Autor Thema: Wasserabläufe am 55er  (Gelesen 1588 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BobFalfa

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Wasserabläufe am 55er
« am: 15. 02. 2022, 22:40:40 »
Hallo zusammen,

bei der großen Wartung und Versiegelung stehe ich vor einem Rätsel und hätte drei Fragen zu den Wasserabläufen (neue Schläuche liegen parat nur wo gehören sie hin?):

- Kofferraum siehe die ersten zwei Bilder, Auslassbohrungen sind bei mir wohl vorhanden, aber das neu eingesetzte Blech hat keine Eintrittsöffnungen. Also so lassen ohne Schläuche...?

- Vordere Schläuche finde ich nicht. Wo sollten sie verbaut sein wenn welche vorhanden wären? Außerdem, wozu hat die Karosse unter dem Kotflügel eine Bohrung, welche in meinem Fall mit einem dicken Gummistopfen verschlossen ist und in die A-Säule ragt? Habe ich die Austrittsöffnung hinter dem Radkasten gefunden?

- Wohin und wie entwässert der Kasten unter dem Gitter unter der Windschutzscheibe?

Sehr dubios, ich hoffe ihr könnt mir helfen, sehr gerne mit Bildern. 1000 Dank für eure Unterstützung!

Herzliche Grüße Simon

BobFalfa

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Wasserabläufe am 55er
« Antwort #1 am: 15. 02. 2022, 22:41:51 »
...Rest Bilder

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.624
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Wasserabläufe am 55er
« Antwort #2 am: 16. 02. 2022, 09:34:46 »
Hallo Simon,

schau mal von unten unters Armaturenbrett ( rechts und links ) in der "Kurve" von der Frontscheibe.....
da müßtest du ggf. noch was sehen ( evtl. auch nur noch Reste)  zum Einbau der Schläuche muss man die Abdeckzierleisten oben auf dem Armaturenbrett abschrauben, dann findet man die oberen ovalen Einlässe....

hinten sind die auch in der "Kurve" der Heckscheibe.....da die hinten rund sind, könntest du ein Loch bohren ( was aber sehr schwierig werden wird, das die Heckscheibe im Weg ist und man unten nur mit einem Winkelbohrer rankommt. Falls du die hinteren Schläuche nicht reinmachen willst, dann sollte man die runden Löcher von innen mit einem Gummistopfen verschließen.

nun mal was grundsätzliches :
damals hat man wohl schnell erkannt, dass die Panoramascheiben nicht dicht zu bekommen sind.....daher hat man diese Ablaufkonstruktionen erfunden.....es ist ja auch eine Rinne da, die das eingedrungene Wasser nach rechts und links ableiten sollte.
Nun stellt sich die Frage : wie oft fahren wir im Regen und wenn es nicht gerade durch das Gummi "reinrauscht", wie viel Tropfen kann das Fahrzeug vertragen, wenn es dann doch schnell wieder in die trockene Garage/Halle gestellt wird, wo es schnell austrocknen kann.....?
Wir würden ja unsere Schätzchen nicht wochenlang im Regen draußen lassen.....dafür wären diese Ablaufschläuche gedacht gewesen......
aber, wie man bei Simon sehen kann, sind die Roststellen dort manchmal lange unentdeckt geblieben und haben  Rostfraß hinterlassen....
Fazit : wenn man nicht oft im Regen fährt und es nur manchmal vorkommt, man eine trocken Unterstellmöglichkeit hat, dann muss man das nicht zwingend erneuern....

in diesem Sinne : ruhig bleiben ;)   
es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

BobFalfa

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Wasserabläufe am 55er
« Antwort #3 am: 16. 02. 2022, 10:32:32 »
Ah, gecheckt, der Gummistopfen welcher beifahrerseitig unter dem Kotflügel sitzt und zur A-Säule Innenraum abdichtet ist für eine Radioantenne...

Bleibt die Frage wohin die vorderen Ablaufschläuche gehören und wie der Wasserkasten unter der Windschutzscheibe entwässert...  :=S

BobFalfa

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Wasserabläufe am 55er
« Antwort #4 am: 16. 02. 2022, 10:36:53 »
Besten Dank an den FinDoctor, ja, Regen wird er selten sehen, eher öfter das Waschwasser. Dennoch habe ich halt Schläuche da liegen und hätte sie der Vollständigkeit halber montiert. Vor dem Versiegeln  8)

Also werde ich jetzt mit der Sonde anfangen zu versiegeln und lasse die Schläuche auf Lager. Wer weiß, vielleicht muss ja irgendwann Mal die Scheibe raus, dann wären die schonmal da  :o

Merci,
Simmerl

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.624
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Wasserabläufe am 55er
« Antwort #5 am: 16. 02. 2022, 11:44:29 »
Hallo Simon,

einen Wasserkasten gibt es da nicht.....die Rinne geht nach links und rechts.....
Der untere Teil des Schlauchs wird in/durch die A-Säule gesteckt.....
da gibt es außen einen Gummistopfen mit Loch......
etwas schwierig, aber von innen durchstecken ( evtl. mit etwas Gleitmittel)   man muss versuchen, den originalen Stopfen mit Loch zu belassen, ansonsten müßte man den vorderen Kotflügel abbauen um da ran zu kommen....
es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

BobFalfa

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Wasserabläufe am 55er
« Antwort #6 am: 16. 02. 2022, 17:16:38 »
Bevor ich nun Wasser auf das Gitter Schütte um zu sehen wo es raus kommt, ist das im Radkasten hier der Auslass?  :o

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.624
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Wasserabläufe am 55er
« Antwort #7 am: 17. 02. 2022, 07:11:18 »
@Simon,
mein Fehler....klassisches Fehlverstehen....

Du meinst wohl den Lüftungskasten/Lüftungskanäle....
also ja, es geht ein Kanal vom oberen Lüftungsgitter nach unten in den Heizungstrakt......allerdings auch ein Regenablaufkanal nach unten.....da gibt es aber keine Ablaufschläuche....die sind nur für die Entwässerung der inneren Rinne oben an der Windschutzscheibe.....die Schläuche gehen auf halber Höhe dann waagerecht durch die A-Säule nach außen...der Auslaß/Auslässe ist/sind nur zu sehen, wenn man den/die Kotflügel abbaut....

Auf dem letzten Foto, welches du gepostet hast, sollte eine kleine Öffnung ( ca. 2 x 1 cm ) sein.....wenn da was zugeschweißt wurde, dann sollte das Blech weg oder angepaßt werden, dass dort wieder eine Öffnung ist, wo das Wasser ablaufen kann.....oft ist es dort auch verrostet, weil Blätter, Koniferennadeln oder anderes durch das obere Lüftergitter in die Lüftungskanäle gefallen sind und den unteren Ablauf verstopft haben.....dann stand da das Wasser drin und daher der Rost dort

es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

BobFalfa

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Wasserabläufe am 55er
« Antwort #8 am: 17. 02. 2022, 09:00:57 »
Super danke Stefan. Ja diese Blechfalte letztes Bild mit rotem Pfeil habe ich irgendwie schon als Ablauf der Lüftung zugeordnet. Diese ist ja verdeckt durch ein Blech im Radkasten rückseitig, welches mit wenigen Schrauben weg ist. Nachdem dort Rostbrösel, Blätter und Nadeln raus kamen war ich mir schon Recht sicher dass diese "Blechfalte" besagter Ablauf ist. Ich kann jetzt nach oben reinschauen, habe sie gebürstet und ausgesaugt und werde auch hier mit der Sonde und Versiegelung nicht sparen...

Besten Dank!  :D


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf