Autor Thema: Überholung Hinterachse??  (Gelesen 7962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dirk

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 395
Überholung Hinterachse??
« am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Hallo Leute, bin immer noch zu Gange mit meiner Hinterachse, meine Frage an euch: Hat jemand schon mal im Raum NRW bei einem Fachbetrieb ect. eine Hinterachse überholen lassen, die auch hinterher 100%tig funktionierte ohne Ruckeln, Geräusche ect.???
Wäre für ne' Info dankbar!
Gruß
  Dirk

Dirk

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 395
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #1 am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Für alle die es interessiert, habe meine Hinterachse jetzt in Schuß, soll heißen: läuft super, so wie eigentlich sofort erwartet.
Gruß
  Dirk

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 2.037
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #2 am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Hast du die Achse selbst überholt? Was wurde alles gemacht und worauf ist zu achten? Hab auch noch eine Achse die überholt werden könnte.

Dirk

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 395
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #3 am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Nein, die habe ich machen lassen,es wurden alle Lager erneuert,die Zahnräder(Tellerrad,Planetenräder ect. waren nach der Durchsicht noch gut), wenn nicht, wirds natürlich noch teurer, wie auch immer bin wieder zufrieden.
Haben die auf jeden Fall gut gemacht, wenn auch erst im 2ten Anlauf, das scheint aber irgendwie normal zu sein, Hinterachsen sind wohl eine ganz spezielle Geschichte.

AndreasK

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy Expert
  • *****
  • Beiträge: 446
  • Finally driving a 1958 Nomad
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #4 am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Hallo Dirk.

Du hast unser Interesse geweckt. Wo hast Du denn die Hinterachse überholen lassen? Unsere macht nämlich auch Geräusche und ausserdem tropft's aus dem Differential  :'(.

Viele Grüsse.

Ursula und AndreasK

Dirk

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 395
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #5 am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Hallo ihr beiden,
bei ihm habe ich das machen lassen:

http://www.ami-performance.de/

Ich muß dabei sagen, ich habe ihm die ausgebaute Hinterachse auf den Tisch gelegt, das ganze Auto nimmt er warscheinlich auch, ist eine recht große Bude, nur so am Rande.
Gruß
 Dirk

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #6 am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Siehst, du alles wird gut.  :D Man Dirk, jetzt bin ich aber froh für dich, dass dies geklappt hat. Kann schon ganz schön nerven, wenn man das Problem nicht beseitigt kriegt. Aber jetzt ist wieder alles in Ordnung,... wie es sein soll.  :D Also dann ab auf damit auf die Strasse.  ;-D
CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #7 am: 27. 04. 2009, 15:06:59 »
So, jetzt ist bei meinem Chevy wieder mal die Hinterachse dran.

Letztes Jahr haben wir die Lager gewechselt, dabei habe ich gesehen dass auch Kegel- und Tellerrad Spuren haben und wahrscheinlich gewechselt werden müssen. Nach dem Einbau der Lager war das Geräusch aus der Achse imm er noch da und daher werden jetzt die Kegel - und Tellerrad getauscht. Da ich eine Positraction (gekennzeichnet mit einem "P" auf der Achse, drinn habe werden auch die Scheiben für die Sperrung erneuert. habe nämlich keine Lust die Achse noch mal auseinander zu nehmen.


Mein Antrieb: 305 cui V8 / TH 350 / 3,50 Übersetzung

Frage: Was für eine Übersetzung fährt ihr denn so?

 
CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

Dirk

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 395
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #8 am: 27. 04. 2009, 19:48:42 »
Antrieb 350er,dahinter bis jetzt auch ein 350er,Achse orginal 1:3,36.

Bezüglich meiner Achse,hatte mich wohl etwas zu früh gefreut,alle Lager getauscht,dieses jahr noch die rechte Steckwelle gewechselt,
weil die vorherige etwas eierte, gebracht hat es alles nichts.
Deshalb, wenn ich meine Getriebeprobleme hoffentlich demnächst gelöst bekomme, werde ich das selbe Spielchen wie bei dir in Angriff nehmen.
Möglicherweise müssen wir uns dann mal kurzschließen wenn du das erfolgreich hinbekommen hast, habe nämlich keinen Bock meine Hinterachse wieder auszubauen und wegzubringen.
Viel Glück
Gruß
   Dirk

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #9 am: 06. 05. 2009, 13:34:09 »
Gestern hat mich die Werkstatt angerufen ..... 8)

Also da muß so ziemlich alles was in der Achse ist gewechselt werden:  :'(

Kegel, Tellerrad, 3,75 Übersetzung
Reibscheiben fürs Posi
Lager,
Kreuzgelenk zur Kardanwelle,

zusätzlich kommen hinten zwei neue Bremszylinder rein;

Wenn die Neuteile da und verbaut sind gebe ich mal wieder laut.  8)
CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

Tom

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 2.888
  • BelAir-57.de
    • Tom's Chevy '57 4dr Sedan
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #10 am: 07. 05. 2009, 12:50:48 »
Ist es dann nicht billiger für 995,- Dollar die 9" Achse von Bullet-Proof zu nehmen ?
(Gut, kommt noch Transport dazu..)

Klingt ja schon wieder aufregend...

Gruß Tom
More on (my) 57 Two-Ten....  www.Chevy-BelAir-57.de  and more on Tom on Facebook .

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #11 am: 20. 05. 2009, 13:29:55 »
Hier mal ein paaar Bilder von den Teilen die gewechselt werden müssen. Radlager und Radbremszylinder sind schon gewechselt. Auf den Rest der Teile warte ich noch ......















wartende Grüße an Alle die fahren können ....

Thilo
CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

Thilo

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 946
  • I love my Chevy!
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #12 am: 08. 06. 2009, 09:04:22 »
So es ist vollbracht!  8)

Differenzial: Innenleben komplett erneuert,  ;D
Kreuzgelenk Kardanwelle erneuert,
Radbremszylinder erneuert 
Radkästen von Rost befreit und neuer Unterbodenschutz drauf  8)
Lenkgetriebe neu abgedichtet und neues Fett drinn!

... ich bin so froh dass ich jetzt fahren kann und wie er fährt  ;D

« Letzte Änderung: 08. 06. 2009, 09:10:42 von Thilo »
CU,
Thilo
------------------------------------------------------
.... Money for nothin' and chicks for free ....

BobFalfa

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 85
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #13 am: 15. 12. 2021, 09:08:11 »
Hallo zusammen,

nachdem es hier in das Thema am besten passt mal ne Frage zu dem Ventil auf der Hinterachse... erstmal danke für den Artikel "kleines Ventil große Wirkung" - super erklärt. Bei mir ist der vordere Simmerring (Eingang Kurbelwelle-Diff) leicht undicht. Bei verstopftem Ventil muss es doch nicht zwangsläufig radseitig anfangen zu siffen? Bei Überdruck durch Ausdehnung könnte bei verstopftem Ventil auch einfach Öl tröpfchenweise durch den Simmerring Kardanwelle kommen?

Dichtung für das Differential und Simmerring hätte ich, würde jedoch erstmal den Weg des geringsten Widerstandes gehen und das Ventil tauschen? Es handelt sich nehme ich an um ein einfaches Rückschlagventil in eine Richtung..?

Vielen Dank für eure Hilfe,

Simon

BobFalfa

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 85
Re: Überholung Hinterachse??
« Antwort #14 am: 17. 12. 2021, 10:24:50 »
Bin einen Schritt weiter, Ventil fehlt, also dichte ich auf jeden Fall das Diff neu ab.

Das Ventil ist nur ein Rückschlagventil?

Vielen Dank falls mir hier jemand Info geben kann.

Gruß Simon


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf