Autor Thema: Mein 55er 150  (Gelesen 113402 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #420 am: 03. 04. 2018, 08:43:07 »
Ich hab ĂŒber Ostern fremd geschraubt, hatte ein Ford A Coupe Hot Rod zu Besuch. Ich hab meinen alten Holley mit 1/2" 4 Loch Spacer verbaut, die Auspuffanlage umgebaut und eine Lambdasonde verbaut. Der 350er Motor lief gleich besser nach dem Umabu, nur die ZĂŒndung passt nicht mehr so richtig. Die Verstellung beim beschleunigen passt nicht und es kommt zu FehlzĂŒndungen.
Auf dem Motor ist eine Air Gap verbaut, die hat original den Steg um 1/2" reduziert. Ich hab bei meiner normalen RPM 1" weggenommen.

Noch was zu meinem Chevy, ich muss die Bremsanlage nochmal umbauen. Das Wilwood proportioning Valve (Bremsdruckregelventil auf Deutsch) reduziert den Bremsdruck hinten zu stark. Ich hab nur noch maximal 500 PSI nach hinten, mindest Druck laut diverser Hersteller ist 600 PSI. Ich hab es auch schon beim rangieren gemerkt das der Chevy schwach bremst. Ich will es jetzt noch mit einem Standard GM Ventil probieren, wenn das auch nicht richtig funktioniert hol ich einen anderen Hauptbremszylinder.

RustySteve

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • BeitrĂ€ge: 81
Re: Mein 55er 150
« Antwort #421 am: 04. 04. 2018, 11:41:10 »
bin gespannt woran es liegt. Habe das Ventil auch bereitliegen, weil meine Kiste hinten ĂŒberbremst....

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #422 am: 06. 04. 2018, 06:05:34 »
Ich hab mal innen etwas weiter gemacht.
Ich hab mir ein Prototypen Instrumentenhalter gebaut. es soll je einer fĂŒr Wassertemp, Öldruck und Drehzahlmesser in dem Stil auf das Amaturenbrett.







Dann hab ich endlich mal den 4 fach Halter fĂŒr die anderen Instrumente unter das Handschuhfach geschraubt


MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #423 am: 09. 04. 2018, 06:52:18 »
Bremsen Problem gefunden. Der HBZ ist undicht, daher hat er immer weniger Druck erzeugt.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #424 am: 17. 04. 2018, 20:25:42 »
Ich hab jetzt einen 1" HBZ verbaut und die Bremsanlage grĂŒndlich entlĂŒftet (die Scheibenbremse vorne hat 2 EntlĂŒfter pro Seite, muss man mal drauf kommen) und siehe da, das System funktioniert sauber. Super Bremswirkung und kein Überbremsen der Hinterachse mehr.
Jetzt kann es endlich auf die Straße gehen. Am Wochenende ist die erste 175 km Ausfahrt beim Battle of Berlin ( nein ich ĂŒbersetze das jetzt nicht wieder ;) )

Beim Vergaser hab ich auch noch was getauscht, jetzt hat er ein 9.5 Power Valve und 35er Squirter auf der primĂ€ren Seite. Bin noch am ĂŒberlegen ob ich wie beim alten Vergaser auch noch die blaue Beschleunigernocke einsetze.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #425 am: 25. 04. 2018, 16:06:07 »
Die blaue Nocke ist drin auf der primĂ€ren Seite, sekundĂ€r Seite die weiße.
Der Chevy lief ganz ok bei der Ausfahrt letzten Samstag. Ich muss mal das Thermostat tauschen, der Motor kommt kaum auf Betriebstemperatur.
Dann gab es einen mageren Spot zwischen 2,500 - 2,800 u/min, da zeigte das AFR mal kurz 18.3, macht sich durch Leistungsverlust und stottern bemerkbar. Wenn man richtig drauflatscht ist alles schick, nur cruisen geht da nicht. Ich werd mal mit den Air Bleeds spielen bevor ich die HauptdĂŒsen verĂ€ndere.

Hab gestern mal die ZĂŒndung etwas verstellt, bzw. bei der Vakuumverstellung nachjustiert. 14 Grad im Leerlauf, Vakuum ist auf 12Grad limitiert. Er lĂ€uft besser, das stottern ist weg, aber AFR ist unverĂ€ndert. Die Federn im MSD hab ich wieder zurĂŒck auf 2xblau getauscht, ich hab vorher mal 1xblau + 1x stĂ€rkere Silber probiert um die Verstellung etwas zu verzögern, mochte der Motor nicht. Hat er sich mit FehlzĂŒndungen bei der Beschleunigung bedankt.

Den BenzinrĂŒcklauf muss ich auch nochmal ĂŒberarbeiten.

Rohnny Cash

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 374
  • 56' TwoTen 4 Door
Re: Mein 55er 150
« Antwort #426 am: 26. 04. 2018, 16:47:43 »
Hey Markus, da guckt man mal ne Weile nicht vorbei und schon spielst du mit SalatschĂŒsseln rum!  ;D

Nee, aber echt krass dass du dir die Zeit nimmst und das Interesse hast soviel aus zu probieren und noch zu verbessern,
finde echt bemerkenswert! RESPEKT!

Hab von Christian ein paar Bilder vom Battle of Berlin gesehen, sah ja richtig gut aus!
Vor allem wie die Kisten unter der alten Tankstelle stehen!

Wie lange war denn die Ausfahrt?

Ärgert mich richtig, dass ich nicht dabei sein konnte.
Macht ihr nÀchstes Jahr wieder so eine Tour?

Cruisige GrĂŒĂŸe
Ron

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #427 am: 27. 04. 2018, 07:26:49 »
Danke fĂŒr die Blumen. Wer nix versucht und probiert macht keine Erfahrung denk ich mir immer. Einfach das machen was andere machen passt oft eh nicht. Der Motor scheint die SalatschĂŒssel zu mögen, bei höheren Drehzahlen hab ich leicht verĂ€ndere AFR Werte.

Die Tour hat insgesamt 4,5 Std gedauert, war aber locker 1-1,5 std Pause dabei. 178 Km waren es am Ende.
Angedacht ist es fĂŒrs nĂ€chste Jahr.
Das mit Christian war spontan, die Frauen haben das Donnerstag plötzlich fix gemacht und Freitag Abend standen sie vor der TĂŒr.
Gruß an die Familie.

Rohnny Cash

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 374
  • 56' TwoTen 4 Door
Re: Mein 55er 150
« Antwort #428 am: 27. 04. 2018, 22:52:07 »
Christian hatte mir kurz vorher ja auch nochmal Bescheid gesagt aber war halt nichts zu machen!
Wenn's nÀchstes Jahr wieder sein sollte, schick mir einfach wieder den Fleyer. hab voll Bock das nÀchste mal dabei zu sein!

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #429 am: 07. 05. 2018, 10:22:44 »
So am Wochenende mal beim Lifters Treffen gewesen. Leider konnte ich am Rennen nicht teilnehmen. Mein Vergaser ist oben rum noch zu mager fĂŒr ein Rennen. Die DĂŒsen kamen Samstag zu spĂ€t an die das Problem beheben sollten.

Ich hab jetzt mit diversen Sachen rumprobiert, verschiedene Power Valves, DĂŒsen, grĂ¶ĂŸere Beschleunigerpumpe (hĂ€tte aber nicht sein mĂŒssen) und air bleeds. Jedes mal hab ich mich der optimalen Benzinkurve genĂ€hert fĂŒr den Hauptdrehzahlbereich. WOT ist auch ok. Es gibt eine LĂŒcke von ca. 400 - 500 Umdrehungen ab 3000, wo der Motor extrem abmagert, das ist der Übergang von erster zur zweiten Stufe (mal einfach ausgedrĂŒckt). Da bin ich dran, brauch dafĂŒr noch andere high speed air bleeds und andere IFR's (Idle feed restrictors). Mach Laune das ganze, nur raubt es einen Haufen Zeit und mehr Geld als gedacht.

Mir ist noch ein Mißgeschick passiert, ich hatte auf der Fahrt hin gemerkt das der Motor etwas zu kalt ist und mir Pappen an einer RaststĂ€tte besorgt. Danach ging es besser, selbst im kurzem Stau. Nur ausgerechnet bei den Lifters am Treffpunkt hab ich den Motor im Stand zu lange laufen lassen weil ich noch was einstellen wollte. Da ist mir der KĂŒhler ĂŒbergekocht. Es war so viel Druck im System das ich den Deckel kontrolliert geöffnet hab, das ging gute 2 min lang gut. Nur dummerweise bin ich dann abgerutscht und hatte eine schöne heiße FontĂ€ne aus dem KĂŒhler. Zum GlĂŒck hab ich davon kaum was abbekommen. Ich hab das so schon zig mal gemacht und daher keine Bedenken wegen der Hitze, jetzt ist es zum ersten mal schiefgelaufen und werde es so schnell nicht nochmal machen. Danach war leider alles raus an Wasser, sogar aus dem Motor. 5Liter hatte ich selber mit, den Rest hab ich glĂŒcklicherweise mir von 4 Leuten zusammenschnorren können. Besten Dank dafĂŒr.
« Letzte Änderung: 07. 05. 2018, 10:25:39 von MarkusM »

Alex

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.084
  • Detroit, USA
Re: Mein 55er 150
« Antwort #430 am: 07. 05. 2018, 13:30:50 »
Mach Laune das ganze, nur raubt es einen Haufen Zeit und mehr Geld als gedacht.

 ;D, das war bei mir auch so und deshalb bin ich dann auf EFI umgestiegen. Das einstellen nimmt nunmal kein Ende beim Vergaser, oder du nimmst ein paar Abstriche in bestimmten Bereichen hin.


Das Dein KĂŒhler einfach nur bei langem Leerlauf ĂŒberkocht ist etwas verwunderlich. Eigentlich sollte der stundenlang laufen können ohne das was passiert.
Hattest Du das schonmal?

Gruß
Alex

die-brĂŒder-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 587
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: Mein 55er 150
« Antwort #431 am: 07. 05. 2018, 14:35:50 »
das lag sicher an der pappe vorm kĂŒhler, wenn ich es richtig verstanden habe.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #432 am: 07. 05. 2018, 16:48:36 »
das lag sicher an der pappe vorm kĂŒhler, wenn ich es richtig verstanden habe.

Genau, die hatte ich nicht mehr auf dem Schirm bei der Aktion.

André

  • Tri-Chevy Fan
  • **
  • BeitrĂ€ge: 60
Re: Mein 55er 150
« Antwort #433 am: 09. 05. 2018, 02:22:27 »
hab mich gewundert das ich dein Auto nicht auf der Rennstrecke gesehen habe aber dann ist ja klar.
Ich war auch wieder da und es war wieder genial.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #434 am: 09. 05. 2018, 07:10:20 »
Ich wÀre gern mal gegen den Opel Rod, den 57er und nen Kumpel mit einem der unzÀhligen Model A gefahren. Sind alles Kumpels von daher schaff ich das diese Saison noch ;).

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #435 am: 27. 05. 2018, 21:49:37 »
Letzte Woche noch mal was am Vergaser ausprobiert, ich hab die Idle Air Bleeds (IABs) um 2 GrĂ¶ĂŸen kleiner gewĂ€hlt. Hatte im Bereich von um 3200 u/min um AFR 16.8 - 17.0 (beim rollen), da hab ich jetzt max 15.1, schon mal gut. Die Kehrseite ist leider das er vom Leerlauf bis 2500 u/min jetzt etwas zu fett lĂ€uft. Die Abhilfe dafĂŒr (hoffentlich) hatte ich gestern in der Post. Leider zu spĂ€t da wir frĂŒh um 5:00 uns auf dem Weg zum KKF nach Herten gemacht hatten.

Die 1000 km hin und zurĂŒck liefen gut, keine Panne, keine Hitzeprobleme (wie andere) etc. Dadurch das der Motor jetzt etwas fetter lĂ€uft, ich aber höhere Drehzahlen auf der Bahn fahren kann ohne den Motor zu schrotten, ging der Verbauch auf 16 Liter hoch. OK ein paar Anstiege und schnelle "Überholmanöver" waren auch dabei.

KKF war ok, muss ich nicht jedes hin.

Hab noch ein paar Kleinigkeiten gefunden die ich vor der nÀchsten Langstrecke beheben / Àndern möchte. Die NebengerÀusche von undichten Scheiben und anderes.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #436 am: 20. 06. 2018, 06:42:13 »
Bin grad dabei das Lenkgetriebe zu tauschen. Jetzt weiß ich warum der ein oder andere neuere Lenkgetriebe verbaut. Wenn man nicht das halbe Auto zerlegen will ist es echt Ă€tzend das Teil wegen der Lenkstange raus zu bekommen.
Da ich grad keine Zeit hab das alte zu ĂŒberholen liegt schon einen neues quick Ratio in der Garage.
Ich hoffe ich bekomme es raus ohne das Auto weiter zu zerlegen.


Alex

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.084
  • Detroit, USA
Re: Mein 55er 150
« Antwort #437 am: 20. 06. 2018, 08:55:28 »
Au ja,
das ist ne grössere Operation. Am einfachsten ist es wohl den Wagen hoch aufzubocken und das Teil unten rauszuziehen.
Viel Erfolg,
Alex

Alex

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.084
  • Detroit, USA
Re: Mein 55er 150
« Antwort #438 am: 20. 06. 2018, 08:59:08 »
Verbau do gleich so ein Teil.
Rag joint

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 899
Re: Mein 55er 150
« Antwort #439 am: 21. 06. 2018, 06:04:43 »
Das neue ist schon da und wie das originale, von daher lass ich es so.


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf