Autor Thema: Lambdawerte  (Gelesen 755 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Lambdawerte
« am: 16. 07. 2017, 14:39:39 »
Ich hab eine Breitbandlambda verbaut um den Vergaser abzustimmen.
Bei 50kmh 3.Gang - 1800 u/min = 13,5
Bei 60kmh 4.Gang - 1600 u/min = 12,6
Bei 30kmh 2.Gang - 1300 u/min = 12,2
Bei 95kmh 4.Gang - 2400 u/min = 15,9
Bei 100kmh 4.Gang - 2800 u/min = 14,7

Leerlauf 800 u/min = 13,7
Standgas 3000 u/min = 14,6

shar-k-iller

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 38
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Lambdawerte
« Antwort #1 am: 16. 07. 2017, 17:06:51 »
Das sind AFR Werte und keine Lambda  :P

Was möchtest du damit sagen?
Oder fragst du ob diese gut sind?

Wie sieht WOT aus?

Und halte dich im Leerlauf nicht so sehr an die AFR sondern stell lieber mit einer Vacuum-Messuhr auf den höchsten Wert!
Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 916
Re: Lambdawerte
« Antwort #2 am: 16. 07. 2017, 17:51:28 »
@ Marcus.
Deine Tabelle ist nicht aussagekrÀftig, interesanter wÀhre eine Fahrt ohne zu beschleunigen, mit ca 50 km/h und dan einen Wert bei Vollast (WOT) wie z.b. auf der Autobahn leichte Steigung 100 km/h und der versuch zu beschleunigen.

Dan hÀtte man einmal die erste Vergaserstufe, und auf der Autobahn WOT die 2. Stufe.

das Standgas wie schon beschrieben mit der vacuum Uhr solange bis die -0.6 bar oder Àhnliches anzeigt, das ziel ist durch spielen mit der Drosselklappen Anschlag Schraube und den CO Schrauben die Drosselklappe ganz zu zu bekommen.

AFR im Standgas bitte etwas fetter einstellen, da darf gerne eine 11 stehen damit im Hochsommer an der Ampel mit Stop & Go dein gemisch nicht soweit abmagert das der Motor das schĂŒtteln bekommt und aus gent.

WOT darf gerne etwas fetter sein, so um die AFR12, die erste Fahrstufe kriegt man ganz gut mit DĂŒsen BestĂŒckung auf annĂ€hernd 14,7

GrĂŒĂŸe
Markus Bernhardt

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Re: Lambdawerte
« Antwort #3 am: 16. 07. 2017, 21:50:54 »
Ich hab mich an eine Ami Anleitung gehalten und die Werte so notiert wie sie da abgefragt waren. Ich mach das zum ersten mal mit so ner Sonde.

Markus den 50kmh Wert hab ich doch angegeben, das wÀhrend der fahrt als 50 erreicht waren und gehalten wurden.

Ist nicht ganz so einfach sich auf die Anzeige zu konzentrieren wÀhrend die Partnerin zum ersten mal einen Ami fÀhrt und dann auch noch meinen ;). Ich bin in solchen Situationen kein guter Beifahrer erst Recht nicht wenn man auch noch vom Blaulicht gestoppt wird. Das PÀrchen in Blau dachte wir fahren ohne Kennzeichen / Zulassung rum weil sie das Kurzzeitkennzeichen nicht gleich gesehen haben.

Der Leerlauf wurde vorher mit Vakuumuhr eingestellt, hab das nur mit der Lambda gecheckt. - 0,55 Bar ist max Vakuum.
« Letzte Änderung: 16. 07. 2017, 21:53:27 von MarkusM »

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 916
Re: Lambdawerte
« Antwort #4 am: 17. 07. 2017, 04:58:40 »
Die ersten 3 Werte deiner tabelle sollten nahezu identisch sein,  die sind alle in der ersten Fahrstufe ohne Beteiligung der CO Schrauben Überstrom Kanals. Soooo schlecht sieht das doch garnicht aus, die PrimĂ€r DĂŒsen dĂŒrfe warscheinlich 2 grĂ¶ĂŸen kleiner sein. wen ich den Vergaser einstelle fĂ€hrt das AFR 4 Wochen lang mit. die ersten Änderungen sind schnell herbei gefĂŒhrt, danach dauert es etwas lĂ€nger.

Mach mal ein Foto wo deine Anzeige sitzt.

Ich habe mir einen Halter gebastelt der um die LenksÀule drum rum geht, der hat sich als brauchbar erwiesen, spÀter geht es ja um das Lock im Vergaseer wen Du auf das Gas dappst.

GrĂŒĂŸe
Markus 14l sind kein Problem Bernhartd

P.S.
Noch besser, die KArre springt spÀter Immer ohen Gas an egal ob warm oder kalt oder gerade eben getankt und weiter gehts

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Re: Lambdawerte
« Antwort #5 am: 17. 07. 2017, 05:50:47 »
Ich hab die Anzeige erstmal unterm Armaturenbrett mit Kabelbindern befestigt. Bin noch am ĂŒberlegen ob sie nur temporĂ€r oder doch dauerhaft drin bleibt.
Ich möchte ja eh noch 3 Zusatzinstrumente einbauen, eventuell hol ich mir dann ein Panel mit 4 Löchern.

Markus da hast dir ja nen schönen Halter gefrÀst. Ich hab auch die von Innovate.
« Letzte Änderung: 17. 07. 2017, 05:55:04 von MarkusM »

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 916
Re: Lambdawerte
« Antwort #6 am: 17. 07. 2017, 15:33:02 »
das schöne,

ist urplötzlich die Leistung weg oder der motor geht einfach aus, sind es 2 Blicke, 1x Drehzahlmesser, und 2x AFR,
und man weis genau ob ZĂŒndung oder benzin fehlt noch bevor man stehen bleibt.

GrĂŒĂŸe
Markus alles gemessen Bernhardt

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Re: Lambdawerte
« Antwort #7 am: 17. 07. 2017, 17:25:34 »
Der Drehzahlmesser ist Two Lane Blacktop mĂ€ĂŸig auf dem Amarturenbrett.
Da mein Radioschacht leer ist könnte ich die AFR Anzeige auch dort einbauen.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Re: Lambdawerte
« Antwort #8 am: 13. 08. 2017, 08:54:13 »
Also beim anfahren stottert der Motor kurz und AFR geht auf 21. Bei WOT zeigt AFR 17,2 an

shar-k-iller

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 38
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Lambdawerte
« Antwort #9 am: 13. 08. 2017, 11:30:49 »
Also beim anfahren stottert der Motor kurz und AFR geht auf 21. Bei WOT zeigt AFR 17,2 an

Viel zu mager!

WOT 13 in etwa. Mach dir bloß nicht den Motor kaputt.

Habe ich das ĂŒberlesen? welchen Vergaser hast du drauf?
Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 916
Re: Lambdawerte
« Antwort #10 am: 14. 08. 2017, 04:51:06 »
WOT 17 Hört sich nach Probleme mit der Sprittversorgung an, ich habe die Erfahrung das selbst die kleinsten DĂŒsen in der 2. Stufe so wie Sharkie empfiehlt eher AFR 11 oder 12 erzeugt.

das kurze Stottern beim losfahren kann eine zu kleine oder zu spĂ€te Nogge fĂŒr die Beschleunigerpumpe sein, das die einfach zu spĂ€t einspritzt.

GrĂŒĂŸe Markus Bernhardt

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Re: Lambdawerte
« Antwort #11 am: 14. 08. 2017, 08:41:41 »
Also beim anfahren stottert der Motor kurz und AFR geht auf 21. Bei WOT zeigt AFR 17,2 an

Viel zu mager!

WOT 13 in etwa. Mach dir bloß nicht den Motor kaputt.

Habe ich das ĂŒberlesen? welchen Vergaser hast du drauf?

Holley 600cfm mit vacuum secondary (1850-14)

@Markus, das mit der Nocke fĂŒr die Beschleunigerpumpe checke ich mal. Die 2te Stufe hat kein Metering Block mit DĂŒsen.
« Letzte Änderung: 14. 08. 2017, 15:10:03 von MarkusM »

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Re: Lambdawerte
« Antwort #12 am: 16. 08. 2017, 14:01:58 »
Also es wird besser. Hab aus einem Überholsatz eine Beschleunigernocke genommen und die eingesetzt auf Position 1, damit war das stottern beim anfahren fast weg. Die Beschleunigerpumpe hab ich auch noch mal eingestellt. Den Rest hab ich hinbekommen indem ich die zweite Stufe spĂ€ter öffnen lasse.
WOT ist auch schon besser geworden, liegt jetzt bei 13,2. Ich spiel mal noch etwas mit der zweiten Stufe um zu sehen ob ich es noch etwas fetter hinbekomme.
Eventuell muss ich auch noch eine andere Benzinpumpe besorgen. Ich hab den Verdacht das die beim starken und lÀngeren beschleunigen nicht genug Benzin fördert, da er manchmal kurz AFR 18-19 anzeigt und sobald ich etwas vom Gas gehe es sich wieder normalisiert.
Ich bekomme die Tage einen Druckregler mit Anzeige dann sehe ich hoffentlich was los ist.

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 916
Re: Lambdawerte
« Antwort #13 am: 17. 08. 2017, 05:32:21 »
das WOT 13 ist Perfekt, lass die bedĂŒsung in der 2. Stufe wie sie ist.
die Original Pumpe hat auch beim Ford das Problem der Fördermenge bei dauer vollgas. Exakt so wie Du es beschreibst, durhc kuszes lupfen des Gas Pedals ist kurzfristig eine Besserung also fĂŒr 4 sec. oder so zu erzielen.

Die elektrischen Pumpen mĂŒssen auch saugen können. finde ich ganz angenem das man die höhrt wenn und wie sie arbeiten,
Wen spÀter das AFR nicht mer verbaut ist hat man gleich ne vorahnung ob Benzin da ist oder nicht, je nach GerÀusch was die Pumpe macht.

Wen Du Noggen brauchst ich abe dne ganzen Set fĂŒr die Holleys hier liegen.

GrĂŒĂŸe Markus Bernhardt

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Re: Lambdawerte
« Antwort #14 am: 17. 08. 2017, 07:01:07 »
Der 1850 hat in der zweiten stufe keine DĂŒsen soweit ich weiß oder keine austauschbaren. Da kannst nur Federn in der Vakuumverstellung tauschen bzw. wie bei mir an einer Schraube drehen und das Öffnen frĂŒher oder spĂ€ter einstellen.

shar-k-iller

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 38
  • 56 210 2Door Sedan (Gasser)
Re: Lambdawerte
« Antwort #15 am: 17. 08. 2017, 08:19:42 »
Der 1850 hat in der zweiten stufe keine DĂŒsen soweit ich weiß oder keine austauschbaren. Da kannst nur Federn in der Vakuumverstellung tauschen bzw. wie bei mir an einer Schraube drehen und das Öffnen frĂŒher oder spĂ€ter einstellen.

Es gibt aber Blöcke fĂŒr die hintere Schwimmerkammer die verschiedene DĂŒsengrĂ¶ĂŸen simulieren  ;)
Liebe GrĂŒĂŸe, Florian

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Re: Lambdawerte
« Antwort #16 am: 17. 08. 2017, 15:32:41 »
Es gibt auch Versionen mit metering Blöcke und Vakuum, die haben dann aber auch 2 BenzineingÀnge. So was wÀre die nÀchste Anschaffung.

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 916
Re: Lambdawerte
« Antwort #17 am: 18. 08. 2017, 04:52:58 »
Ich habe mich in einen Vergaser von Summit Racing verliebt, die Haben einen Holley Nachgebaut haben aber einen Deckel oben drauf geschraubt, so das man den Vergaser im eingebauten Zustand aufschrauben kann, das benzin bleibt wo es ist, und man kann alle Teile Tauschen die zum einstelle verĂ€ndert oder gewechselt werden mĂŒssen.
Zu alem Überfluss kostet dieser Vergaser dan auch nur 290,- USD

https://www.summitracing.com/int/parts/sum-m08600vs

Die Gaser fahre ich seit 8 Jahren auf verschiedensten US Cars, und habe alle bislang unter 15l drunter bekommen,

GrĂŒĂŸe Markus Bernhardt

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Re: Lambdawerte
« Antwort #18 am: 18. 08. 2017, 11:26:40 »
Super Tipp. Danke

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 712
Re: Lambdawerte
« Antwort #19 am: 25. 08. 2017, 00:05:22 »
Langsam zweifel ich an mir bzw. dem Vergaser. Den einen Tag lÀuft es ganz gut, etwas ruckeln beim anfahren aber sonst alles schick. Am anderen Tag stottert er beim anfahren heftig und magert beim beschleunigen wieder ab. Gestern 130 km gefahren, WOT lag wieder um 16. Schnelleres fahren bei gleicher Geschwindigkeit (ca. 100 kmH) liegt er bei 15.3. Sobald ich etwas vom Gas gehe und die Geschwindigkeit bei ca. 80 kmH halte liegt er bei 13.2.
Ich hab die ZĂŒndung nochmal gecheckt und das total timing wiederholt, lag 2° daneben. 32 statt 34°, hab ich korrigiert. Im Leerlauf lĂ€uft er etwas runder, dafĂŒr stottert er noch heftiger und dieselt wieder kurz nach. Werd die ZĂŒndung wieder etwas zurĂŒcknehmen.
Dann werd ich mir morgen mal grĂ¶ĂŸere DĂŒsen fĂŒr die Beschleunigerpumpe holen (0.35) und falls es sie einzeln gibt mal eine blaue Nocke fĂŒr die Beschleunigerpumpe holen (hab jetzt eine Orange drin), dann sollte von der Theorie her das stottern (krasses abmagern) beim anfahren weg sein.

Wenn das geklĂ€rt ist schau ich nochmal wegen WOT, eventuell die zweite Stufe noch frĂŒher öffnen lassen.

So viel Theater hatte ich noch nie mit nem Vergaser, egal ob Holley oder was anderes. Da hab ich ja schneller 2 Strombergs auf nem Flathead hinbekommen als so ne Standard Sache. Mein nÀchster Vergaser wird kein 1850 mehr, entweder den von Markus empfohlenen Summit, ein Quickfuel oder gar ein Edelbrock.
Ich Àrgere mich immer wieder den Double Pumper verkauft zu haben.


Share me

Facebook  Google  Twitter  Digg  SlashDot  Delicious  Technorati  Yahoo
Smf