Umfrage

Hinterachse Traction

ja
1 (50%)
nein
1 (50%)

Stimmen insgesamt: 2

Autor Thema: Hinterachse Traction  (Gelesen 3944 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Laubi57

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Hinterachse Traction
« am: 16. 08. 2019, 21:31:44 »
Grüße Euch,
ich möchte mir einen 385 Horses Small Block einbauen,
kann mir jemand sagen ob das die Hinterachse einfach so weg steckt
wegen der Traction?
Kann es sein das die Befestigung an den Blattfedern nicht ausreicht?

Gruß Horst

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.623
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Hinterachse Traction
« Antwort #1 am: 17. 08. 2019, 09:44:51 »
moin, moin,
wenn es noch die originale Hinterachse ist, dann definitiv nicht!!!!! die schafft gerade mal bis zu 240HP  ( mit dem originalen 283cui und  der 57er Fulie waren es ca. 240HP   +  -  ein paar PS als Puffer)

alles über 250HP  würde ich dringendst empfehlen : ( als Minmalanforderung)
entsprechendes Getriebe
verstärkte Kardanwelle nebst Kreuzgelenken
verstärkte Hi-Achse ( am besten 10 oder 12 Bolt Chevy oder alt. 9Zoll Ford)
Rahmenverstärkungen und Traction Bars....
verstärkte Aufnahmen für Achsbefestigung und Stoßdämpferaufnahmen....

ohne das, verwindet auf lange Sicht der Rahmen, oder/und : die originale Kardanwelle verdreht sich, oder/unddas originale Diff wird "geknackt", oder/und die Hi-Achsaufnahmen brechen oder verbiegen....oder noch weitere schreckliche Dinge, die so eine Fahrzeug dann erleiden müssen...

Sicherlich wird er eine oder andere vielleicht andere Erfahrungen habe und bisher mit viel Glück noch nichts geschrottet haben. Man kann ja auch 500PS haben und moderat cruisen ohen das was kaputt geht. Ruft man aber ständig hohe Leistungen ab, geht das nun mal auf das Material, sprich, Rahmen, Getriebe, Achse usw.

dann stellt sich aber noch die Frage : warum soviel HP?  oder sind es wirklich so viele HP, die an der Hi-Achse ankommen?
meist wird ja die Berechnung der Leistung vorgenommen:
also wir haben 220PS vom Motor  ( für die Leistungssteigerung alles ca. Werte für dieses Berechnungsbeispiel)
+ andere Kolben und andere Köpfe ( höhere Verdichtung ) 25% 55PS  = 275PS
dann weiter
+ scharfe Nocke 20% 55PS = 330PS
dann weiter
+ großer Vergaser 10%  33PS  = 363PS
dann weiter
+ Headers   15%  55PS  = 418PS
dann weiter
eletronische Zündung für Leistungssteigerung  +5%  20PS = 438PS
usw.

man sollte aber eigentlich bei der Leistungssteigerungsberechnung nur immer von den "Grund PS des Motors " ausgehen ( so hat es mir mal ein Motorenbauer aus Colorado erklärt, der Motoren für die NASCAR Serie baut...)
richtig wäre also :
220 PS + 25%  55PS  = 275PS  + 20%  44PS = 319PS   + 10 %  22PS  = 341PS  + 15%  33PS = 374PS + 5% 11PS  = 385 PS
ein Unterschied schon alleine bei der simplen Berechnung von über  50 PS ( und je länger die Liste wird, was man gemacht hat, desto größer wird die "Berechnungslücke")

und dann gehen auf dem Weg nach hinten über den Drivetrain ( Automatikgetriebe ca. - 4 bis 6%,  Kardanwelle, Diff  ca. -2 bis 4%) noch wieder Leistung verloren...

genaue Werte liefert nur ein Leistungsprüfstand....und da würde so mancher ein "langes Gesicht ziehen" , was dann da wirklich hinten ankommt, bzw. wirklich auf die Straße gebracht wird......

hat noch jemand weitere Informationen, die er beisteuern kann ?
es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

ICWiener

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Hinterachse Traction
« Antwort #2 am: 18. 08. 2019, 20:38:16 »

Rahmenverstärkungen
verstärkte Aufnahmen für Achsbefestigung 

moin!
wie sieht sowas aus?


FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.623
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Hinterachse Traction
« Antwort #3 am: 19. 08. 2019, 06:43:09 »
schau mal im Internet unter dem Stichwort :  Four Link
es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

ICWiener

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Hinterachse Traction
« Antwort #4 am: 19. 08. 2019, 09:26:38 »
achso, alles klar. ich dachte es gibt dickere halter für die blattferdern.

Laubi57

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Hinterachse Traction
« Antwort #5 am: 19. 08. 2019, 19:25:35 »
Servus,

die Hinterachse ist eine 12 Bolt aus der Chevelle, mit Traction meinte ich die Befestigung an den Blattfedern denn auf der Achse
befindet sich eine Art Stehbolzen der in das Loch der Blattfeder einrastet links und rechts.
Die Achse ist auf jeder Seite mit je 2 U- Eisen befestigt wo ich meine sie könnte beim Beschleunigen sich evtl. drehen?

Gruß Horst

Laubi57

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Hinterachse Traction
« Antwort #6 am: 19. 08. 2019, 19:31:34 »

DANKE  Stefan :)

ICWiener

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • Beiträge: 90
Re: Hinterachse Traction
« Antwort #7 am: 19. 08. 2019, 20:57:54 »
Servus,

die Hinterachse ist eine 12 Bolt aus der Chevelle, mit Traction meinte ich die Befestigung an den Blattfedern denn auf der Achse
befindet sich eine Art Stehbolzen der in das Loch der Blattfeder einrastet links und rechts.
Die Achse ist auf jeder Seite mit je 2 U- Eisen befestigt wo ich meine sie könnte beim Beschleunigen sich evtl. drehen?

Gruß Horst

oh so eine 12bolt hätte ich auch gern!!
ja beim starken beschleunigen verdrehen die sich, googel mal nach "axle wrap", dafür gibts traction bars und ähnliche hilfsmittel um das zu minimieren.

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 1.623
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Hinterachse Traction
« Antwort #8 am: 20. 08. 2019, 21:38:13 »
ok, die 12 Bolzen ist schon eine der stärksten, wenn die stärkste Hinterachse, die Chevy gebaut hat....
allerdings war die ja in den späten 60zigern / frühen 70zigern in den Chevelles usw. verbaut....die hatten aber teilweise zusätzliche Verstrebungen als zusätzliche Versteifung....
alles schon und gut...aber die stärkste Hinterachse und viel PS sind immer nur so gut wie das schwächste Teil, wo es befestigt ist....
und da liegt die Crux.....der 57er Rahmen, Stoßdämperaufnahmen und Blattfedern sind halt nicht für 350 und mehr PS ausgelegt, wenn man die wirklich abruft.
Das geht immer auf´s Material und das ist nunmal über 60 Jahre alt und schon damals nicht für so viel PS ausgelegt....
natürlich kann ich einen Blower auf einen HI End Crate Motor mit 800/900 PS dort einbauen....solange man moderat fährt ist alles gut....
Ruft man aber die Power komplett ab, dann gibt das Material nach....liegt in der Natur der Sache....
auch wenn immer etwas Reserve ist, irgendwann gibt es nach und verzieht sich....
das beste ist ein 4-Link Zusatzrahmen, der mit dem Originalrahmen und der Achse fest verbunden werden muss oder am besten gleich einen kompetten neuen stärkeren Rahmen unterbauen...
sehr koplexes Thema, was nicht so einfach abgehandelt werden kann...
es grüßt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf