Autor Thema: 1957 Rücklichter Umbau auf LED  (Gelesen 3444 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

57 Shoebox

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 545
1957 Rücklichter Umbau auf LED
« am: 22. 01. 2022, 23:44:35 »
Hallo miteinander

Wir haben heute bei meinem Chevy die Rücklichter auf LED umgebaut.
Da beim bremsen und abbiegen die Signale von anderen Verkehrsteilehmern schlecht sichtbar sind habe ich die Leuchtmittel gewechselt.
Hat schon einige Situationen gegeben wo die Blinker und Bremslichter spät beachtet wurden.
Sie waren leider 3 Monate nicht lieferbar aber irgendwann hatte ich sie bekommen.
Die originalen Fassungen konnten wir beibehalten. Der Einsatz wird nur mit einer Schraube vom Blinkerglas befestigt und unten mit einem abgewinkeltem Kunststoffteil in Position gehalten.
Zusätzlich von jeder Lampe ein Massekabel verlegt und angeschlossen. Das noch zusätzlich bestellte Blinker Relais brauchte es nicht. Funktionierte auf Anhieb.
Beim betätigen des Blinkers kommt zuerst 3 mal wie ein Flashlight oder Strobo bis es normal weiterblinkt.
Dasselbe beim bremsen bis das Bremslicht dauernd leuchtet. Die Bremslichter und der Blinker sind jetzt viel besser sichtbar als original.
Bin gespannt was unsere Motorfahrzeugkontrolle beim nächsten Termin in 2 Jahren sagt. Umbau auf original ist ja schnell erledigt.

Gruss Daniel





V8hütti

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 163
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #1 am: 23. 01. 2022, 09:04:34 »
Hallo aus dem schönen Schwabenland, ;D
sehen ja nett aus. Du könntest aber unter Umständen bei der HU bzgl. H Schwierigkeiten bekommen. Ist immer die Frage wie dein Prüfer drauf ist. Ggf. kannst du die Verkehrssicherheit hervorheben. Hab z.b. bei meiner Harley im Rücklicht LED Glühbirnen verbaut. Bisher hat sich deswegen noch keine eingesch....... Aber ist halt immer ne Frage des Prüfers ;)
Haut rein und Rock´n Roll

57 Shoebox

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 545
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #2 am: 23. 01. 2022, 11:31:35 »
Ist bei uns in der Schweiz fast noch schlimmer.
Da ich Veteranenstatus habe und nur alle 6 Jahre zur Kontrolle muss, lohnt sich der Umbau wieder.
Die alten Fassungen sind ja noch drin. 2 Kabel wider tauschen und erledigt.
Mir ist wichtiger dass ich hinten gut sichtbar bin. Hatte schon mehrfach brenzlige Situationen.
Die LED werden sicher nicht das Problem beim der nächsten Prüfung, aber die 3 x kurzen Blitzer bevor es normal blinkt sind das Problem.


Gruss Daniel

BobFalfa

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #3 am: 27. 01. 2022, 20:35:41 »
Weil ich heute auch meine Rücklichter überholt habe kann ich hier auch ein paar Tipps geben. Ich bin jetzt zwar nicht der Voll-Original-Fetischist, respektiere auch jeden Umbau auf LED, ich persönlich möchte es jedoch am Oldie nicht. Einfacher Grund: auch bei warmweiß sieht man es deutlich am Blinkverhalten. Während LED abrupt an und aus geht hat die Glühbirne einfach die glimmende Verzögerung... Das würde mir fehlen.

Und falls nun noch jemandem die originale Anlage zu wenig hell und somit unsicher ist ein paar einfache Tipps:

- abgesehen davon, dass bis zur Fassung alles geprüft und intakt ist Fassung reinigen und Batteriepolfett nutzen

- Diffuser (Streuscheibe - hat zumindest der 55er) weg lassen

-Fassung mit Chromspray lackieren. Dies bringt am meisten und auch wenn Chromspray nicht grifffest ist macht's an der Stelle ja nichts.

Voilà, ich glaube ein LED Rücklicht wäre auch nicht mehr heller als meines und vielleicht helfen dem einen oder anderen Mal meine Tipps...

Ansonsten sorry fürs offtopic LED im 57er  :=S

Simon

57 Shoebox

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 545
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #4 am: 28. 01. 2022, 09:53:11 »
Hallo Simon

Danke für die Tips.
Wir hatten das vorher auch schon bedacht und kontrolliert.
Aber warum die Amis den LED Nachrüstsatz wie eine Lightshow machen und nicht wie original, ist mir schleierhaft.

Gruss Daniel

V8hütti

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 163
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #5 am: 29. 01. 2022, 13:20:16 »
Manche unserer amerikanischen Oldtimerliebhaber haben einfach zeitweise eine erhebliche unterschiedliche Ansichtsweise was Qualität und Ausführung der Restaurationen betrifft. Sieht man auch hauptsächlich an den dort angebotenen Objekten. Vieles von diesen Angeboten wäre hier bei uns auf gar keinen Fall TÜV-Zulassungsfähig. Die mögen halt wenns blinkt und blitzt und flackert ;D
Haut rein und Rock´n Roll

AndreasK

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 447
  • Finally driving a 1958 Nomad
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #6 am: 30. 01. 2022, 17:00:33 »
Hallo Leute, ich habe auch schonmal irgendwo gelesen das jemand einfach auf den originalen "Birnensockel",oder wie man das auch immer nennt, selber LED´s gelötet hat.

@Bob Falfa
   Was hängt da eigentlich in der linken oberen Ecke unter der Garagendecke ?
« Letzte Änderung: 31. 01. 2022, 17:47:35 von AndreasK »

BobFalfa

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #7 am: 30. 01. 2022, 22:08:37 »
Hi, gibt's spottbillig z. B. auf eBay. Sockel ist Ba15s, das in Verbindung mit LED bringt haufenweise Treffer, ich bleibe aber gerne beim Wolframfaden  8)

Ja da hängt noch so ein Projekt. Ich bin aktiver Segelflieger und Fluglehrer, ehrenamtlich, dieses Hobby prägt meine Familie seit Generationen... Da hängt das weltweit einzige noch existierende Exemplar einer Hütter 17as... Segelflieger aus den 40er Jahren mit knapp 90 kg und 9 m Spannweite. Muss ich dann Mal, aber das ist vom Zeit- und Arbeitsaufwand nicht mit der Vollrestauration eines Autos zu vergleichen  ???

AndreasK

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 447
  • Finally driving a 1958 Nomad
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #8 am: 31. 01. 2022, 17:50:03 »
Na dann mal los,
der Chevy scheint ja soweit "fertig" zu sein.

hape

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 220
  • 54er 210 Tinwoody, ex 57er 210 Townsman, C1 Vette
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #9 am: 31. 01. 2022, 21:27:11 »
Vor 5 - 6 Jahren "umgebaut" (57er Townsman)
Alles Original belassen.
ebay : LED Bremslicht Rücklicht Birne 12V
Birnen getauscht , - fertig.
besseres Rücklicht, besseres Bremslicht und wenns nicht gefällt wieder Original-2 Fadenbirne rein
Achtung : auf Länge Leuchtkörper achten ! Gibt 2 Ausführungen,- die lange Version passt nicht unter die Streuscheibe ,- zu lang !
Blinker minimal langsamer, aber okay.
« Letzte Änderung: 31. 01. 2022, 21:29:01 von hape »
.               Gruesse  Peter  

57 Shoebox

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 545
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #10 am: 31. 01. 2022, 22:48:50 »
Ich schaue mal wie es unserer St. Galler Trachtengruppe gefällt. (Polizei).
Auf original ist schnell wider umgebaut oder in meinem 57`er Sofa eingebaut.
Hauptsache es wird bald Frühling.

Gruss Daniel

« Letzte Änderung: 31. 01. 2022, 22:53:32 von 57 Shoebox »

katana1004@gmx.de

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: 1957 Rücklichter Umbau auf LED
« Antwort #11 am: 07. 06. 2024, 14:47:50 »
Nun, unzweifelhaft haben LEDs viele Vorteile, z.B. die lange Haltbarkeit und die geringe Stromaufnahme.

Es sollte jedoch vor dem Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr in D bedacht werden, dass dafür keine Zulassung vorliegt. Es handelt sich also formal um eine wesentliche Änderung, die vom Sachverständigen geprüft, für gut befunden und eingetragen werden muss.
Dies macht jedoch keiner.

Falls es nun zu einer Kontrolle kommt, entspricht das Fahrzeug nicht mehr dem zugelassenen Zustand um ist zu entstempeln. Solltest Du einen UNFALL haben, warst Du folglich mit einem nicht zugelassenem Fahrzeug unterwegs. Ohne Zulassung gilt aber auch keine Versicherung, diese muss nicht leisten.

Das kann sehr teuer werden und auch sonst ein paar negative Folgen haben…


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf