Autor Thema: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?  (Gelesen 233 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Biscayne1958

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 269
  • Die 58'er US-Cars haben auch was !!
Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« am: 17. 09. 2022, 12:13:15 »
Moin Chevy-Gemeinde !
Da es nach mehrtätiger bzw. noch längerer Standzeit bei mir so ist, das ziemlich lang "genattelt" werden muss, bis der 6-Ender was von sich gibt, also die Spritleitung nach und nach leer zu laufen scheint, würde ich mal ein Rücklauf-Sperrventil installieren. Wer von Euch hat damit Erfahrung, wo und welches Produkt in welcher Größe zu empfehlen wäre.
Vorsorglich hatte ich vor einiger Zeit schonmal die Benzin-Schlauchstücke an Ein- und Ausgang der Pumpe erneuert und eine auf Lager nagelneue liegende Pumpe eingebaut, doch der Effekt ist leider immer noch vorhanden. Was ich noch nicht gemacht habe, ist das Schlauchstück am Tankausgang zu erneuern. Vielleicht hat es aber eine andere Ursache ?? Keine Ahnung, um sinnvolle Antwort wird freundlich gebeten !
VG   Ingo

Alex

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.224
  • Detroit, USA
Re: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« Antwort #1 am: 17. 09. 2022, 23:47:35 »
Hi Ingo,
Bist du dir sicher das das Benzin zurückläuft? Als ich noch Vergaser gefahren bin ist bei mir das Benzin in den Schwimmerkammern immer verdunstet und dann hat es ein paar Sekunden gebraucht bis diese wieder vollgepumpt waren.
Full doch mal Benzin mit einer Spritze in die Belüftungen des Vergasers. Wenn er dann sofort anspringt brauchst du kein Rückschlagventil.
Kannst du auch mit der Beschleunigungsdüse prüfen.
Gruß
Alex

Katana248

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy Expert
  • *****
  • Beiträge: 288
  • Fertig, braucht endlich Sprit....... Usingen
Re: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« Antwort #2 am: 18. 09. 2022, 14:25:22 »
Serienmäßig hat er doch gar keine Rücklaufleitung. Zumindest bis bj. 57

Alex

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.224
  • Detroit, USA
Re: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« Antwort #3 am: 18. 09. 2022, 22:45:01 »
Hier gehts nicht um eine Rücklaufleitung sondern nur einen Rücklaufschutz für die normale Benzinleitung. ;)

die-brüder-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 628
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« Antwort #4 am: 19. 09. 2022, 19:47:12 »
Ich ging bei meinem imperial von 1969 auch von zurücklaufendem Benzin aus.
Ich hatte das Ventil immer mal an einer anderen Stelle eingesetzt.
Komplett ohne Erfolg.
Es ist ziemlich wahrscheinlich,  daß das Benzin im Vergaser verdunstet.

hape

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 200
  • 54er 210 Tinwoody, ex 57er 210 Townsman, C1 Vette
Re: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« Antwort #5 am: 19. 09. 2022, 23:41:13 »
Habe bei meinem 54er Tinwoody aus ähnlichen Gründen Anfang dieses Jahres auch ein Rücklaufventil verbaut. - Keinerlei Verbesserung !
Die einzige Möglichkeit hier eine Veränderung bei etwas längeren Standzeiten herbei zu führen wäre wohl eine elektrische Benzinpumpe ( Zusatz ? )
.               Gruß  Peter  

V8hütti

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« Antwort #6 am: 20. 09. 2022, 08:16:52 »
Machts leider auch nicht besser, eigene Erfahrung :(
Haut rein und Rock´n Roll

die-brüder-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 628
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« Antwort #7 am: 20. 09. 2022, 11:36:45 »
Als ich den imperial 2001 kaufte, war auch eine elekrische Benzinpumpe verbaut, da er scheinbar schlecht ansprang. Hab auf original Benzinpumpe umgebaut und war genau schlecht.

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.562
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« Antwort #8 am: 20. 09. 2022, 17:16:02 »
hatten wir doch schon mal in einem anderen Thread....
dort mal nachlesen....

oder

hier in Kurzfassung :
ja, wie schon richtig oben geschrieben, die Vergaserschwimmerkammern halten nicht immer optimal die Menge an Sprit bereit, wenn ( besonders bei hohen Außentemperaturen ) nach eine Ausfahrt die Hitze des Motors dort für "Verdunstung" sorgt. Dann ist die Schwimmerkammer nach ein paar Tagen meist ( fast ) leer.
Beim Startvorgang dreht der Motor nicht so schnell ( ca. 80 U/min ) wie normal ( ca. 600 U/min), daher braucht die Pumpe einfach länger ( egal ob mechanisch oder elektrisch) um die Kammer wieder zu füllen....
und länger kann dann schon mal 8-10 Sekunden bedeuteten....länger als 15 Sekunden ( am Stück)  sollte man dem Anlasser eh nicht zumuten zu drehen...er wird dann heiß und kann evtl. auch kaputt gehen....
Anlasser drehen lassen für 5-8 Sekunden...dann kurz aufhören  ( ich drücke dann schon mal das Gaspedal ein paar mal durch )  und wieder drehen lassen...dabei das Gaspedal halb durchdrücken...dann springt auch meiner nach Tagen Standzeit immer wieder an....

also : nach längerer Standzeit kann es zusätzlich helfen, entweder etwas Starthilfespray benutzen oder ( wer sich traut) gleich eine 1/4 Tasse Sprit direkt oben in den Vergaser kippen...dann springt er ( vorausgesetzt alle andere Parameter wie Zündung und Vergasereinstellung ) stimmen, sofort an....

wir sind es mit den modernen Einspritzmotoren halt gewöhnt, dass der Motor sofort losläuft......früher, vor 40-70 Jahren war das eben anders....

also erst Sorgen machen, wenn es nach zwei/drei Minuten immer noch nicht klappt....dann ist etwas anderes verkehrt eingestellt...meist die Zündung...

 
es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

V8hütti

  • Tri-Chevy-Driver
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« Antwort #9 am: 21. 09. 2022, 10:20:44 »
Danke für diese Info. :=S Bestätigt im Grossen und Ganzen exakt meine Erfahrungen ;D ;D
Haut rein und Rock´n Roll

Biscayne1958

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 269
  • Die 58'er US-Cars haben auch was !!
Re: Benzinleitung Rücklaufsperre/-ventil ja/nein ?
« Antwort #10 am: 23. 09. 2022, 13:18:46 »
Moin ! Ich habe mir das Ganze durchgelesen und habe folgendes verändert : Die Spritleitungsstücke an Pumpe erneuert und wegen des Verdunstens des Sprit's im Vergaser in die 2 großen Entlüftungsöffnungen am Vergaseroberteil 2 kleine Stücke aus Alu eingesetzt, das die Öffnungen nur noch ca. 1/3 groß sind, verhindert dies ein zu schnelles verdunsten des mit Bio-Anteil leichter verflüchtenden Benzin's. Die Erfahrung der letzten Tage zeigt, das nach länger andauernden Standzeit ein etwas schnelleres Anspringen die Folge ist.
Doch denke ich mal, das auch die ca. 6 Jahre alten Benzinschlauchstücke mit dran schuld waren, konnte ich am ausgebauten Zustand ein innerliches Auflösen dieser feststellen, wo wohl durch kleinste Risse etwas Luft mit durchgegangen ist . . . oder so.
Naja, wie dem auch sei, funzt die Sache jetzt wieder besser. Nochmal Danke für die ausführlichen Antworten.
Was nach langer Winterpause bei mir auch gut hilft, ist, um das Vergaserteil einen Lappen drumwickeln und bei abgekühltem Motor nach der letzten Saisonfahrt die Luftklappe schließen. Dann ist im Frühjahr noch etwas mehr guter Sprit drin, ein besseres Anspringen ist bei mir da feststellbar.
VG


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf