Autor Thema: Cast Iron Frage?  (Gelesen 598 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

suissi

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
Cast Iron Frage?
« am: 01. 02. 2021, 14:39:35 »
Hallo zusammen, ich habe da mal eine kleine Frage. Bei meinem BelAir57 mit original Automatik Getriebe läuft bei längerer Standzeit das Getriebeöl aus dem Messstab. Weiss jemand abhilfe? hat dasCast Iron eigentlich auch eine Entlüftungs Tube am Gehäuse oder wie baut es den Druck ab?
Danke euch für die Hilfestellung. Habe da was imn Netz gefunden, verstehe es aber technisch nicht ganz, da mein englisch nicht so Sattel fest ist.
https://www.transmissiondigest.com/cast-iron-powerglide-leaks/
Verstehe ich das richtig, dass man ein Stück hinten beim Ausgang macht und der andere am Einfüllrohr und verbindet es dan mit einem Schlauch? Im Sinn, das wenn es zuviel Oel im Einfüllstutzen hat, kann es nach unten ins Getriebe fliessen?

 LG Suissi
« Letzte Änderung: 01. 02. 2021, 15:32:17 von suissi »

AsphaltCowboy

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.144
  • If it has tits or wheels it will give you problems
    • Chevy Forum
Re: Cast Iron Frage?
« Antwort #1 am: 01. 02. 2021, 18:10:47 »
"To retrofit a vent to the earlier transmissions, a 90° brass fitting was added to the extension housing (Figure 6). A length of fuel-line hose with a plastic vent from a 350 transmission was attached to the fitting. The end of the hose with the vent was then attached near the top of the dipstick tube."

So ist der Text vor Bild 6 in dem Artikel.
An den Messinwinkel einfach ein Stück Kraftstoffschlauch, welches lang genug ist, daß Du es an dem Füllrohr (z.B. mit Kabelbindern) fest machen kannst. Auf das offene Ende kommt dann ein Entlüftungsventil, wir es auch am TH350 oder auch an Differentialen verwendet.

Ich selber habe das Problem bei längeren Standzeiten noch bei keinem PG gehabt.
Have nice day, Arne

Get your kicks in a fifty-six

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 2.006
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Cast Iron Frage?
« Antwort #2 am: 01. 02. 2021, 19:29:24 »
Das Rohr wo der Messstab drin ist ist nur ins Getriebe gesteckt und unten ist ein O-Ring dran, warscheinlich solltest du den mal neu machen. Ist keine große Sache.
Das Andere ist die Entlüftung, die kann man mit nem Schlauch woanders hin führen.

Original-Optimierer

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
Re: Cast Iron Frage?
« Antwort #3 am: 08. 02. 2021, 15:48:53 »
Hallo, hatte leider das gleiche Problem. Es handelt sich dabei um den offenbar weit verbreiteten "Powerglide burp" --> mal googlen.

Mein Getriebe hat gerne mal beim Starten nach längerer Standzeit 1 bis 1,5 Liter ATF durch den Peilstab auf den Boden gespuckt. Wenn man dann nicht nachfüllt, ist Ruhe, aber dann hat man natürlich zu wenig Öl im Getriebe - man merkt es auch beim Hochdrehen mangels Kraftschluss vor allem in Rechtskurven. Viele Amis fahren trotzdem so rum.

Nach meiner längeren Recherche in den amerikanischen Foren bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass keine der vorgeschlagenen Reparaturmethoden wirklich zuverlässig hilft. Habe selber die Dichtung am Peilstab unten im Getriebe erneuert, ohne Erfolg. Rückschlagventil in der Ölleitung, wie manchmal vorgeschlagen, hilft laut sehr vielen Aussagen wohl auch nicht. Meine Lösung des Problems war dann letztlich der Umbau auf ein TH700.

Gruß Andreas


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf