Autor Thema: 235er auffrischen  (Gelesen 1244 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

panman

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 20
235er auffrischen
« am: 17. 12. 2021, 14:45:07 »
Hallo liebe Freunde des amerikanischen Altmetals.
Wie Ihr vor einigen Jahren vieleicht mitbekommen habt, habe ich in meinen 31 Chevy einen 235er von 1957 eingbaut.
Nun verbraucht der Gußhaufen mehr Öl als Benzin. (ca 1L auf 100Km)
Also werdeich ihn im Winter überholen und wenn möglich gleich was frisch machen.
Die treats hier sind zu diesem Motor leider schon was älter. Also wer hat Erfahrung damit ?
Themen:
Schärfer Nocke , von wem,welche steuerzeiten?
Welche Ventilfedern?
Welche Lifter und Pushrods?
Welche Kolben?
Kopf planen wieviel?
Welche Händler?
Schöne Grüße Torsten

Biscayne1958

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 266
  • Die 58'er US-Cars haben auch was !!
Re: 235er auffrischen
« Antwort #1 am: 21. 12. 2021, 12:52:52 »
Tach zusammen !
Torsten möchte ich mich gleich anschließen, habe ich vor ein paar Wochen einen 58er 6-Ender-Block mit 2-Gang Powerglide erstanden, der wieder regeneriert werden soll als Ersatzmotor, denn der originale, seinen Platz noch nie verlassene Block braucht etwa 1-1,5 l Öl auf 'nen Tausender km. Deshalb die Fragen von Torsten ausdehnend, welche guten Erfahrungen Ihr mit welchen Lagerschalen, Kolben mit Ringen, neuen Ventilen etc. gemacht habt bzw. wo man diese Teile beziehen kann.
Danke und Grüße
Ingo

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • Beiträge: 2.036
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: 235er auffrischen
« Antwort #2 am: 21. 12. 2021, 16:47:02 »
Ich weiss nur, dass ich damals genau aus dem Grund der Ersatzteilversorgung den R6 gegen einen V8 getauscht habe. Es gibt drüben ein paar Sachen, aber groß ist die Auswahl nicht.

Biscayne1958

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 266
  • Die 58'er US-Cars haben auch was !!
Re: 235er auffrischen
« Antwort #3 am: 03. 01. 2022, 20:15:35 »
Die Originalität mit dem 6-Ender möchte ich schon gern beibehalten, weil am Fahrzeug sonst noch fast alles vollständig original ist, für mich ein unschätzbarer Wert.
Deshalb dazu eine Frage: Weiß einer das Kolben-Originalmaß des Durchmessers für den 235'er in mm wenn möglich? habe den erworbenen, 2. 6er-Block vom Zyl-kopf befreit und ein Zyl-durchmesser von 91,3 mm gemessen. Übermaßkolben und alle Lagerschalenteile gibt es mitlerweile, doch muss ich wissen, welche Größen ich ordern kann.
Vielen Dank schonmal für alle wichtigen Tip's !!

Biscayne1958

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 266
  • Die 58'er US-Cars haben auch was !!
Re: 235er auffrischen
« Antwort #4 am: 07. 01. 2022, 07:12:10 »
Hallo Torsten !

Bei den Ventilfedern kann ich Dir hier im Vogtland eine Federnbude, Firmenname ist 'Knörzer' in Neuensalz, empfehlen, wo ich auch schon einiges für den Chevy habe machen lassen. Die machen von der Kuli- bis zur Wagonfeder in Druck und Zug alles möglich, entweder nach Muster oder Zeichnung. Auch Ventilfedern aller Art, habe ich seit letztes Jahr von denen neue in meiner alten Boxer-Zündapp . . . läuft wieder super !
Vor vielen Jahren habe ich in Deutschland eine Chevy-Nockenwelle neu machen lassen bei der Firma 'Campro' in Bochum, hat damals ca. 200 DM (!) gekostet. Die war wieder wie neu.
Neue Kolben gibt es bei Rockauto für ca. 30,-€ das Stück im max. Übermaß von 0,080", was ca. 2mm sind, dürfte also reichen, hat der Motor dann etwas mehr als 4 l Hubraum.
Lagerschalen für Haupt- und Pleuellager in verschiedenen Untermaßen gibts dort ebenfalls.
Muss auch einen 6-Ender komplett revedieren, wo ich hoffe, das die Teile was taugen, vielleicht kann hierzu einer seine Erfahrungen damit einsetzen, wäre sehr hilfreich, bevor die Bestellungen rausgehen . . . oder gibts noch andere, bessere Alternativen ??

Grüße und schönes WE.

Old Jack

  • Chevy-Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re: 235er auffrischen
« Antwort #5 am: 16. 05. 2022, 20:00:03 »
Hallo Ingo,
bist Du schon weiter gekommen mit Deinem Motor?
Ich habe gerade das gleiche Projekt vor mir! Ich werde den Motor auf das nächste Übermaß Honen, die Krubelwelle auf das nächste Untermaß Schleifen lassen (hat bei mir noch alles Originalmasse) und alle Lager (Kurbelwelle, Pleuellager und Nockenwelle) ersetzten. Eine neue Nockenwelle habe ich in Schweden gefunden!
Einen Motorbauer wo sich mit den älteren Motoren ausgennt habe ich an der Hand und ist nur 25km Entfernt von mir.

Die Originalzylinderbohrung hat übrigens 90,4875mm.

Grüße Armin
1955 Chevy Pick Up Fahrer mit einem Inline six 235cui

Biscayne1958

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • Beiträge: 266
  • Die 58'er US-Cars haben auch was !!
Re: 235er auffrischen
« Antwort #6 am: 26. 05. 2022, 19:41:18 »
Hallo Armin !
Ich bin leider noch nicht zum zerlegen des Rumpfblockes gekommen, da alles fest sitzt, die Kurbelwelle mit Kolben lassen sich nicht bewegen. Die Zeit ist auch sehr knapp gewesen.
Die Bohrungen haben ein Maß von 91,40 mm, muss also erstmal sehen, welche noch größeren Kolben es gibt. Oder hast Du da schon Info's, wer welche Übergrößen anbietet ?
Wenn Du die erforderlichen Neuteile bestellst, könnte ich mich dann mit den Kolben vielleicht anschließen, das wir uns die Frachtkosten teilen könnten, wenn gewünscht bzw. noch nicht bestellt.
Den gesamten Kurbeltrieb habe ich schon mal vor Jahren für einen 56er 6-Ender machen lassen, wo diese Teile jetzt für den 58er Block herhalten sollen. Der geschliffene und auch schon lackierte, noch jungfräuliche 56er Block werde ich dann verkaufen, da mir dieser nix nützt, weil die mittigen Angüsse für die Motorhalterungen fehlen.
Gruß   Ingo


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf