Autor Thema: Mein 55er 150  (Gelesen 49686 mal)

0 Mitglieder und 3 GĂ€ste betrachten dieses Thema.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 671
Re: Mein 55er 150
« Antwort #300 am: 10. 07. 2017, 17:53:28 »
Heute hat der Chevy es endlich gepackt, jetzt hat er das H Gutachten. Morgen lauf ich zum Zulassungsdienst.

rasse

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 550
Re: Mein 55er 150
« Antwort #301 am: 10. 07. 2017, 18:33:55 »
GlĂŒckwunsch, und lass es langsam angehen  ;D

Gruß
V8 Jage nie,was du nicht töten kannst,Hubraum statt Hochdrehzahlkonzept. Und denkt dran: Beschleunigung ist,wenn die TrĂ€nen der GlĂŒcklichkeit waagrecht zum Ohr hin abfliessen. Zudem bedeutet Querfahren,das man die MĂŒcken auf den Seitenscheiben hat.

Hardy

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 48
Re: Mein 55er 150
« Antwort #302 am: 11. 07. 2017, 12:27:42 »
Viel Spaß und Respekt Markus . Muss total geil sein, nach der ganzen Arbeit
sich nun mit dem Teil offiziell im Straßenverkehr bewegen zu dĂŒrfen  :D :o
GlĂŒckwunsch !!

Gruß Hardy

goodoldslim

  • Chevy-Newbie
  • *
  • BeitrĂ€ge: 33
Re: Mein 55er 150
« Antwort #303 am: 11. 07. 2017, 18:48:15 »
Alles gute! Freu mich das alles geklappt hat.

57 Shoebox

  • Tri-Chevy Expert
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 313
Re: Mein 55er 150
« Antwort #304 am: 12. 07. 2017, 21:34:18 »
Gratulation nach der vielen Arbeit.
Viel Spass mit deinem coolen 55Ăšr.
Fertig sind unsere Autos ja nie.

Gruss aus der Schweiz

Daniel

die-brĂŒder-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 558
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: Mein 55er 150
« Antwort #305 am: 13. 07. 2017, 07:32:03 »
Darf ich mal unwissend fragen, woher die hinteren runden Radausschnitte sind, gab es die im Zubehör oder waren das reine Eigenbauten?
« Letzte Änderung: 13. 07. 2017, 08:15:00 von die-brĂŒder-des-belair »

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 671
Re: Mein 55er 150
« Antwort #306 am: 13. 07. 2017, 12:00:07 »
Keine Ahnung woher die genau sind. 55 oder 56 Buicks haben so was ab Werk gehabt vielleicht daher. Viele haben das selber gemacht, mal gelungener mal nicht.

Alex

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 977
  • Detroit, USA
Re: Mein 55er 150
« Antwort #307 am: 13. 07. 2017, 22:17:19 »
Gratulation! Freut mich dass es nun doch trotz etwas Nachdruck geklappt hat.
Schon komisch wie dieser Aspekt der Fahrzeugzulassung so willkuerlich ist, im Vergleich zum restlichen Regelwerk, wo keine Abweichung drin ist.
Happy cruising und alles nach ein paar km nochmal nachziehen... da loest sich schnell mal die ein oder andere Schraube :o

Gruss
Alex

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 671
Re: Mein 55er 150
« Antwort #308 am: 14. 07. 2017, 14:54:29 »
Zugelassen ist er noch nicht, ich hab grad nur ein Kurzzeitkennzeichen bekommen.
Da denkste jetzt haste alles und denkste Puppe da kommt die Dame auf der Zulassungsstelle noch auf Ideen. Der Wagen wurde in Niederlande verzollt, sie wollte aber unbedingt eine UnbedenklichkeitserklĂ€rung vom deutschen Zoll und hat mir deswegen erstmal die Zulassung verweigert. Zum GlĂŒck hatte ich fĂŒr Plan B eine evB fĂŒr ein Kurzzeitkennzeichen dabei.

Also mal kurz beim deutschen Zoll angerufen. Da hat mir eine nette Dame erklĂ€rt das es natĂŒrlich keine UnbedenklichkeitserklĂ€rung von denen gibt da der Wagen nicht in Deutschland verzollt wurde, anschließend hat sie mir aber auch noch erklĂ€rt das meine NiederlĂ€ndischen Zollpapiere völlig ok sind da ja innerhalb der EU verzollt wurde und die Zulassungsstellen dies wissen MÜSSTEN. Dann bekam ich noch den Tip mal in die Zulassungsverordnung zu schauen was ja das Regelwerk fĂŒr die Zulassungsstellen ist.
Gesagt getan und siehe da unter §6 steht nur was von Zollnachweis, nicht ausdrĂŒcklich was vom deutschen Zoll. Also gehe ich mit den Infos nĂ€chste Woche nochmal hin und kĂ€mpfe mich zur Not bis zum Vorgesetzten durch. Scheiß Schikane nur weil die ihr eigenes Regelwerk nicht kennen.

Gestern 60km runtergespult, 2/3 Berliner Stadtverkehr mit Stadtautobahn und Rest sĂŒdliches Umland. Vergaser muss noch Feinjustiert werden. An die Schaltung muss ich mich noch gewöhnen, die GĂ€nge liegen dicht beieinander, zur Not ging aber auch im dritten anfahren mit etwas mehr Gas ;). Der Tacho ging nicht, zu Hause festgestellt das die Tachowelle nicht im Instrument steckte, abgeĂ€ndert und jetzt zeigt es auch was an. Meine neue Wassertempanzeige funktioniert nicht richtig, bleibt bei knapp ĂŒber Cold stehen nach 40km mit Autobahn 130km/h. Wollte mir eh noch ne richtige Anzeige mit Gradzahlen einbauen. Vorne rechts der Scheinwerfer hatte nen Masse Wackler, war auch schnell behoben. Hinten rechts geht das Bremslicht nicht mehr, da muss ich noch mal ran.
Die Vorderachse (Scheibe) rollt noch wenn hinten (Trommel) schon blockiert, muss mal sehen ob ich den Druckminderer weiter nachstelle oder lieber einen anderen HBZ verbaue.
Am Wochenende kommt die Lambdasonde rein fĂŒrs abstimmen des Vergasers. Die zweite (Vakuum) Stufe vom Holley kommt zu brachial, erst zögert der Vergaser und plötzlich biste im Raketensitz. Gesamt lĂ€uft er noch zu fett, er dieselt beim ausschalten manchmal etwas nach.
Das neue Fahrwerk ist recht straff, der Stabi vorne quietscht etwas, bei den undichten Seitenscheiben pfeift es durch. Aber Laune macht es schon das Teil zu fahren.
« Letzte Änderung: 14. 07. 2017, 14:58:35 von MarkusM »

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 895
Re: Mein 55er 150
« Antwort #309 am: 14. 07. 2017, 21:38:46 »
@ Markus. !
Ich bin völligst beruhigt, ich dachte das das Was Du beschreibts immer nur mir passiert, Erste Probefahrt und direkt lange Liste.

GrĂŒĂŸe
Markus heute den Pickup zum ersten mal nach der Resto raus gelasen Bernhardt

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 671
Re: Mein 55er 150
« Antwort #310 am: 16. 07. 2017, 10:08:18 »
Lenkrad ist gerade gestellt, jetzt funktionieren auch die BlinkerrĂŒcksteller wieder besser.
Beim Bremslicht war die Birne durchgebrannt, nach so kurzer auch komisch.
Hab jetzt die Lambda drin, der Motor lÀuft zu mager, die Werte sind mit unterschiedlichsten Drehzahlen immer 14,8 - 17,9.
Werd mal schauen ob das verstellen der Secondaries Abhilfe schafft (das die frĂŒher öffnen), denke aber eher ich muss grĂ¶ĂŸere DĂŒsen verbauen.
Selbst im Leerlauf muss sollte er etwas fetter sein.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 671
Re: Mein 55er 150
« Antwort #311 am: 19. 07. 2017, 20:39:11 »
Mir ist heute im Stand bei ca. 2500 U/min die Wapuwelle gebrochen, dabei hat es noch die Riemenscheibe, Alu Fan Shroud und leider auch den KĂŒhler zerstört. Wollte was wegen Vakuum schauen.
Denke das ist wegen einer Unwucht in der Wiscokupplung oder LĂŒfter passiert.





« Letzte Änderung: 19. 07. 2017, 20:40:51 von MarkusM »

Chev57Dortmund

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 1.852
  • Three on the tree and a gallon of gas
Re: Mein 55er 150
« Antwort #312 am: 19. 07. 2017, 23:12:04 »
Son Mist, gerade das TĂŒvdrama hinter dir und jetzt das. Hoffe dir ist nix passiert, son LĂŒfter geht auch mal schnell durch die Motorhaube und alles was ihm im Weg ist. 

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 895
Re: Mein 55er 150
« Antwort #313 am: 20. 07. 2017, 04:54:24 »
@ Markus. !
Du arme Sau, gerade eben die Einstieg geschafft, und kurz vor dem ersten Genießen in`s Knie geschossen bekommen,

Lass den Visco weg. der Vergaser braucht eine kontinuierliche BelĂŒftunge des Motorraumes auch schon bevor sich die Hitze staut.

GrĂŒĂŸe
Markus Bernhardt

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 671
Re: Mein 55er 150
« Antwort #314 am: 20. 07. 2017, 05:45:15 »
Ich hab noch einen LĂŒfter mit Visco aus einem 69er El Camino und ein Flexlite, so einer der sich "verbiegt" bei höheren Drehzahlen. Ich könnte auch einen E LĂŒfter verbauen.

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 671
Re: Mein 55er 150
« Antwort #315 am: 20. 07. 2017, 06:58:53 »
Son Mist, gerade das TĂŒvdrama hinter dir und jetzt das. Hoffe dir ist nix passiert, son LĂŒfter geht auch mal schnell durch die Motorhaube und alles was ihm im Weg ist.

Hatte 2 Sekunden vorher noch meine Hand drĂŒber. Wenn der KĂŒler und das Luftleitblech (zum GlĂŒck Alu) nicht gewesen wĂ€ren hĂ€tte es schlimmer ausgehen können.

Alex

  • Plus-Mitglieder
  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 977
  • Detroit, USA
Re: Mein 55er 150
« Antwort #316 am: 20. 07. 2017, 09:11:09 »
Mensch, das tut mir leid.
Na, sei froh das nichts schlimmes passiert ist....
Jetzt nicht aufgeben, schnell die anderen Teile ran und weitermachen.,
Ich wĂŒrd ja gleich auf den ElektrolĂŒfter umsteigen. Keine Verletzungsgefahr und mehr Leistung/weniger Verbrauch.
Das Thema BelĂŒftung im Motorraum halte ich ehrlich gesagt fĂŒr etwas ĂŒberbewertet. Hierzulande wird's erstmal selten so richtig warm und zum anderen ist der Motorraum so "löchrig" dass es da bei normaler Fahrt keine Probleme gibt.
Selbst im Stand gibt es durch die Temperaturdifferenz schon genug Luftbewegung. Ich hatte nie Probleme...
Gruss
Alex
« Letzte Änderung: 20. 07. 2017, 10:25:09 von Alex »

MarkusM

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 671
Re: Mein 55er 150
« Antwort #317 am: 20. 07. 2017, 12:58:03 »
Erstmal was positives, der Chevy hat die Zulassungs bekommen.
Ja bin am ĂŒberlegen wegen E LĂŒfter.

die-brĂŒder-des-belair

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 558
  • Ein fahrendes Kunstwerk-57er Chevy Hardtop Coupe !
Re: Mein 55er 150
« Antwort #318 am: 20. 07. 2017, 21:48:56 »
E-LĂŒfter hatte ich auch mal in meinem imperial drinn. Aber wieder auf originalquirl zurĂŒck gerĂŒstet.
Die super und vorallem dauerhafte kĂŒhlleistung ist mit nem e-LĂŒfter nicht zuvergleichen.
Wenn e-lĂŒfter, dann nehme ich die von spal. Sehr gute preis/leistung.
Man darf nicht unterschĂ€tzen, wieviel so ein großer normaler e-LĂŒfter verbraucht. Das muß die Lima erstmal schaffen.
Denn ist sie zu klein, dann ist der zĂŒndfunke schwĂ€cher, der Motor wird noch wĂ€rmer, der LĂŒfter lĂ€uft und lĂ€uft, aber harmoniert unter UmstĂ€nden am ende nicht richtig.
Ich wĂŒrde wieder alles so bauen wie es war. Denn wenn alles neu ist, sollten derartige ZwischenfĂ€lle in weite Ferne rĂŒcken.

Orbiter

  • Tri-Chevy-Restaurator
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 895
Re: Mein 55er 150
« Antwort #319 am: 21. 07. 2017, 04:53:04 »
@ Markus.
Mach kein E-LĂŒfter, Du kĂ€ufst dir nur Probleme ein, das dauer lĂŒften brauchen unsere Vergaser, erst im letzten Moment starten und direkt nach unterschreiten der kritischen Marke wieder aufhöhren ist dreck. das ver schlimmbessert nur alles.

GrĂŒĂŸe
Markus Bernhardt


Share me

Facebook  Google  Twitter  Digg  SlashDot  Delicious  Technorati  Yahoo
Smf