Autor Thema: Meine Tankanzeige....wie traurig...  (Gelesen 1960 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chevystefan

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 40
  • Welcome to the Fifties .....
    • The true Story........
Meine Tankanzeige....wie traurig...
« am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Ein freundliches Hallo,

Also, das hat mich wirklich sehr gewundert...........ein neuer Tankgeber aus den Staaten und dann ein neuer vollgelaufener Schwimmer. :( :(.....der Schwimmer ist aus Messing, Material, dĂŒnner als dĂŒnn. :( :(....beim Einbau war noch alles I.O. und nun nach ca. 2 Jahren ca. 8 sehr feine Risse. Um ein wenig Klarheit zu schaffen folgende Infos:
( Bitte beachten, alles ohne GewĂ€hr, fĂŒr einen Chevy 56)

Tank leer = Schwimmer unten = 0 Ohm ;)
Tank voll = Schwimmer oben = ca. 30 Ohm ;)

Habe mich von dem originalen Schwimmer sofort getrennt und einen baugleichen aus Polypropylen gesucht und.......gefunden. Das war schon wirklich ein wenig GlĂŒck auf dem Schrottplatz, VW Polo ;D ;D ;D, der passt so was von klasse, nur ein wenig den originalen HaltebĂŒgel zusammendrĂŒcken und das wars. Auch die Auftriebseigenschaften sind gut und der Durchmesser der Schwimmerkugel ist ca. 3mm kleiner als die Einbauöffnung. Die Gummidichtung habe ich ĂŒbrigens durch eine Korkdichtung ersetzt und die 5 Schrauben (neue Kupferscheiben nicht vergessen) mit Loctite 241 eingeklebt.

Nun zur Funktion: 8)

Bei eingeschalteter ZĂŒndung und leerem Tank bildet die Spule L1 den ersten Widerstand (Spule wird erregt, Magnetfeld entsteht, Zeiger hebt sich), da der Geber in diesem Moment 0 Ohm hat wird die zweite Spule L2 nicht mehr erregt (auch kein Stromfluss). Wird nun der Tank befĂŒllt bildet die Spule L2 und der parallel geschaltete Geber
(0-30 Ohm) einen neuen Gesamtwiderstand der in Reihe zu L1 liegt, die Spule L2 wird nun erregt und der Zeiger neigt sich langsam nach rechts Richtung voll. Ist der Tank also leer (O Ohm) wird die zweite Spule L2 durch den Geber kurzgeschlossen und es wird nur L1 erregt, deshalb auch kein Zeigerausschlag nach rechts, sondern nur im Wirkungsbereich der Spule L1. ::) ::)

Eine schöne Zeit
Stefan

P.S. Endlich wieder ne Anzeige


E = Leer
F = Voll
L1 = Spule 1 = Im Anzeigeinstrument links verbaut
L2 = Spule 2 = Im Anzeigeinstrument rechts verbaut
G1 = Geber = leer/0 Ohm    ---     voll/30 Ohm


chevy_56

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.956
  • 56`TWO-TEN
Re: Meine Tankanzeige....wie traurig...
« Antwort #1 am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Ein Prima Bericht Stefan - Interessant. Ich kenne wenige, die sich auf die Tankuhr verlassen können :-[ Ich leider auch nicht.  Werde mal bei California Classics nachfragen.  Eine andere Möglichkeit mit Deutschen Herstellern scheidet ja wohl wegen der OHMzahl aus!??. Desweiteren interessiert mich, ob ich ein grĂ¶ĂŸeres Ansaugrohr auch an anderer Stelle anbringen darf. (die untere Ablassschraube bietet sich an, könnte aber vom TĂŒV als Kritisch gesehen werden)
Gruß
Norbert
Gruß Norbert 
 -
Red Baron

Chevystefan

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 40
  • Welcome to the Fifties .....
    • The true Story........
Re: Meine Tankanzeige....wie traurig...
« Antwort #2 am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Hallo Norbert,

Ich denke auch das die untere Ablass - Schraube etwas kritisch ist (Abrissgefahr) falls dort eine zusÀtzliche Möglichkeit zur Benzinentnahme montiert wird. Bedenke das es sich bei diesem Gewinde um ein konisches handelt, ok ev. könnte man die Schraube durchbohren und ein Röhrchen "hart" einlöten.......aber dann ist es bestimmt immer noch zu gering im Durchmesser........ev. von der oberen Seite (da wo der Geber befestigt wird) ein zusÀtzliches Rohr schrÀg einbringen aber immer noch den gleichen Geber benutzen. Wie auch immer das wird bestimmt nicht einfach.

Alles Gute und eine schöne Zeit
Stefan

FinDoctor

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.247
  • Tri-Chevy Parts
    • California Classics
Re: Meine Tankanzeige....wie traurig...
« Antwort #3 am: 01. 01. 1970, 01:00:00 »
Hallo Stefan,

ja danke auch von mir fĂŒr diesen Bericht.
Eine sehr detalierte Beschreibung.
Auch die OHM Zahlen sind korrekt angegeben.
Sollte sich aber jemand nicht sicher sein, ob seine Anzeige (nicht der Geber) korrekt funktioniert, kann man die Tankanzeige zu mir schicken und bei mir prĂŒfen lassen.
Ich habe eine Meßeinheit, die die Tankanzeige ĂŒberprĂŒfen kann.
Das gleiche gilt auch fĂŒr alle, die ihre Temperaturanzeige ĂŒberprĂŒfen lassen wollen.
Auch hier kann ich helfen.
Ist ĂŒbrigens kostenlos.
Bitte vorher anrufen.
es grĂŒĂŸt

FinDoctor
Stefan
http://www.california-classics.de

Ralfman

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 11
Re: Meine Tankanzeige....wie traurig...
« Antwort #4 am: 16. 05. 2017, 10:31:18 »
Hi, ich muss auch leider den Tankgeber wechseln da meine Anzeige leider Tot ist. Kannst du mir ein Tipp geben beim wechseln des Gebers? Komm ich da gut vom Kofferraum aus hin?

Danke Dir fĂŒr deine Hilfe.

Gruß Ralf

Rohnny Cash

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 331
  • 56' TwoTen 4 Door
Re: Meine Tankanzeige....wie traurig...
« Antwort #5 am: 18. 05. 2017, 04:28:14 »
Hi,

also ich habe es selber noch nicht gemacht, steht mir aber demnÀchst auch noch bevor.
So wie ich das bis jetzt gelesen habe muss man von unten ran und eigentlich auch dazu den Tank ausbauen.

AsphaltCowboy

  • Tri-Chevy Admin
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.033
  • If it has tits or wheels it will give you problems
    • Chevy Forum
Re: Meine Tankanzeige....wie traurig...
« Antwort #6 am: 18. 05. 2017, 07:16:29 »
Ist ganz einfach, Tank sollte am besten unter 1/4 gefĂŒllt sein, dann kannste die sending unit ohne großen Aufwand ausbauen. Ist nur 1 Kabel und eine Leitung.
Have nice day, Arne

Get your kicks in a fifty-six

Ralfman

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 11
Re: Meine Tankanzeige....wie traurig...
« Antwort #7 am: 01. 06. 2017, 13:42:02 »
Vielen Dank fĂŒr eure Antworten!!! Ich melde mich wieder nach dem Ein bzw. Ausbau. Gruss Ralf


Share me

Facebook  Google  Twitter  Digg  SlashDot  Delicious  Technorati  Yahoo
Smf