zeit mal als Mod angeboten...darauf kam allerdings keine Reaktion. Insofern möchte ich das Angebot nochmal erneuern.

Um dem DSGVO aus dem Weg zu gehen, bleibt eigentlich nur, die Abschaltung der Sichtbarkeit für Gäste. Das ist aus meiner Sicht die einfachste Lösung. Das muss dann insbesondere auch Bilder, Karteneinträge, Geburtstage, etc. beinhalten. Übrig bleibt dann nur eine grafische Startseite mit einer Login-Aufforderung. Dies wird sicher in vielen Portalen jetzt so Einzug halten. Da der Inhalte dann nicht mehr öffentlich ist, ist ein Großteil der Gefahr gebannt.

Google Such- und Listaufforderungen müssen dann auch Threadebene auch noch unterdrückt werden und das ist dann in summe wohl ausreichend.

Der Weg ist sicherlich optisch nicht schön und wird in vielen Teilen den üblichen offenen Charakter im Internet stören...aber bevor man mit dem Gesetz in Konflikt gerät...

Es wäre sehr schade um das zusammengetragene Wissen und um die Gemeinschaft...und ich hab grad wirklich am Auto angefangen...

Viele Grüße
Michael
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Alex am 13. 05. 2018, 12:39:26
Hallo Tom, liebe Mitglieder,

gerade erst vor ein paar Wochen habe ich Deine vergangenen Versuche nochmal gelesen, um das Forum zu uebergeben.
Wie Du jetzt darauf reagiert hast finde ich aus persoenlicher Sicht richtig und korrekt.
Viel zu lange haben wir uns alle zurueckgelehnt und nur die Vorteile des Forums genossen. Von mir hast Du vollstes Verstaendnis fuer Deine Entscheidung und ich bedanke mich nochmal ganz herzlich fuer deine unermuedliche Arbeit am und im Forum.

Ich bin allerdings der letzte der dieses Forum sterben sehen will und hatte mir bereits ein paar Gedanken dazu machen koennen.

Dazu will ich noch weiter recherchieren, aber anbei meine Idee um in Zukunft das Forum sauber und korrekt laufen zu lassen.

Kurz gesagt, mein Konzept besteht aus einer Kombination von "outsourcing" der Admimtaetigkeit und Finanzierung fuer die anfallenden Kosten durch eine Kombination von Mitgliedsbeitraegen bzw. Werbung.
Anbei meine Gedanken dazu:
 
- Freiwillig wird man wahrscheinlich kaum jemanden finden der sich die Arbeit, die sich Tom jahrelang gemacht hat, machen will- oder wir stehen in Kuerze vor dem selben Problem
- ich habe noch keinen konkreten Marktplatz gefunden, aber ich bin mir sicher dass man Admins auch fuer kleines Geld fuer den Job rekrutieren kann. Vielleicht kann mir da jemand einen Tipp geben oder es ist selbst jemand interessiert.
- Die Kosten fuer den Serverplatz und Domain sind sicher ebenfalls zu klaeren
- Wir haben lange ein werbungsfreies Forum geniessen keonnen, aber ich sehe derzeit keine andere Moeglichkeit zukuenftig ohne Werbung auszukommen, um die laufenden Kosten zu decken - wieveiel sowas abwirft kann ich nicht beurteilen, da brauchen wir Unterstuetung von den Internetprofis hier.

Mit all diesen Massnahmen kann ich mir vorstellen, dass wir das Forum am Leben erhalten koennen - das waere mein Wunsch.
Letzendlich haengt es nun von uns ab hier eine machbare Loesung zu finden, denn sonst ist hier Schluss.

Bitte gebt mir Euer Feedback, damit wir dann einen praktikable Loesung finden koennen und einen geordnete Uebergabe von Tom organisieren koennen.

Danke und Gruss,
Alex 
 

 
 
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Alex am 13. 05. 2018, 18:26:32
Wow, kein weiteres Feedback dazu?
Kurzfristig finde ich Mikeys Vorschalg erstmal am besten, das Forum etwas abschotten um keine Angriffsflaeche fuer das Gesetz zu bieten.

Auch ich bin gern wieder bereit als Moderator die Beitraege zu checken.

Sollten wir mal in Kuerze ein Telefonat zwischen den Beteiligten aufsetzen um ueber die Details zu sprechen? Telefonkonferenznummer kann ich gerne bereitstellen.
Wann passt es Euch am besten. Mittwoch Abend 21 Uhr vielleicht?

Gruss
Alex
 
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Mr.409 am 13. 05. 2018, 19:06:38
also ich sitze hier die ganze Zeit und überlege was ich schreiben soll, ich habe weder Ahnung davon wie man ein Forum betreibt, noch würde ich es übernehmen wollen.

Ich finde es aber sehr schade wenn es den Bach runter geht, da es ja immerhin das einzige TRI Five Forum in Deutschland ist, und selbst dieses kleine Forum hat sich bis in die USA rumgesprochen.

Nicht zu vergessen das ich selbst schon viel Hilfe hier bekommen habe, zu Fragen die ich zum TRI Chevy hatte

Da ich abends immer etwas Zeit im Internet verbringe, wäre ich sicherlich auch bereit eine Art Moderator Check wie Alex zu übernehmen

Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: chevy_56 am 13. 05. 2018, 20:00:08
Liebe Forumsfreunde,
mir fehlen auch die Worte zu diesem wunderbaren Forum.
Respekt und Dank an Tom für seinen Einsatz für uns.
Verstehen kann ich ihn natürlich auch.
Hoffnung habe ich durch die netten Worte von Mikey & Alex . Ich würde mich sehr freuen, wenn Tom Unterstützung findet um das Forum am Leben zu halten.
LG Norbert
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Tom am 13. 05. 2018, 22:05:17
Also Moin...

Jo, eigentlich möchte ich hier auch nicht direkt dicht machen...
... und suche nach einer Lösung dieses DSGVO-Drecks... (sorry, aber solchen unklaren Gesetzes-Müll ertrag ich kaum mehr)
...  Scheinbar muss man nur mitteilen, was und warum man speichert...
nur bin ich kein Jurist, und manchmal mag man den Mist einfach garnicht mehr lesen.

Das schlimme ist ja auch nicht, dass eine Behörde vielleicht "nachbessern" fordert, sondern scheinbar den Artikeln nach die Abmahn-Anwälte schon eine neue Welle vorbereiten.  Und dann nen 1000er Rechtsberatungs-Kosten mag ich mir hier auch nicht antun, die kann ich besser im Hobby unterbringen...

Mickey...  sorry, wenn ich dein Angebot übersehen habe ! 

Ich schreibe hier die Tage was, wenn ich mich da mal weiter belesen habe...

Greetz, Tom

Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: AsphaltCowboy am 14. 05. 2018, 12:01:45
Ich hab da eine Idee...

...Infos folgen nach Absprache mit Tom.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: AsphaltCowboy am 14. 05. 2018, 12:20:46
...nur soviel vorweg:

Es wird kein trauriges ENDE geben, nur eine andere Form der Fortführung !

(sofern Tom damit einverstanden ist)
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: AsphaltCowboy am 14. 05. 2018, 14:25:16
Hallo nochmal,

Tom und ich werden heute Abend telefonieren.
Dann werde ich meinen Vorschlag vorbringen und evtl. diesen dann hier Kund tun...
...ich hoffe das dieser Vorschlag hier dann auch angenommen wird.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Tom am 14. 05. 2018, 14:57:30
Moin, Moin...

also kurz noch mal dazu:
Es ist ja nicht MEIN Forum...  sondern das aller Mitglieder.

Mir ist jede sinnvolle Lösung recht, und ich unterstütze auch (fast) alles...  :-)

Für wichtig würde ich halten,
a) dass die alten Beiträge erhalten bleiben.
b) dass der gute Stil des Forums erhalten bleibt (In irgend einer Pöbelgruppe untergehen tu ich mir nicht an)

Ich habe ja auch gesagt, ich mache gerne weiterhin einiges im Forum an administrativer Arbeit.
Aber eben für 600 Mann alleine die Show stemmen wird immer aufwändiger, und wächst mir dann auch zeitlich über den Kopf.

Per E-Mail habe ich auch noch ein anderes Angebot bekommen, Foren zu verschmelzen.

Denke, man sollte da 1-5 Vorschläge aussuchen, und ggf. zur Abstimmung stellen ?

Viele Grüße
Tom
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Netzversteher am 14. 05. 2018, 16:13:25
Ich möchte mich auch noch dazu äußern !
Ihr kennt mich nicht, ich bin zwar angemeldet habe aber noch nicht viel hier geschrieben.

Da ich selber ein Forum betreibe, weiß ich wie hart die Arbeit sein kann.
Man investiert viel Zeit und Hirnschmalz an der Pflege und Wartung.

Ich würde es wirklich bedauern wenn wieder ein Forum die Pforten schließt !!
Dovon gab es schon zu viele.
In Zeiten von Facebook und Co. haben es Foren sowieso schwer, dann kommt noch dieses Gesetz dazu ( schlimm )
Aber woher haben die meisten Facebook User ihre Infos ? Doch aus den guten alten Foren !
Ich hoffe nur das du "Tom" dir das nochmals überlegst, wenn ich helfen kann ....... gerne !

Gruß
Netzversteher
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Rohnny Cash am 14. 05. 2018, 18:12:31
Hallo,

sorry dass ich auch erst jetzt reagiere!

Könnte man nicht das forum so "umgestalten", dass man keine Bilder mehr hochladen kann,
sondern mit Links arbeiten muss?

Ja ich weiß ist nicht die beste Lösung aber so ginge man doch bestimmt einige Probleme aus dem weg.
Und das wertvolle Wissen könnte trotzem weiter gegeben werden.

Auch wenn ich selber bisher eher wenig Zeit am PC verbringe, könnte ich mir vorstellen
auch 1-2 Themen zu übernehmen.
z.B. "56iger Modell" und "Blue Flame six", falls es möglich ist etwas aus zu suchen.

Sorry Tom für die späte Hilfe!
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Netzversteher am 14. 05. 2018, 18:42:27
Hallo zusammen, um euch mal einen Einblick zu geben wie komplex das Thema ist, ein Auszug aus meiner Datenschutzerklährung, speziell für mein Forum  ( Anwalt lässt grüßen  ;) )

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf. (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Verantwortlicher

Verantwortlich für diese Webpräsenz ist:
Name : xxxxx
Straße : xxxxx
Wohnort : xxxxxxx
Kontakt : xxxxxx
Arten der verarbeiteten Daten:

- Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
- Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
- Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
- Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
- Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).
Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).
Zweck der Verarbeitung

- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
- Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
- Sicherheitsmaßnahmen.
- Reichweitenmessung/Marketing
Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.
Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Netzversteher am 14. 05. 2018, 18:47:03
teil 2

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.
Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).
Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.
Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.
Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.
Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.
Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen
Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.
Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Netzversteher am 14. 05. 2018, 18:49:13
teil 3

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.
Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.
Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).
Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.
Registrierfunktion

Nutzer können optional ein Nutzerkonto anlegen. Im Rahmen der Registrierung werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern mitgeteilt. Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Angebotes verwendet. Die Nutzer können über angebots- oder registrierungsrelevante Informationen, wie Änderungen des Angebotsumfangs oder technische Umstände per E-Mail informiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzerkonto gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto gelöscht, vorbehaltlich deren Aufbewahrung ist aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen entspr. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO notwendig. Es obliegt den Nutzern, ihre Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende zu sichern. Wir sind berechtigt, sämtliche während der Vertragsdauer gespeicherten Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Regsitrierungs- und Anmeldefunktionen sowie der Nutzung der Nutzerkontos, speichern wird die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu besteht eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die IP-Adressen werden spätestens nach 7 Tagen anonymisiert oder gelöscht.
Kontaktaufnahme

Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Netzversteher am 14. 05. 2018, 18:50:29
teil 4

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.
Kommentare und Beiträge

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.
Newsletter

Mit den nachfolgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.
Inhalt des Newsletters: Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Leistungen und uns.
Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Anmeldedaten: Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mailadresse angeben. Optional bitten wir Sie einen Namen, zwecks persönlicher Ansprache im Newsletters anzugeben.

Der Versand des Newsletters und die mit ihm verbundene Erfolgsmessung erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 107 Abs. 2 TKG bzw. auf Grundlage der gesetzlichen Erlaubnis gem. § 107 Abs. 2 u. 3 TKG.

Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nachweis von Einwilligungen erlaubt.

Kündigung/Widerruf - Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wir können die ausgetragenen E-Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen speichern bevor wir sie für Zwecke des Newsletterversandes löschen, um eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.
Reichweitenmessung mit Piwik

Im Rahmen der Reichweitenanalyse von Piwik werden auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) die folgenden Daten verarbeittet: der von Ihnen verwendete Browsertyp und die Browserversion, das von Ihnen verwendete Betriebssystem, Ihr Herkunftsland, Datum und Uhrzeit der Serveranfrage, die Anzahl der Besuche, Ihre Verweildauer auf der Website sowie die von Ihnen betätigten externen Links. Die IP-Adresse der Nutzer wird anonymisiert, bevor sie gespeichert wird.

Piwik verwendet Cookies, die auf dem Computer der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer ermöglichen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Die Cookies haben eine Speicherdauer von einer Woche. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nur auf unserem Server gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Netzversteher am 14. 05. 2018, 18:52:50
teil 5

Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) die Marketing- und Remarketing-Dienste (kurz „Google-Marketing-Services”) der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, („Google“).

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Die Google-Marketing-Services erlauben uns Werbeanzeigen für und auf unserer Website gezielter anzuzeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsentieren, die potentiell deren Interessen entsprechen. Falls einem Nutzer z.B. Anzeigen für Produkte angezeigt werden, für die er sich auf anderen Webseiten interessiert hat, spricht man hierbei vom „Remarketing“. Zu diesen Zwecken wird bei Aufruf unserer und anderer Webseiten, auf denen Google-Marketing-Services aktiv sind, unmittelbar durch Google ein Code von Google ausgeführt und es werden sog. (Re)marketing-Tags (unsichtbare Grafiken oder Code, auch als "Web Beacons" bezeichnet) in die Webseite eingebunden. Mit deren Hilfe wird auf dem Gerät der Nutzer ein individuelles Cookie, d.h. eine kleine Datei abgespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden). Die Cookies können von verschiedenen Domains gesetzt werden, unter anderem von google.com, doubleclick.net, invitemedia.com, admeld.com, googlesyndication.com oder googleadservices.com. In dieser Datei wird vermerkt, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht, für welche Inhalte er sich interessiert und welche Angebote er geklickt hat, ferner technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes. Es wird ebenfalls die IP-Adresse der Nutzer erfasst, wobei wir im Rahmen von Google-Analytics mitteilen, dass die IP-Adresse innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt und nur in Ausnahmefällen ganz an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt wird. Die IP-Adresse wird nicht mit Daten des Nutzers innerhalb von anderen Angeboten von Google zusammengeführt. Die vorstehend genannten Informationen können seitens Google auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden. Wenn der Nutzer anschließend andere Webseiten besucht, können ihm entsprechend seiner Interessen die auf ihn abgestimmten Anzeigen angezeigt werden.

Die Daten der Nutzer werden im Rahmen der Google-Marketing-Services pseudonym verarbeitet. D.h. Google speichert und verarbeitet z.B. nicht den Namen oder E-Mailadresse der Nutzer, sondern verarbeitet die relevanten Daten Cookie-bezogen innerhalb pseudonymer Nutzer-Profile. D.h. aus der Sicht von Google werden die Anzeigen nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon wer dieser Cookie-Inhaber ist. Dies gilt nicht, wenn ein Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne diese Pseudonymisierung zu verarbeiten. Die von Google-Marketing-Services über die Nutzer gesammelten Informationen werden an Google übermittelt und auf Googles Servern in den USA gespeichert.

Zu den von uns eingesetzten Google-Marketing-Services gehört u.a. das Online-Werbeprogramm „Google AdWords“. Im Fall von Google AdWords, erhält jeder AdWords-Kunde ein anderes „Conversion-Cookie“. Cookies können somit nicht über die Websites von AdWords-Kunden nachverfolgt werden. Die mit Hilfe des Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die AdWords-Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Wir können auf Grundlage des Google-Marketing-Services „AdSense“ Werbeanzeigen Dritter einbinden. AdSense verwendet Cookies, mit denen Google und seinen Partner-Websites, die Schaltung von Anzeigen auf Basis der Besuche von Nutzern auf dieser Website bzw. anderen Websites im Internet ermöglicht wird.

Ferner können wir den "Google Tag Manager" einsetzen, um die Google Analyse- und Marketing-Dienste in unsere Website einzubinden und zu verwalten.

Weitere Informationen zur Datennutzung zu Marketingzwecken durch Google, erfahren Sie auf der Übersichtsseite: https://www.google.com/policies/technologies/ads, die Datenschutzerklärung von Google ist unter https://www.google.com/policies/privacy abrufbar.

Wenn Sie der interessensbezogenen Werbung durch Google-Marketing-Services widersprechen möchten, können Sie die von Google gestellten Einstellungs- und Opt-Out-Möglichkeiten nutzen: http://www.google.com/ads/preferences.
Onlinepräsenzen in sozialen Medien




Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Netzversteher am 14. 05. 2018, 18:53:54
usw. usw. nur mit Bildern rausnehmen ist das nicht erledigt . sorry
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Tom am 14. 05. 2018, 19:22:08
Danke für das umfangreiche Material, aber ich glaube, es ist für die meisten Leser etwas viel Stoff  :o

Nun, um den Abmahn-Plagegeistern zu entgehen, dürfte es schon eine einfachere Version tun.
Die meisten dieser Anwaltskanzeleien für Abmahnungen wollen ja keine Prüfung machen, sondern suchen die sicheren Fälle, wo garkeine Datenschutz-Erklärung ist.

Das Problem ist, wie gesagt, vielschichtig geworden...
Das eine immer unzufriedene Mitglied,
Die Abmahn-Anwälte...
und hier ist es ja mehrheitlich das erste mal, dass doch einer mal was durchschauen wollen würde... (über all die Jahre, die ich Frage).

Ja, das Forum ist mir eigentlich auch an's Herz gewachsen, so dass ich immer hin und her bin.
Die ganzen Sorgen sind mir zu viel, aber einstampfen mag ich es EIGENTLICH auch nicht.

Na, mal hören, was da heute für Vorschläge kommen...
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: AsphaltCowboy am 14. 05. 2018, 21:19:58
Hab gerade mit Tom telefoniert...
...gehe nochmal mit meinen Wuffs und werde gleich danach berichten.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: AsphaltCowboy am 14. 05. 2018, 21:53:30
Sodele...

Habe mit Tom gesprochen und folgenden Vorschlag unterbreitet.

Da ich auch Admin im www.chevy-forum.eu bin ( ebenso als Moderator im www.chevy-forum.de )
ist mein Vorschlag das Forum im .eu Forum weiter zu betreiben, wobei Tom und ich dann wahrscheinlich die Co-Administration für dieses "Chapter" wären.
Der Betreiber des Forums hat auch schon einige Ideen zu dem Thema und Tom wird sich die Tage weitere Infos beim Admin des .eu Forums holen, um sich ein Bild vom Ganzen machen zu können.

Das Tri-Five-Forum wie es jetzt existiert bleibt komplett erhalten, aber es dient eher als Archiv, da es nur noch gelesen werden kann, bzw, die Suchfuntion genutzt werden kann. Eine Einarbeitung der Themen und Beiträge wird somit nicht erfolgen.

Jeder Tri-Five User müsste sich einmal dann im .eu registrieren.


Hier ein ENTWURF wie es aussehen kann:

(http://up.picr.de/32688778ek.jpg)

(http://up.picr.de/32688780gm.jpg)

Das sind screenshots , da das natürlich nicht öffentlich ist und auch nur von den Admin im .eu Forum so gesehen werden kann.

Schaut euch das Forum doch einmal an.
Es ist ähnlich wie hier, d.h. , dass ein angemeldeter User erst vom Admin frei geschaltet wird, repektive, wenn genug "likes" in der Vorstellung auftauchen, der neue User frei geschaltet wird.

Es ist ein sehr aufgeräumtes, nettes und freunliches Forum, sowie das Tri-Five-Forum auch und wird komplett Werbefrei gehalten, alle Betreiberkosten werden vom Admin getragen, welcher (auch) ein IT´ler ist.
Das .eu Forum ist aus Usern des 1. .de Forums gewachsen und viele User sind schon von anbeginn dabei.
Das jetzige .de Forum befindet sich gerade in der Auflösung und wird in naher Zukunft wohl abgeschaltet.

Es ist meine Idee zu dem Thema und Tom und ich werden es auch nicht allein entscheiden.
In Zeiten von Fratzebuch und Co ein Forum aktiv zu halten ist nicht einfach.

Ich halte es aber für eine praktikable und auch sinnvolle Idee für den Fall das Tom das Forum so nicht weiter Hosten will.
Zu guter Letzt wird Tom sich diese Entscheidung sicher nicht einfach machen.



P.S.: ... wundert euch nicht über das andere Layout in den screenshots, das Layout kann jeder User im .eu Forum für sich selber einstellen ;)
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: 57 Shoebox am 14. 05. 2018, 23:46:06
Als kleiner Normalo Leser und Forumsmitglied bin ich geschockt über die Paragrafen und Juristischen Fachausdrücke,
und und und ...
Als gelernter Möbelzeichner habe ich das durchgelesen, aber nur 5 % verstanden.
Ein so kleines familiäres Forum mit solchen Geboten und Verboten zu bremsen ist der Wahnsinn.
Ich bin, wie die meisten von uns, weit weg davon da noch durchzublicken. Geschweige mitzureden.
Das alte Forum nur noch als Archiv benutzen zu können ist für mich weit weg von "Halleluja".
Ich hoffe es gibt noch andere Lösungsvorschläge das alte Forum zu erhalten.

Gruss Daniel




Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: elwood-63 am 15. 05. 2018, 07:45:22
jetzt noch meinen Senf dazu, daß ich halt nicht geschwiegen habe.

Da hat die Politik wohl wieder maßlos übers Ziel hinausgeschossen, so nach dem Motto:
Lassen wir doch den Bahnübergang ganz geschlossen, das ist am sichersten...

Erstmal Dank an diejenigen, die das Forum hier am laufen halten. Da ich keine Ahnung
von der Materie habe, kann ich nur erahnen wieviel Arbeit das ist.

Ich bin zwar erst seit drei Jahren dabei; was ich aber von Anfang an geschätzt habe war- nein-ist der Umgangston
hier und natürlich der Inhalt der Beiträge. Das Forum hier hat auch zu meiner Entscheidung zum Bel Air beigetragen.

Was man teilweise in anderen "Markenforen" erlebt ist schlichtweg unterirdisch. Da wird gezofft, gepöbelt über Themen, die
mit der Materie nix zu tun haben.

Daher würde ich es sehr begrüßen wenn is in irgendeiner Form weiterginge.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Schallo am 15. 05. 2018, 07:52:12
Zitat

"Schaut euch das Forum doch einmal an.
Es ist ähnlich wie hier, d.h. , dass ein angemeldeter User erst vom Admin frei geschaltet wird, repektive, wenn genug "likes" in der Vorstellung auftauchen, der neue User frei geschaltet wird."



D.h. wenn ich mich vorstelle mit "Hallo ich bin der Schallo, besitze aktuell keinen Chevy, werde mir vermutlich in naher Zukunft auch keinen Leisten" interessiere mich aber .... dann bin ich für das neue Forum vermutlich so uninteressant und langweilig, dass ich wahrscheinlich keine Likes bekommen werde und somit nicht teilnehmen darf? PRIMA

Na ja, vermutlich besser so, als wie überhaupt kein Tri Chevy Forum mehr!

Ich persönlich hoffe weiter auf die bestehende Form, als einer der Ersten hier und evtl. ein wenig old School denkend.

Schallo
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: FinDoctor am 15. 05. 2018, 08:18:23
so, moin, moin,

habe das Thema ja auch mitverfolgt und Tom hat in den letzten Jahren alles versucht, um das Forum am Leben zu halten...Tom, dir vielen vielen Dank dafür
aber das, was da die einschlägigen Datensammler, wie Google, Facebook, Whatsapp und all die anderen veranstalten, hat letztendlich hier in Deutschland dazu geführt, dass diese Regelungen vorgenommen wurden....

viel zu viele Menschen haben das in der Vergangenheit scheinbar ignoriert und wundern sich warum das nun alles so geregelt werden muss....

niemand möchte dass Tom oder irgendjemand anders in diese "Fallen der Abmahner" gerät und sich mit sowas rumschlagen muss.....
wer da mal drin war, weiß, was das für ein Horror ist.....nicht nur finanziell....

ich bin auch sehr traurig über diese Überregulierungen und besonders, dass es nun auch das TriChevyForum trifft.....

wie ihr euch vorstellen könnt, ist auch meine Zeit sehr begrenzt, denn ich versorge ja fast alle TriChevy Besitzer  ( und auch noch andere Kunden, Chevy Cars und Pick Up´s von 1950- 1970) mit Teilen, Rat und technischens Tipps, dass ich keine Möglichkeit zur Übernahme einer Moderatortätigkeit oder anderen Aufgaben habe.....sonst würde ich noch mehr Zeit ( als ohnehin schon) am Computer sitzen und die Qualität meiner Arbeit würde darunter leiden....

Wenn das Forum dann wie nun vorgeschlagen in Kürze  "vom Netz" geht, schlage ich jedem vor, sich zügig ein Netzwerk mit den Personen direkt anzulegen, mit denen er zukünftig kommunizieren will...dann muss es eben ohne Forum gehen.....nicht nur um Tom zukünftig vor irgendwelchen Repressalien zu schützen...

ist schon ein ganz mieser Scheiß, was da so passiert.....

Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: AsphaltCowboy am 15. 05. 2018, 09:01:00

D.h. wenn ich mich vorstelle mit "Hallo ich bin der Schallo, besitze aktuell keinen Chevy, werde mir vermutlich in naher Zukunft auch keinen Leisten" interessiere mich aber .... dann bin ich für das neue Forum vermutlich so uninteressant und langweilig, dass ich wahrscheinlich keine Likes bekommen werde und somit nicht teilnehmen darf? PRIMA


Nun , eine sehr vorgefasste Meinung.
Dem ist im .eu Forum definitiv nicht so. Es geht darum das Forum vor z.B. Spammern zu schützen und den guten Umgangston von Anfang an zu pflegen.
Das funktioniert sehr gut damit.

Es ist in keiner Weise erforderlich überhaupt ein Fahrzeug zu besitzen.
Es gibt dort Mitglieder die keinen Chevy fahren, aber gerne auf unsere Datenbanken und Linklisten zugreifen.

Es soll ja auch nur eine Alternative zum Erhalt des Tri-Chevy-Wissens sein. Wenn weg, dann weg.

Tom hat noch mehr Vorschläge bekommen und vielleicht findet sich ja jemand der diesen Aufwand nebenbei betreiben kann und dieses Forum so belässt wie es ist.

Ich kann es leider nicht.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Mikey am 15. 05. 2018, 11:53:50
Die Verschmelzung ist sicher eine Lösung...ich bitte aber zu bedenken, dass gerade das "KLEINE" und "PERSÖNLICHE" mit Sicherheit in einer großen Gruppe verlorengeht.

Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Bettie Chevrolet 57 am 15. 05. 2018, 12:15:36
Glück Auf.

Habe soeben erst gelesen, daß das Forum kurz vor dem Aus ist.

Es wäre echt dramatisch, weil man hier so viele nette Leute trifft und super Info´s zu Problemen bekommt.

Auch ich möchte mich bei Tom für die supertolle Arbeit bedanken.

Würde mich auch an einer Arbeit beteiligen so lange es im zeitlichen Rahmen bleibt wobei ich mal überhaupt keinen Plan habe.

Aber man wächst mit seinen Aufgaben.

Mal eine dumme Idee.

Kann man nicht, durch einen Zusatz zu den Fotos die jeder einstellt, einen Hinweis machen, daß die Rechte an dem Foto beim Mitglied oder beim Absender des Threads oder Posts liegen??? 

Keine Ahnung ob so etwas funktioniert.

Schöne Grüße aus dem Ruhrpott
Renato



Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Tom am 15. 05. 2018, 12:53:04
Once again... 

WENN wir nen Weg finden, weiter zu machen...

Also:  Das DSGVO Thema habe ich in den letzten 3 Tagen mal versucht zu erlernen.
          Scheinbar ist das nicht mehr als ne "Packungsbeilage" für die dümmsten dieser Welt.
          Sorry, dass ich das so formulieren muss.
          Wir sind mit allen Tätigkeiten hier soweit DGSVO-Konform, aber das muss mit einer Datenschutz-Erklärung für alle Dokumentiert werden.
          Mich persönlich stört, dass ich 1-2 Private Daten dort eingeben muss, die ich nicht im Internet veröffentlichen will.
ABER: Das ist nun auch nur mein erlesenes Wissen aus ca. 40 Stunden Arbeit.  Kann immernoch passieren, dass ein Anwalt mehr weiss.

Ich habe auf jeden Fall nun schon einmal diese "Bestätigung" für Cookies unten neu auf der Seite, und arbeite an der Datenschutz-Verordnung.
Daher erscheint dieser Text auch inzwischen auf fast jeder Webseite...   :o   Damit hat dann ein jeder "zugestimmt", und gut ist es.

Kurz zu den Beiträgen weiter oben:
Ja, "FinDoctor",  deine Aussage verstehe ich gut. Aus 2-3 Gründen hatte ich trotzdem gehofft, dir das Forum "andrehen" zu können.
(Du kannst das Hosting in die Firma stellen, und deine Daten müssen sowieso online gestellt werden)
Um die Arbeit musst du dir nicht sooooooo viele Sorgen machen, DAS, was ich mache, würde ich ja mehrheitlich weiter machen.

Zu den anderen hier mal Zahlreichen Angeboten:
Eigentlich habe ich genau das hier gefragt seit Jahren.
Was müsstet ihr als Moderator tun und können ?
Im großen und ganzen nur die Beträge mal Lesen oder Überfliegen.
Hier im Forum ist das zu 99% unkritisch, da ja fast alle "familiär freundlich" sind.
Wenn jemand sich im Ton vergreift, nach gesundem Menschverstand halt mal einen bremsenden Kommentar schreiben, oder gar, wenn es Bösartig wird, den Beitrag löschen.  Wenn jemand garnicht die Kurve kriegt, den halt auch aus dem Forum entfernen (Hatten wir genau 1x bisher, danach war auch Ruhe).
Das braucht also weder wilde IT-Künste, noch muss einer der KFZ-Meister dazu sein. Gesunder Menschenverstand reicht also völlig aus.
Sinnvoller weise sollte zum Beispiel jemand den Moderator für Tuning oder 55er Chevy machen, wenn ihm das Thema auch liegt.
(Ich habe nur nen 57er, auch noch ohne "heissen Motor" kann also bei den 55ern weniger fachliches zu den Besonderheiten beitragen)
Die zweite Aufgabe liegt mit in der Ersten drin, Urheberrechts-Verstösse zu beheben.
Auf gut Deutsch: Wenn jemand erkennbar bei Google einen Chevy aus der Bilder-Übersicht runter lädt, und hier wieder hoch lädt, ist das ein Urheberrechtsverstoss, der zu löschen ist, spätestens auf Anforderung des Urhebers (Bild-Eigentümers).

Und hier ist halt das Drama für mich...  meistens schaffe ich die Beträge in der Pause schnell zu lesen.
Wenn ich allerdings mal verreise, sowohl dienstlich als auch Privat, sammeln sich die Beiträge, und ich sitze da Stunden.

Daher wäre es schon zwingend, dass ein Moderator seine Boards alle 2-3 Tage mal auf die oben genannten Probleme "durch liest".
DARAUF muss ich mich dann allerdings auch verlassen können. Geht einer selbst in Urlaub, schickt er ne Mail, prüfen der/die Admins das mit.
Wenn er möchte, kann er mir dann gerne auch die Lösung überhelfen, hätte ich auch kein Problem mit.
Und den IT-Kram mach ich auch gerne weiter, egal, ob für "Findoctor" oder jemand anderes...

Das wäre also so vorstellbar...

Greetz, Tom
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Rohnny Cash am 15. 05. 2018, 16:24:44
Also das .EU-Forum ist schon ganz schön umfangreich!

Ist aber immer noch besser als wenn es gar nicht weiter geht.
Dass das alte Forum als Archiv bestehen bleibt finde ich wichtig!
Am allerliebsten wäre mir natürlauch auch wenn das Forum so wie wir es kennen bestehen bleibt,
wie gesagt, für diesen Fall könnte ich mir auch vorstellen 1 - 2 Themen zu übernehmen.

Gruß Ron
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Townsman57 am 15. 05. 2018, 19:24:13
Hallo Tom,
ich habe auch gerade heute die Umstellung beim Caferacerforum bekommen. Hörte sich nicht so kompliziert an. Du kannst mich bei Interresse ja mal anmailen, dann leite ich dir den Text einfach mal weiter. Dort wurden ein paar Änderungen vorgenommen , Impressum usw.... und man mußte den neuen AGB´s zustimmen. Erklärungen waren auch alle dabei. Vielleicht kannst Du das einfach übernehmen. Morgen kommt der Admin davon bei mir vorbei. Ich werde ihn dazu noch einmal befragen.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: die-brüder-des-belair am 15. 05. 2018, 19:29:06
tausend mal versucht was zuschreiben und doch fehlen uns bis jetzt vor entsetzen die richtigen worte.
wir haben das forum mit ihren mitgliedern immer sehr sehr geschätzt.
smalltalk, technik tips und ein zuammenhalt, welchen wir in kaum einem anderen forum finden konnten.
diverse foren sterben aus beteiligungsmangel aus und hier wo es immer was neues zuendecken gibt,
wird von den gesetzen kaputt gemacht. :-\
wir können vor tom nur den hut ziehen, besonders weil besonders ich, der erbauer von mike's belair, totaler computer und gesetzesdepp bin.
wir hoffen auch auf ein gutes ende für dieses wertvolle forum.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: blue-chevy57 am 15. 05. 2018, 20:48:44
Hallo zusammen,

Auch Ich fände es sehr schade, wenn dieses Forum aufgelöst wird. Ich denke das hier enthaltene Wissen und die Hilfe, welche man hier bekommt, spart uns allen viel Sucherei und wahrscheinlich auch den ein oder anderen Euro!
Zunächst einmal Danke an Tom, für Deine Arbeit bisher!
Da wir alle so sehr an diesem Forum hängen, was ja auch schon bekundet wurde, würde ich den Vorschlag unterbreiten, dass jedes Mitglied ein paar Euro an Tom sendet so dass das Geld zur Verfügung steht, sich einmal vernünftig Juristisch beraten zu lassen. Tom geht hier ein persönliches Risiko für die Gemeinschaft ein und ich finde wir sollten uns alle daran beteiligen, dass Tom hier keine Unkosten hat und sich "fachlich" absichern kann. Ich denke wenn alle mitmachen kann die Summe für jeden einzelnen nicht so groß sein und ich möchte gar nicht darauf zu sprechen kommen, wieviel Geld hier schon einige durch dieses Forum gespart haben.
Ich wäre dabei!

Grüße an alle :-)

Markus
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: AsphaltCowboy am 15. 05. 2018, 21:09:22
@Markus

der Vorschlag ist gut, es wird sich der "harte Kern" bestimmt daran beteiligen.

Auch mir ist daran gelegen das dieses Forum für sich weiter lebt.

Mein Vorschlag komm durch Toms ersten Beitrag zustande, und stellt ja auch nur EINE Alternative, für den Fall, das Tom das Handtuch schmeisst.
Wenn sich wieder ein Betreiber findet, dann wird dieser von Tom und mir als Co-Admin sicher die volle Unterstützung erfahren.

Mit der DSGVO beschäftigen wir uns im .eu Forum ja auch, und durch die etwas andere Form der Registrierung haben wir die Möglichkeit die AGB und die Forumsregeln bestätigen zu lassen.
Vielleicht reicht das auch hier.
Ob das mit dieser Plattform möglich ist weiss ich nicht.

Bisher werden neue User von Tom und evtl von mir nach einer kurzen Überprüfung der E-Mail frei geschaltet.

Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Ardinga am 15. 05. 2018, 21:14:31
Hallo Lieblings-Gemeinde,
im Grunde ist ja schon vieles gesagt, hier trotzdem noch meine Gedanken zu diesem unsäglichen Thema:

TOM, ich bedanke mich ganz herzlich für Deinen jahrelangen, unermüdlichen Einsatz für dieses Forum. Du hast Recht, es ist „unser“ Forum, da wir es alle zusammen durch unsere unendlichen Fragen und (was mir am besten gefällt!) noch viel zahlreicheren Tipps auf all diese Fragen am Leben halten. Auch alle anderen Berichte und Geschichten, sowie smalltalks möchte ich nicht missen. Du hast uns dies mit Deinem Einsatz aber erst ermöglicht – Hut ab!

Ich habe den Eindruck, dass wir unsere drei Baujahre mittlerweile bis in die letzte Schraube besprochen haben, was sich immer wieder darin zeigt, dass neue Mitglieder bei bestimmten Fragen auf bereits bestehende Threads aufmerksam gemacht werden. Schon deshalb sollte dieses Forum, zumindest als „Nachlese“, erreichbar bleiben.

Seit Deinem „Brandbrief“, lieber Tom, haben sich ja einige Mitglieder gemeldet, die ihre Hilfe bzw. Unterstützung angeboten haben um nicht alles sterben zu lassen. Ich bin überzeugt davon, dass sich ein Mitglieder-Netzwerk, welches sich Aufgaben sinnvoll aufteilt, dieses Ding in irgendeiner Art und Weise weiterlaufen lassen werden. Auf jeden Fall muss ausgeschlossen bleiben, dass eine Person (oder auch zwei…) den Kopf hinhalten müssen und finanzielle oder sonstige Nachteile erleiden müssen.

Weiß ja ned, ob das zu viel „gefragt“ ist, aber vielleicht findet sich ja im zukünftigen „Forumsbetreibernetzwerk“ ein findiger Rechts-Wisser, der solche Situationen vom Start weg zu vermeiden weiß?

Musste ich jetzt irgendwie los werden.

Besten Dank an alle, die sich um eine Lösung bemühen und ich wünsch uns allen nur das Beste, damit das auch gelingt,

KEEP ´N´DRIVE ON!

Goran (der Ardinga)
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Mikey am 15. 05. 2018, 21:51:03
Vorschlag nochmal an Tom:

Für die Admin-Tätigkeiten sollte es einen Admin-Bereich geben, den man sicher einrichten kann...separat mit zusätzlichem Passwort. Wenn man hier über Urlaubszeiten spricht, muss die Vertretungsregelung nicht die halbe Welt lesen....oder man kann sich auch mal separat auf Themen oder den Umgang mit Fehlverhalten abstimmen.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: AsphaltCowboy am 15. 05. 2018, 22:11:47
Haben wir...
...können User aber nicht sehen...
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Tom76 am 16. 05. 2018, 23:15:38
Eigentlich bin ich nicht wirklich "Meinungsberechtigt" mit meinen paar Sätzen hier...

Mir fehlt das Fachwissen rund um Chevy um abschätzen zu können, wie man helfen könnte.
ABER...
Wenn es um einen "Aufsichtsposten" geht kann ich mich schon anbieten, einen Teil zu übernehmen.
Im Oldsmobile-Forum habe ich auch eine Ecke, die ich selber "Aufräumen" darf und kann.

Ob das jetzt so bleibt oder nicht, Mein Angebot als "Moderator" steht ab sofort zur Verfügung.

Grtz Tom
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Townsman57 am 17. 05. 2018, 08:30:53
Hallo Tom,
ich habe Dir eine PN geschickt. Einfach mal bei der Addresse melden. da wird dir geholfen.
Gruß
Ralph-Peter
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Bettie Chevrolet 57 am 17. 05. 2018, 10:26:51
Glück Auf.

Also, wenn es darum geht ein oder zwei Themenbereiche zu überwachen und andere " zur Sau zu machen " wenn Sie die Regeln nicht einhalten und Fotos posten dann bin ich dabei  ;D ;D ;D

Ich denke das sollte nicht allzu schwer sein.

Schöne Grüße aus dem Ruhrpott.
Renato
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Netzversteher am 18. 05. 2018, 13:37:04
Hallo zusammen
Ist denn schon eine entscheidung gefallen ?
Der Termin rückt ja immer näher.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Mr.409 am 21. 05. 2018, 19:40:14
würde mich jetzt auch interessieren wie es weiter geht, mein Angebot steht ein Forenbereich zu übernehmen als Mod
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Tom am 22. 05. 2018, 08:37:03
Moin, Moin...

ich versuche gerade alles, das ganze mal am Leben zu halten...
Unten ist nun eine Datenschutz-Erklärung auf der Seite, die werde ich nochmal "feiner Abstimmen", da habe ich nen Kontakt per PM bekommen, und einige würden ja was als Mod oder Admin tun wollen...

Jedenfalls müssen nun alle Mitglieder bei Änderungen den Forums-Bedingungen und Datenschutz-Erklärungen neu zustimmen.
Wer dort auf "Ich stimme nicht zu" klickt, kann sich nicht mehr im Forum anmelden.

Es gibt 3 Aufgaben-Bereiche...
Admin, darf alles... 
Global-Moderator für alle Foren
und Moderator für einzelne Foren...

Mein Vorschlag an Mr. 409 und alle anderen, die sich gemeldet haben:
Schreibt doch mal bitte in einer Antwort hier drunter, wer genau was übernehmen würde...

Beispiel:
Benutzer-Name - Ich würde den Moderator für das Board 55er Chevy machen

oder:
Benutzer-Name - Ich würde einen Global-Moderator machen.

usw...

Schön wäre dann, wenn nicht 10 Mann ein Board wählen, und die anderen garnicht abgedeckt sind.

Und nach wie vor wäre es mir am liebsten, wenn jemand das Forum übernehmen würde, da ich bestimmte meiner Daten aus privaten Gründen nicht veröffentlichen mag.
(Datenschutz für Forenbetreiber ist dann eher klein geschrieben... *LACH*)

Viele Grüße
Tom
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Netzversteher am 22. 05. 2018, 11:45:58
Hallo zusammen !
mein Angebot steht nach wie vor, ich könnte zwar nicht den Gesamten Inhalt des Forums übernehmen, weil ich eine andere Forensoftware nutze.
Aber ein eigener Bereich wäre kein Problem.
Ich würde eine knowledge Base einrichten, in die man die Daten nach und nach übertragen könnte.
Dann würde ich vorschlagen das du Tom die Administration für diesen Bereich übernimmst und du kannst schalten und walten wie du möchtest.
Da wir ein Marken offenes Forum sind, gäbe es an der Stelle auch keine Probleme, eine Galerie ist ebenfalls vorhanden.

Sottest du dich entscheiden dieses Forum weiter zu führen, stelle ich gerne meine Hilfe zur Verfügung.

Gruß
Netzversteher
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Alex am 22. 05. 2018, 16:51:40
Hallo Tom,
Ich übernehme gerne weiterhin und zusätzlich folgende Bereiche:
V8-Modelle incl. Fulie
Automatik-Getriebe 
Motor-Umbauten
Modifikation am Fahrwerk

Über eine kurze Auffrischung der Moderator-Mächte würde ich mich allerdings freuen.
Gruß
Alex
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Mr.409 am 22. 05. 2018, 21:26:30
also ich kann 57er bis 55 Forum übernehmen, davon ist natürlich eins gemeint
Ansonsten auch Historische Zulassung,  Fahrzeuge Verkaufe
wäre jetzt erst mal mein Vorschlag
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Mikey am 22. 05. 2018, 21:54:28
Mikey - 57er oder Global Mod. Ich sitze recht viel am PC, so dass ich zumindest tagsüber auch auf Mail hin reagieren kann, wenn es brennt.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: MarkusM am 23. 05. 2018, 07:34:24
Moin,
MarkusM - ich könnte 55, Schaltgetriebe, Elektrik und english spoken übernehmen (grad beim letzten gibts wohl nicht viele und großartig was los ist da auch nicht). Andere Bereiche können wir dann mal schauen.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Tom am 23. 05. 2018, 15:25:10
So, dann fangen wir mal an:

Mikey ist damit Global Moderator

MarkusM ist Moderator 55, Schaltgetriebe, Elektrik und english spoken

Alex ist Moderator V8-Modelle incl. Fulie, Automatik-Getriebe, Motor-Umbauten, Modifikation am Fahrwerk

Mr.409 ist Moderator für die 56er...  und die Verkäufe...


Zur Frage der Mächte... 

Ihr seht am Ende eines Threads nun Punkte wie Thema "schließen" (keiner darf mehr Posten)  Löschen, usw.

In den Beiträgen solltet ihr auch einzelne Beiträge löschen können, und ich denke, ihr können Mitglieder für einen Zeitraum "X" bannen, kann ich aber leider nicht durchtesten... 

Sonste noch wer ohne Fahrschein ?
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Mikey am 23. 05. 2018, 19:50:26
Jo...das ist Mikey...wär ich Mickey, wär ich ne Maus. ;)

Dann sehen wir mal, ob das Entlastung bringt.
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Tom am 23. 05. 2018, 19:59:41
Na, Entlastung in so fern, dass ich nicht mehr nervös werden muss, wenn ick mal 2-3 Tage nicht dazu komme, in der Hoffnung, dass dann einer das Problem erkennt, und mit etwas Augenmass löst...  und ich kann mal 1-2 Boards etwas vernachlässigen...

Es sei euch schon mal im voraus gedankt...  :=S

Viele Grüße
Tom

Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: MarkusM am 24. 05. 2018, 07:06:03
Danke das du das Forum nicht geschlossen hast.
So dann kann ich ja alle Posts ausser meinem im 55er Bereich löschen. Der Anfang einer Diktatur ;) Ha ha
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Bettie Chevrolet 57 am 24. 05. 2018, 13:17:24
Glück Auf.

Sind nun alle Aufgaben verteilt?

Könnte auch etwas übernehmen.

Schöne Grüße aus dem Ruhrpott
Renato
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Hardy am 24. 05. 2018, 13:58:24

  Vielen Dank Tom und an alle die es ermöglicht haben das uns dieses Forum erhalten bleibt.
  Habe PC mäßig leider garnichts drauf .
  Falls finanziell irgendwas bewegt werden muss lass es uns wissen. Soll ja nichts hängen bleiben.

  Beste Grüße Hardy
 
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: Mr.409 am 24. 05. 2018, 19:11:13

  Vielen Dank Tom und an alle die es ermöglicht haben das uns dieses Forum erhalten bleibt.
  Habe PC mäßig leider garnichts drauf .
  Falls finanziell irgendwas bewegt werden muss lass es uns wissen. Soll ja nichts hängen bleiben.

  Beste Grüße Hardy
 

ich schließe mich dem an  ;)
Titel: Re: Das traurige Ende...
Beitrag von: 57 Shoebox am 24. 05. 2018, 21:51:06
Hallo miteinander

vielen Dank an Tom und an alle, die es ermöglichen, dass es weitergeht.
Muss doch meinen Beitrag vom Interieur noch abschliessen und mit dem Beitrag Chevy Deko weitermachen.


Gruss aus der Schweiz

 Daniel