Autor Thema: Kurioses Timing (TDC)  (Gelesen 1057 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 866
Kurioses Timing (TDC)
« am: 02. 05. 2016, 21:28:59 »
So ich frag hier auch mal in die Runde nach Ideen bzw. Anregungen zu meinem kuriosem Problem.
Ich hab den OT (TDC) Punkt gecheckt. Mit einem Kolbenstopper liegt er genau da wo der SchwingungsdĂ€mpfer die Markierung hat. Checke ich aber nach der Methode wo man nach der VentilĂŒberlappung schaut, liegt der OT plötzlich bei 6° Richtung SpĂ€t.
Stelle ich die ZĂŒndung nach dem Original OT ein springt er schlecht an und lĂ€uft bescheiden. Nehme ich den zweiten OT Punkt und stelle die ZĂŒndung dann ein, lĂ€uft der Motor super und springt gleich an.

Der Motor ist ja ein nagelneuer Blueprint Motor, also keine 200km gelaufen. Ich hab mal auf der Blueprint Seite geschaut aber nix gefunden ob  die Nockenwelle schon ein pre timing hat (kenne ich von tuning Nocken). Gefragt hab ich die auch schon, nur noch keine Antwort erhalten. Ich will den Steuerkettendeckel nicht abnehmen. Hat jemand noch eine Idee woran es liegen könnte?

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 928
Re: Kurioses Timing (TDC)
« Antwort #1 am: 03. 05. 2016, 04:58:35 »
Ich wĂŒrde mich nach der Kurbelwelle richten, Du hast das vollkommen richtig gemacht. Ob die Nogge einen Knall hat, oder der Kettenradsatz einer ist den man in 2 Richtungen verbauen kann um 3 verschiedenen Steuerzeiten zu haben ist durchaus möglich, ich erinnere mich an die Noggenwellen Montage von meinem 283er da war auch ein Beipack Zettel mit dem Hinweis jenachdem wie das Kettenrad an die Nogge geschraubt wird, das es unterschiedliche Stellungen ergibt.

Wo steht denn deien ZĂŒndung ? mit unserem modernen Spritt wĂŒrde ich mindestens 8° vor OT oder 10° vor geben.

GrĂŒĂŸe
Markus Bernhardt

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 866
Re: Kurioses Timing (TDC)
« Antwort #2 am: 03. 05. 2016, 06:52:37 »
Ich hab das total Timing gemacht, bei 3.500 Umdrehungen auf 34° ohne Vakuum, da landet er dann bei 12° initial timing, vorher natĂŒrlich warm laufen lassen. Ist so vom Motorenbauer (Blueprint) vorgeschrieben. Die Werte bekomme ich aber nur hin wenn ich den OT nach der Nocke richte. Wenn ich das bei dem Kurbelwellen OT mache lĂ€uft er beschissen bzw. geht dann aus und springt auch kaum an. ZĂŒndungsmĂ€ĂŸig scheint der OT nach Nocke der richtige zu sein.

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 928
Re: Kurioses Timing (TDC)
« Antwort #3 am: 03. 05. 2016, 07:12:11 »
Was hast Du fĂŒr einen Verteiler, ist der neu ? was fĂŒr eine ZĂŒndung hast Du verbaut.
nicht das dein Verteiler einen Fehler generiert.
Wen Du magst mache ich einen Link zum Mustang forum, dort gibt es eine detailierte Anweisung die Verstellkurve des Verteilers zu kontrollieren, und wie die Unterdruckdose/verstellberei ein zu stellen und oder zu begrenzen ist.

GrĂŒĂŸe
Markus fliehkraft geregelt Bernhardt 

P.S.
Da wollte ich mal ein Foto anhÀngen, und trotz meiner eine Milliarden Chevy Fotos seit 18 Monaten habe ich kein eines Foto mit dem zerlegten Verteiler drauf.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 866
Re: Kurioses Timing (TDC)
« Antwort #4 am: 03. 05. 2016, 07:48:51 »
Verteiler ist ein MSD PN8360, neu war der nicht. Vorher aber wenig gelaufen, laut Aussage vom Vorbesitzer. Vakuumverstellung hat er jetzt erst wieder, vorher war es gelocked.
Ist halt blöd das ich nicht genau weiß was der Ami Vorbesitzer da gemacht hat. Deswegen hab ich auch den OT gecheckt, hĂ€tte sein können da er nen falschen SchwingungsdĂ€mpfer drauf gemacht hat.
Er hat an den Crate Motor die ZĂŒndung, Wasserpumpe, Vergaser und SchwingungsdĂ€mpfer angebaut. Den Motor hatte ich bestellt und zu ihm schicken lassen.


Share me

Facebook  Google  Twitter  
Smf